21.04.2017 08:00
Bewerten
(0)

Freitagshandel an der Börse - 10 Fakten

10 vor 9: Freitagshandel an der Börse - 10 Fakten | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
1. DAX vorbörslich wenig bewegt

Der DAX dürfte trotz guter Vorgaben aus den USA und Asien zunächst mit wenig Schwung in den letzten Handelstag der Woche starten.

2. Börsen in Asien grün

Mit Aufschlägen präsentieren sich die größten Börsen in Asien am letzten Handelstag der Woche. Der japanische Nikkei 225 kann Aufschläge verzeichnen.

Auch auf dem chinesischen Festland sind die Käufer in der Überzahl: Der Shanghai Composite gewinnt Zähler hinzu. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch in Hongkong, wo der Hang Seng Gewinne einfährt.

3. Visa-Anleger erfreut: Zahlen und Aktienrückkäufen stützen die Aktie

Der US-Kreditkartenkonzern Visa hat zu Jahresbeginn weitere Geschäftszuwächse verbucht. Die Erlöse legten verglichen mit dem Vorjahreswert um 23 Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar (2,2 Mrd Euro), wie der MasterCard-Rivale am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

4. Tesla-Aktie unter Druck: Autobauer ruft 53.000 Wagen zurück

Der Elektroautobauer Tesla hat wegen eines möglichen Defekts der Standbremse weltweit rund 53 000 Wagen zurückgerufen. Das Problem könne zu einem Fehler beim elektrischen Parkbremssystem führen, durch den die Bremse sich nicht löse, teilte das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk am Donnerstag mit.

5. EU-Papier: London soll seine Schulden bei EU vor dem Austritt in Euro begleichen

Bevor Großbritannien die Europäische Union verlässt, soll es nach den Vorstellungen der EU-Kommission seine Schulden bei der EU in Euro begleichen. "Ein ordentlicher Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Union erfordert die Regelung der finanziellen Verpflichtungen, die vor dem Austrittstermin eingegangen wurden".

6. Steuern sprudeln für Schäuble im ersten Quartal

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kann sich im ersten Quartal des Jahres über stark gestiegene Einnahmen freuen. Zwischen Januar und März verbuchte er in seinen Kassen beim Steueraufkommen ein sattes Plus von 16,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wie aus dem aktuellen Monatsbericht seines Ministeriums hervorgeht. Aus Steuern flossen seinem Budget damit 76,9 Milliarden Euro zu.

7. Mattel-Aktie bricht nach schwachen Zahlen ein

Der US-Spielzeugriese Mattel hat zu Jahresbeginn einen weiteren Geschäftseinbruch erlitten und ist tiefer als erwartet in die roten Zahlen gerutscht. Im ersten Quartal gingen die Erlöse von Mattel verglichen mit dem Vorjahreswert um 15 Prozent auf 735,6 Millionen Dollar (686,6 Mio Euro) zurück.

8. US-Finanzminister kündigt Steuerreform an - "Sehr, sehr bald"

Die US-Regierung wird nach Angaben von Finanzminister Steven Mnuchin in Kürze ihre Pläne für eine Steuerreform vorlegen. "Es wird sehr, sehr bald soweit sein", sagte Mnuchin am Donnerstag am Rande einer Konferenz von IWF und Weltbank in Washington.

9. Euro seitwärts

Der Euro hat sich am Morgen kaum bewegt. Die Gemeinschaftswährung notierte trotz des jüngsten mutmaßlichen Terroranschlags im französischen Paris nur minimal niedriger bei 1,0718 US-Dollar.

10. Ölpreise stehen still

Die Ölpreise haben sich am Freitag zunächst kaum von der Stelle bewegt. Nennenswerte Impulse gab es im frühen Handel nicht. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 53,01 US-Dollar. Das waren zwei Cent mehr als am Donnerstag.

Bildquellen: kuliyev / Shutterstock.com, domnitsky / Shutterstock.com, sdecoret / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street wenig bewegt -- BVB-Anschlag: Verdächtiger wettete auf Kursverlust -- Tesla ruft 53.000 Autos zurück -- Deutsche Bank zahlt weitere Millionenstrafe

US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen. Trump stellt weitere Finanzregeln auf den Prüfstand. IWF zurückhaltend bei neuen Griechenland-Zahlen. US-Richter billigt Milliarden-Vergleich zwischen VW und US-Justiz. EZB-Chef Draghi bekräftigt Forward Guidance zu Zinsen und Ankäufen. Frankreichs Unternehmen arbeiten vor der Wahl an einem Plan B. So ambitioniert sind Elon Musks Pläne für seine neue Firma Neuralink.

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Tops und Flops
So entwickelten sich die Rohstoffe im 1. Quartal 2017
Tops und Flops
So performten die DAX-Unternehmen im ersten Quartal 2017
Viel Geld bei wenig Stress
Diese relaxten Berufe werden gut bezahlt
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
Das machen Ex-Spitzensportler nach ihrer Karriere
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Anleger sind besorgt um Wahlausgang in Frankreich. Erwarten Sie einen Sieg der Euro-Kritiker?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610
BayerBAY001