13.10.2016 18:41
Bewerten
 (66)

Handeln für nur 5 Euro Orderprovision pro Trade

Handeln für nur 5 Euro Orderprovision pro Trade | Nachricht | finanzen.net

Sie informieren sich bei finanzen.net? Dann handeln Sie jetzt für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!

-- In eigener Sache --

Beim Handeln an der Börse kommt es nicht nur auf gute Informationen an, sondern auch auf Geschwindigkeit, guten Service und günstige Preise. Aus diesem Grund hat finanzen.net zusammen mit der OnVista Bank das finanzen.net Brokerage Depot kreiert.

Keine Umwege mehr: Handeln Sie direkt aus der Webseite und den Apps

Das finanzen.net Brokerage Depot ermöglicht Anlegern den Handel und Zugriff auf ihr Depot direkt aus der Webseite und den Börsen-Apps von finanzen.net. Der Wertpapierhandel wird für Börsianer damit noch unmittelbarer. Durch die direkte Verknüpfung des finanzen.net Brokerage-Depots mit dem Informationsangebot von finanzen.net profitieren Anleger künftig von aktuellen Informationen, günstigen Konditionen und professionellem Brokerage.

Hier informieren:
» finanzen-broker.net - das finanzen.net Brokerage-Depot

Keine Kompromisse beim Preis: Günstige Orderprovision und kein Ausgabeaufschlag

Auch beim Preis gibt es keine Kompromisse! Mit einer fixen, vom Handelsvolumen unabhängigen Orderprovision von nur 5 Euro für alle Wertpapiere an allen deutschen Handelsplätzen ist das finanzen.net Brokerage-Depot eines der günstigsten Angebote im Markt. Beim Handel fallen je Trade lediglich weitere 1,50 € pauschalierte Handelsplatzgebühr sowie gegebenenfalls Börsengebühren/ Maklercourtage an. Konto- oder Depotgebühren fallen im finanzen.net Brokerage-Depot nicht an. Und auch beim Fondskauf gibt es keine Kompromisse: Fondsanleger zahlen bei über 9.000 Fonds keinen Ausgabeaufschlag, sondern lediglich die günstige Orderprovision von 5 Euro.

Neukunden-Aktion: €uro Investor im Wert von 129 € geschenkt

Allen Anlegern, die jetzt ein kostenloses finanzen.net Brokerage-Depot eröffnen, schenkt finanzen.net einen Gutschein zur Online-Ausbildung "€uro Investor - Grundlagen des Börsenhandels" der €uro Akademie im Wert von 129 €. Weitere Infos zum Lehrgang €uro Investor und Teilnahmebedingungen.

Jetzt informieren:
» finanzen-broker.net - das finanzen.net Brokerage-Depot

 

* Die Orderprovision für den Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers beträgt an allen deutschen Handelsplätzen 5 Euro. Zusätzlich fällt eine pauschalierte Handelsplatzgebühr in Höhe von 1,50 Euro an. An Regionalbörsen (Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Berlin, Hamburg und München) fällt ggf. zusätzlich eine Börsengebühr / Maklercourtage an. Eine Aufstellung der Börsengebühren finden Sie auf www.finanzen-broker.net bzw. auf den jeweiligen Internetseiten der Börsen.

Bildquellen: finanzen.net, finanzen-broker.net
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- EZB-Leitzins bleibt unverändert -- Goldman Sachs, UBS & Co. bringen wegen Brexit wohl Tausende Jobs nach Frankfurt -- Netflix Umsatzsprung erfreut Anleger -- VW, Fresenius im Fokus

Experte der Bank of America: Jeder Forex-Trader braucht jetzt einen Twitter-Account. Haustürgeschäfte, falsche Rechnungen, Kundenhotlines: Diese Rechte haben Verbraucher. Trumps mächtiges Werkzeug: Erlasse des US-Präsidenten. Vertrauen in die Altersvorsorge stark gesunken.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BASF BASF11
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Apple Inc. 865985
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Netflix Inc. 552484
Deutsche Lufthansa AG 823212
BMW AG 519000