25.02.2013 15:14

Senden
GOLD UND ROHÖL

Gold: Charttechnisches Kaufsignal



Gold: Charttechnisches Kaufsignal
Die seit Anfang Februar zu beobachtende Verkaufswelle brachte dem Goldpreis bislang einen Monatsminus von 4,5 Prozent ein, kam mittlerweile aber zum Erliegen.

von Jörg Bernhard

Weil sowohl an den Terminmärkten als auch bei physisch besicherten ETFs die Marktakteure massiv verkauften, ging es mit der Krisenwährung steil bergab. Der Timingindikator Relative-Stärke-Index rutschte dabei deutlich unter die Marke von 30 Prozent und generierte heute mit der Rückkehr über diese Hürde ein charttechnisches Kaufsignal. Mitte Mai gab es ein solches Signal – danach kletterte der Goldpreis innerhalb von fünf Monaten von 1.550 auf 1.800 Dollar. Man darf gespannt sein, ob sich diese Erfolgsgeschichte wiederholt. Viel wichtiger dürfte aus charttechnischer Sicht allerdings sein, dass die im Bereich von 1.550 Dollar verlaufende Unterstützungszone nicht nach unten durchbrochen wird.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 14,70 auf 1.587,50 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Positiver Wochenstart

Der Ölpreis bewegte sich bei positiver Tendenz bislang in relativ „geordneten“ Bahnen. Ein am Nachmittag veröffentlichter Konjunkturindex der Chicago Fed wies gegenüber dem Vormonat einen Rückgang auf minus 0,32 Punkte aus, wirkte sich aber nicht belastend aus. Um 16.30 Uhr wird sich die Dallas Fed melden und ihren Konjunkturindex bezüglich der Aktivität im verarbeitenden Gewerbe bekanntgeben. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten soll sich dieser im Februar von 5,5 auf 4,0 Punkte reduziert haben.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,88 auf 94,01 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,16 auf 115,26 Dollar anzog.

Bildquellen: Kotomiti Okuma / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

kalwin schrieb:
26.02.2013 23:26:55

Gut, dass ich meinen Krügerrand behalten habe.
Auf Berlusconi ist doch Verlass.

Seckendhand schrieb:
26.02.2013 14:29:29

Goldmann Sachs sagen auch das Ende der Goldralley voraus! Na wenn das nicht ne Meldung wert ist? Die Krise verschärft sich durch Italien und die US-Konjunktur brummt!? Die Spinnen wohl! Das einzige was brummt sind die Gelddruckmaschinen!

Seckendhand schrieb:
26.02.2013 13:36:19

@Kalwin: Schnell, ganz schnell verkaufen! Die Goldblase is endlich am Platzen!

herbertgoergens schrieb:
26.02.2013 12:34:38

11:30 Uhr - der tägliche Maniulationsbeginn nach unten beginnt.

Wie auffällig immer um die gleiche Uhrzeit!

kalwin schrieb:
26.02.2013 11:43:13

Was mach ich denn nun mit meinem Krügerrand ?

Ich ruf einfach mal Angie an, ob sie mit der politischen Situation in Italien zufrieden ist.

Seite: 12
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis1.294,90-5,90
-0,45
Ölpreis (Brent)109,800,00
0,00
Ölpreis (WTI)103,690,00
0,00

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.294,90-5,90
-0,45
Kupfer6.599,85-27,65
-0,42
Ölpreis (WTI)103,690,00
0,00
Silber19,64-0,01
-0,05
Super Benzin1,550,05
3,27
Weizen217,00-4,25
-1,92

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,59
0,0
5g Goldbarren163,51
0,0
10g Goldbarren316,74
0,0
1 Uz Goldbarren968,32
0,0
Krügerrand983,87
0,0
Britannia992,01
0,0
Maple Leaf979,90
0,0
American Eagle990,06
0,0
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen

Anzeige