14.09.2017 08:02
Bewerten
(0)

Was Sie am Donnerstag an der Börse wissen müssen

10 vor 9: Was Sie am Donnerstag an der Börse wissen müssen | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
DRUCKEN
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.

Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/heute-im-fokus-14-09-2017-5689626.

1. DAX kaum verändert erwartet

Der DAX wird zur Handelseröffnung nur wenig bewegt erwartet. Vorbörsliche Indikationen deuten auf einen Start bei 12.536 Punkten hin. Laut Experten fehlt aktuell der Auftrieb für weitere Gewinne.

2. Asiatische Indizes mit Verlusten

Die wichtigsten asiatischen Börsen geben am Donnerstag nach. In Japan verliert der Nikkei 225 auch aufgrund von Gewinnmitnahmen, beim Shanghai Composite und dem Hang Seng sind ebenfalls rote Vorzeichen zu sehen. Konjunkturdaten aus China hatten die Anleger enttäuscht. Gleich drei wichtige Wirtschaftsindikatoren sind schwächer ausgefallen als erwartet.

3. Tesla will Elektro-LKW nun erst Ende Oktober präsentieren

Der US-Elektroautobauer Tesla will seinen Sattelzug wohl erst Ende Oktober und damit später als erwartet vorstellen. Die Präsentation sei für den 26. Oktober vorgesehen, teilte Tesla-Chef Elon Musk am Mittwoch mit.

4. Munich Re stellt wegen Wirbelstürmen Gewinnziel in Frage

Die Wirbelstürme "Harvey" und "Irma" hinterlassen Ihre zerstörerischen Spuren auch in den Bilanzen der Versicherer. Die Munich Re kündigte am Mittwochabend an, dass wegen der erheblichen Schäden durch die Stürme vor allem in den USA hohe versicherte Schäden zu erwarten seien und daher das Gewinnziel für das laufende Jahr gefährdet sei.

5. BASF ist wohl heißer Kandidat für Saatgutgeschäft von Bayer

Der Chemie-Konzern BASF ist laut Kreisen ein aussichtsreicher Kandidat für einen Kauf des Bayer-Saatgutgeschäfts. Bei einer entsprechenden Auktion für ein Paket sei BASF einen Schritt vorangekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg.

6. VW und Partner rufen in China 4,86 Millionen Autos zurück

Volkswagen und seine Partner müssen in China 4,86 Millionen Fahrzeuge wegen fehlerhafter Takata-Airbags zurückrufen.

7. Offenbar neue Allianz im Bieterrennen um Air Berlin

Kurz vor Ende der Bieterfrist für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin hat sich offenbar eine neue Allianz gebildet. Einem Bericht der österreichischen Tageszeitung "Kurier" zufolge will der frühere Rennfahrer Niki Lauda gemeinsam mit der Fluggesellschaft Condor für 38 Maschinen der Air Berlin und ihrer Tochter Niki ein Angebot abgeben.

8. Investor Burgener plant Übernahmeangebot für Constantin Medien

Der Schweizer Großaktionäre Bernhard Burgener plant bei der Constantin Medien AG einen neuen Anlauf zur Übernahme. "Ich arbeite gemäß den gesetzlichen Auflagen an einem Übernahmeangebot für Constantin Medien", sagte Burgener der "Süddeutschen Zeitung".

9. Euro bleibt unter 1,19 Dollar

Der Euro hat am Donnerstag weiter unterhalb der Marke von 1,19 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1875 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend.

10. Ölpreise können Gewinne weitgehend halten

Die Ölpreise haben am Donnerstag ihre Preiszuwächse vom Vortag größtenteils verteidigen können. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 55,01 US-Dollar. Das waren 15 Cent weniger als am Mittwoch.

Bildquellen: violetkaipa / Shutterstock.com, leedsn / Shutterstock.com, sdecoret / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- Dow schließt leichter -- Sinn: Krise der Eurozone nicht vorbei -- Morgan Stanley-Chef: Bitcoin könnte weitere 700% steigen -- Tesla stellt Lkw & Roadster vor

Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers. Air-Berlin-Chef: Etihad wollte schon vor einem Jahr aussteigen. Tausende protestieren bei Siemens gegen Stellenabbau. Londoner Startup will Bitcoin zum normalen Zahlungsmittel machen. Foot Locker: Hoffnung auf anziehende Sportschuh-Käufe in den USA.

Top-Rankings

KW 46: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 45: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die besten Städte für Londoner Banker
Welche Stadt bietet die meisten Vorteile?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
BYD Co. Ltd.A0M4W9