29.01.2013 08:14
Bewerten
 (1)

Deutschland: GfK-Konsumklima legt wieder zu

Kauflaune hellt sich auf
Die deutschen Verbraucher sind mit neuem Optimismus in das Jahr 2013 gestartet.
Das GfK-Konsumklima sei von revidiert 5,7 Punkten (zuvor 5,6 Punkte) auf 5,8 Zähler gestiegen, teilten die Marktforscher von GfK am Dienstag in Nürnberg mit. "Ein wesentlicher Grund für die Stimmungsaufhellung ist, dass das Thema Finanz- oder Eurokrise zuletzt doch in den Hintergrund getreten ist", kommentierte GfK-Experte Rolf Bürkl das Ergebnis der Umfrage.

   Trotz der Wirtschaftsflaute Ende 2012 seien die Erwartungen an das künftige Einkommen und die Anschaffungsneigung "spürbar" gestiegen, hieß es weiter in der Mitteilung des Forschungsinstituts. Im Dezember lag das Konsumklima noch auf dem niedrigsten Stand seit vergangenen Juni. Auch die jüngste Eintrübung der Stimmung Ende 2012 "war in erster Linie auf die Schuldenkrise und die Verunsicherung der Verbraucher zurückzuführen", sagte Experte Bürkl weiter.

   "Der Arbeitsmarkt ist stabil, die Inflation moderat", so beschreibt die GfK die Lage in Deutschland. Gleichzeitig kämen die Medien derzeit weitgehend ohne Negativ-Schlagzeilen von der Schuldenkrise aus. Bei den Verbrauchern "treten wieder die guten inländischen Rahmenbedingungen in den Vordergrund".

   Besonders deutlich zeigt sich die bessere Stimmung der Verbraucher lauf GfK bei den Einkommenserwartungen. Sie hätten mit 36 Punkten den höchsten Wert seit einem halben Jahr erreicht. Trotz der Konjunkturflaute im Winterhalbjahr gingen die Bürger weiter davon aus, dass ihre Einkommen in den kommenden Monaten steigen werden.

    Der Optimismus stützt sich laut GfK in der Hauptsache auf die Annahme, dass sich die Beschäftigung in Deutschland weiter stabil halten wird. Im Sog der "spürbar gestiegenen Einkommensaussichten " dürften die Verbraucher auch zunehmend in kostspielige Güter investieren

    NÜRNBERG (dpa-AFX)

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Milliarden-Deal mit GE soll Saudis unabhängiger vom Öl machen -- Finanzinvestor CVC erlöst mit Evonik-Aktien 504 Millionen -- Moody's stuft Deutsche Bank ab

BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sony rechnet mit Gewinneinbruch. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt. Drillischs Geschäftsausbau halbiert Quartalsgewinn. Investitionen schieben die deutsche Wirtschaft kräftig an. Coca-Cola stoppt Produktion in Venezuela.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?