06.09.2013 12:45
Bewerten
(0)

Positive Studie lässt Versorgertitel anziehen

RWE und E.ON legen zu: Positive Studie lässt Versorgertitel anziehen | Nachricht | finanzen.net
RWE und E.ON legen zu
DRUCKEN
Die zuletzt von Anlegern gemiedenen Versorgerwerte erfahren am Freitag eine Renaissance und setzen sich an die DAX-Spitze. Grund ist unter anderem eine optimistische Branchenstudie der Société Générale.
RWE-Aktien sprangen mit plus 5,78 Prozent auf 23,14 Euro an die Spitze im DAX, E.ON verteuerten sich um 4,25 Prozent. Die Branche führt in ganz Europa die Märkte an: Der Stoxx600 Utilities stellt mit plus 1,45 Prozent den mit Abstand besten Sektor. Der DAX gab dagegen seine anfänglichen Gewinne im frühen Verlauf wieder ab und büßte zuletzt 0,12 Prozent ein.

    Händler Andreas Lipkow von Kliegel & Hafner sagte: "Die Versorger sind klassische Nachzügler und auf dem derzeitigen Kursniveau einen Blick wert. Der Sektor ist ausgebombt und hat keine hohe Korrelation zur konjunkturellen Entwicklung." Tagesaktuell verwiesen Marktteilnehmer aber vor allem auf eine optimistische Studie der Société Générale, deren Analysten die Branche von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft haben. Zudem sind Aktien des französischen Stromkonzerns EDF auf die "Premium List" gehoben worden.

ANALYSTEN DER SOCIETE GENERALE NUN OPTIMISTISCHER

    Strategisch verschiebt die SocGen ihren Fokus von Wachstums- auf Substanzwerte und stuft daher neben den Versorgerwerten auch den Telekomsektor von "Underweight" auf "Neutral" hoch. Insgesamt steckten die europäischen Börsen die Diskussion um ein zu erwartendes Ende der Billiggeld-Politik der amerikanischen Zentralbank Federal Reserve gut weg. Entsprechend rechnen die Analysten weiterhin mit attraktiven Renditen bei den Aktien. Erst am Vortag hatte sich auch JPMorgan optimistisch zum Sektor geäußert und RWE hochgestuft, was aus Händlersicht gut in den Trend passt. Analystin Nathalie Casali hält aktuelle Sorgen um die Bilanzen für übertrieben.

    Marktteilnehmer verwiesen zudem auf Berichte über steigende Strompreise. Der an der europäischen Energiederivatebörse EEX gehandelte Phelix-Future 2014, der die erwartete Elektrizitätspreisentwicklung in Deutschland widerspiegelt, zieht wieder an und ist bei zuletzt 38,75 Euro auf ein neues Hoch für dieses Quartal gestiegen. Experten sagen mit Blick auf die Charttechnik, dass RWE- und Eon-Aktien ihre längere Bodenbildung zu beenden scheinen. Erhöhte Handelsumsätze verleihen beidenAktien zusätzlichen Schub. Titel von RWE stehen so hoch wie seit Ende Juli nicht mehr./fat/ag/fbr

FRANKFURT (dpa-AFX)
Bildquellen: E.ON AG
Anzeige

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Deutsche Blue Chips im Blick
DAX-Bilanz: RWE-Kurssturz ins Bodenlose
Deutsche Blue Chips bewegten sich in der vergangenen Handelswoche in "relativ geordneten Bahnen". Auf Wochensicht rutschte der DAX um 0,4 Prozent auf 13.103,56 Zähler leicht ab.
15.12.17
15.12.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.12.2017RWE HoldCommerzbank AG
14.12.2017RWE HaltenDZ BANK
14.12.2017RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.12.2017RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.12.2017RWE HaltenIndependent Research GmbH
14.12.2017RWE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.12.2017RWE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.12.2017RWE buyDeutsche Bank AG
08.12.2017RWE buySociété Générale Group S.A. (SG)
06.12.2017RWE buyUBS AG
15.12.2017RWE HoldCommerzbank AG
14.12.2017RWE HaltenDZ BANK
14.12.2017RWE HaltenIndependent Research GmbH
14.12.2017RWE HoldCommerzbank AG
14.12.2017RWE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
16.11.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
14.11.2017RWE ReduceCommerzbank AG
21.09.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
19.09.2017RWE ReduceKepler Cheuvreux
19.09.2017RWE UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
RWE AG St.703712
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750