aktualisiert: 17.08.2017 22:06
Bewerten
(1)

DAX schließt schwächer -- Dow Jones endet im Minus -- EZB entscheidet im Herbst über Geldpolitik -- EVOTEC-Aktie steigt kräftig -- Wirecard, Alibaba, Cisco im Fokus

DRUCKEN
Air Berlin spricht mit drei Interessenten. Erleichterung über Auftragslage treibt Grammer-Aktie an. Neue SolarWorld will Produktion schnell erhöhen. Wyser-Pratte knöpft sich Raumfahrtunternehmen OHB vor. Bill Gates tätigt größte Spende seit der Jahrtausenwende. Online-Offensive kostet Walmart Geld. Knorr-Bremse mit Etappensieg bei Haldex-Übernahme.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex hat seine Erholungsrally am Donnerstag nicht fortgesetzt.

Der DAX beendete den Tag 0,49 Prozent leichter bei 12.203,46 Punkten, nachdem er schon mit einem kleinen Minus eröffnet hatte. Dagegen präsentierte sich der TecDAX etwas fester und schloss mit einem Gewinn von 0,12 Prozent bei 2.270,22 Zählern. Am Donnerstagmorgen war er noch etwas tiefer in den Handel gegangen.

Stärker als der zuletzt hochgeschaukelte Nordkorea-Konflikt rückten am Donnerstag die Notenbanken an den Finanzmärkten in den Mittelpunkt. Der Euro fiel zeitweise unter die Marke von 1,17 US-Dollar, nachdem sich Mitglieder des Rats der Europäischen Zentralbank (EZB) im Protokoll ihrer jüngsten Sitzung besorgt zum Anstieg der Gemeinschaftswährung äußerten. Auch von den US-Kollegen der Fed hatte es am Vorabend ein solches Protokoll gegeben. Der künftige Zinspfad blieb darin tendenziell im Unklaren.

Bremsend wirkten sich derweil auch innenpolitische Sorgen in den USA aus. Wegen eines angespannten Verhältnisses mit Wirtschaftsvertretern droht Präsident Donald Trump weiter an Rückenhalt zu verlieren. "Trump isoliert sich zunehmend und an eine Umsetzung seines Wirtschaftsplans glaubt kaum noch jemand", sagte Marktanalyst Milan Cutkovic von AxiTrader. Von einigen US-Wirtschaftsdaten gingen am Nachmittag zunächst keine Impulse aus.

Auf Unternehmensseite blieb die Zukunft von Air Berlin Gesprächsthema. Die Airline verhandelt nach eigenen Angaben mit drei Interessenten über einen Verkauf von Geschäftsteilen.

Daneben stand STADA im Fokus. Bei dem Generikahersteller ist am Mittwoch die Annahmefrist für das Übernahmeangebot der Finanzinvestoren Cinven und Bain ausgelaufen. Ein Ergebnis wird jedoch erst Ende der Woche erwartet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen zeigten sich am Donnerstag leichter.

Der EuroSTOXX 50 ging mit einem Verlust von 0,65 Prozent bei 3.461,97 Punkten in den Feierabend, nachdem er zunächst nur geringfügig schwächer eröffnet hatte.

Die Bekanntgabe des jüngsten EZB-Protokolls hat den Euro am Donnerstagnachmittag zwischenzeitlich deutlich gedrückt. Die Währungshüter bringen darin ihre Sorge über ein mögliches Überschießen der Gemeinschaftswährung am Devisenmarkt zum Ausdruck. Es hat den Anschein, als ob die Schmerzgrenze der Europäischen Zentralbank (EZB) mit Blick auf den Euro-Höhenflug erreicht worden ist.

Bereits am Vorabend hatte die US-Notenbank das Protokoll ihrer jüngsten Sitzung veröffentlicht. Auch dieses wurde am Markt taubenhaft aufgenommen. Es zeigt eine gewisse Ratlosigkeit, warum die Inflation trotz des starken Arbeitsmarkts nicht anspringt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die wichtigsten US-Börsen verbuchten am Donnerstag Verluste.

Der Dow Jones notierte am Schluss 1,24 Prozent leichter bei 21.750,73 Punkten. Bereits zur Handelseröffnung hatte der US-Leitindex um etwas schwächer begonnen. Auch der Nasdaq Composite musste heute abgeben. Er verlor 1,94 Prozent und ging bei 6.231,91 Punkten aus dem Handel.

Die Zweifel am Zustandekommen der versprochenen Wirtschaftsreformen in den USA lasteten auch weiterhin auf der Stimmung. Der US-Präsident will zwei Beratergremien auflösen, die sich aus hochrangigen Vertretern wichtiger US-Konzerne zusammensetzen. Etliche Mitglieder der Gremien hatten sich zuletzt bereits zurückgezogen.

Überwiegend positive US-Konjunkturdaten hatten dagegen keinen Einfluss auf das Geschehen. Vor allem der wichtige Konjunkturindex der Notenbankfiliale in Philadelphia ist etwas höher als erwartet ausgefallen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die wichtigsten asiatischen Börsen fanden auch am Donnerstag keine einheitliche Richtung.

In Japan ging der Nikkei 225 mit einem kleinen Verlust von 0,14 Prozent bei 19.702,63 Punkten aus dem Handel. Ein starkes Wachstum der japanischen Exporte im Juli konnte die Börse aufgrund des stärkeren Yen nicht anschieben, obwohl die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,4 Prozent gestiegen waren.

In Festland-China gewann der Shanghai Composite hingegen bis Handelsschluss 0,68 Prozent hinzu und stieg auf 3.268,430 Punkte. Der Hang Seng in Hongkong schloss daneben um 0,24 Prozent leichter bei 27.344,22 Zählern.

Das Protokoll der letzten Fed-Sitzung hatte bereits am Mittwochabend in den USA die Stimmung gedrückt und lastete nun auch auf den Kursen an den asiatischen Börsen. Laut dem Protokoll rechnen "viele" Notenbanker wohl mit einer Inflation unter zwei Prozent, was bedeuten könnte, dass die nächste Leitzinsanhebung noch etwas auf sich warten lässt und der Dollar weiter schwach bleibt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Finanzexperte: Wer die Tesla-Anleihe kauft, ist naiv
Tesla-AnleiheAir BerlinWirecardCiscoAlibabaSixtEZB

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
17.08.1711880 Solutions AG
Quartalszahlen
17.08.17ADO Properties S.A.
Quartalszahlen
17.08.17Applied Materials Inc.
Quartalszahlen
17.08.17Ascom
Quartalszahlen
17.08.17Banque Cantonale Vaudoise (BCV)
Quartalszahlen
17.08.17Biotec Pharmacon ASAShs
Quartalszahlen
17.08.17Boskalis NVShs
Quartalszahlen
17.08.17Cham Paper AG
Quartalszahlen
17.08.17Cicor Technologies Ltd.
Quartalszahlen
17.08.17curasan AG
Quartalszahlen
17.08.17Diebold Nixdorf AG
Quartalszahlen
17.08.17Dr. Hönle AG - UV Technology
Quartalszahlen
17.08.17Frutarom Industries Ltd. (Reg. Shares)
Quartalszahlen
17.08.17Gap Inc.
Quartalszahlen
17.08.17Geberit AG (N)
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
17.08.2017
00:45
Erzeugerpreisindex - Input (Quartal)
17.08.2017
00:45
Erzeugerpreisindex - Output (Quartal)
17.08.2017
01:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
17.08.2017
01:50
Exporte (Jahr)
17.08.2017
01:50
Güter-Handelsbilanz Gesamt
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

3M Co.3M Jahreschart
A.P. Moeller - Maersk A-S (B)AP Moeller - Maersk A-S (B) Jahreschart
Air Berlin plcAir Berlin Jahreschart
AIXTRON SEAIXTRON Jahreschart
Akzo Nobel N.V.Akzo Nobel Jahreschart
AlibabaAlibaba Jahreschart
AllianzAllianz Jahreschart
Alphabet C (ex Google)Alphabet C (ex Google) Jahreschart
AmazonAmazon Jahreschart
American Express Co.American Express Jahreschart
Apple Inc Cert Deposito Arg Repr 0.1 ShsApple Jahreschart
Apple Inc.Apple Jahreschart
BAT PLC (British American Tobacco)BAT Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. ABerkshire Hathaway Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. BBerkshire Hathaway Jahreschart
BMW AGBMW Jahreschart
BMW Vz.BMW Vz Jahreschart
BNP Paribas S.A.BNP Paribas Jahreschart
British American Tobacco PLCShs Sponsored American Deposit.Receipt Repr.2 ShsBritish American Tobacco Jahreschart
Carlsberg A/S (B)Carlsberg Jahreschart
Cisco Inc.Cisco Jahreschart
Citigroup Inc.Citigroup Jahreschart
CommerzbankCommerzbank Jahreschart
Continental AGContinental Jahreschart
Credit SuisseCredit Suisse Jahreschart
Daimler AGDaimler Jahreschart
Delphi Automotive PLCDelphi Automotive Jahreschart
Deutsche Bank AGDeutsche Bank Jahreschart
Deutsche Euroshop AGDeutsche Euroshop Jahreschart
Deutsche Euroshop AG Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-4 ShDeutsche Euroshop Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG (spons. ADRs)Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AGDeutsche Post Jahreschart
easyJet plceasyJet Jahreschart
Easyjet PlcEasyjet Jahreschart
Easyjet PLC (spons. ADRs)Easyjet Jahreschart
Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)Ericsson (Telefon LMEricsson) (B) Jahreschart
EVOTEC AGEVOTEC Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Fiat S.p.A.Fiat Jahreschart
Ford Motor Co.Ford Motor Jahreschart
Fraport AGFraport Jahreschart
Geberit AG (N)Geberit Jahreschart
General Electric Co.General Electric Jahreschart
General MotorsGeneral Motors Jahreschart
Goldman SachsGoldman Sachs Jahreschart
Grammer AGGrammer Jahreschart
Haldex ABHaldex Jahreschart
HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)HHLA Jahreschart
HSBC Holdings plcHSBC Jahreschart
Hyundai Motor Co LtdHyundai Motor Jahreschart
Intel Corp.Intel Jahreschart
Julius BärJulius Bär Jahreschart
K+S AGK+S Jahreschart
Kingfisher plcKingfisher Jahreschart
Lufthansa AGLufthansa Jahreschart
MasterCard Inc.MasterCard Jahreschart
Merck Co.Merck Jahreschart
Microsoft Corp.Microsoft Jahreschart
Netflix Inc.Netflix Jahreschart
OSRAM AGOSRAM Jahreschart
PPG Industries Inc.PPG Industries Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SEProSiebenSat1 Media Jahreschart
RBS (Royal Bank of Scotland)RBS (Royal Bank of Scotland) Jahreschart
RosneftRosneft Jahreschart
Rosneft Oil CompanyRosneft Oil Company Jahreschart
RyanairRyanair Jahreschart
RyanairRyanair Jahreschart
Sixt SE St.Sixt Jahreschart
SolarWorldSolarWorld Jahreschart
SolarWorld AGSolarWorld Jahreschart
Sony Corp.Sony Jahreschart
STADASTADA Jahreschart
Swisscom AGSwisscom Jahreschart
Synchrony FinancialSynchrony Financial Jahreschart
Tata Steel Ltd.Tata Steel Jahreschart
Tencent Holdings LtdTencent Jahreschart
TeslaTesla Jahreschart
Thomas CookThomas Cook Jahreschart
thyssenkrupp AGthyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp.Toyota Motor Jahreschart
TUI AGTUI Jahreschart
Unilever N.V.Unilever Jahreschart
UnitedHealth Inc.UnitedHealth Jahreschart
Vestas Wind Systems A-SVestas Wind Systems A-S Jahreschart
Visa Inc.Visa Jahreschart
Volkswagen (VW) AG Vz.Volkswagen (VW) vz Jahreschart
WalmartWalmart Jahreschart
Walt DisneyWalt Disney Jahreschart
Wells Fargo & Co 7 1-2 % Non Cum Perp Conv Pfd Shs -A- (L)Wells FargoCo 7 1-2  Non Cum Perp Conv A Jahreschart
Wells Fargo & Co Cert Deposito Arg Repr 0.2 ShsWells FargoCo Cert Deposito Arg Repr 02 Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs -A- Repr 1-1000th 5.625% Red Non-Cum Pfd Reg Shs-A- Ser -Y-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-1000th 5 1-2 % Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -X-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-1000th 5 1-4 % Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -P-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-1000th 5 1-5 % Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -N-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-1000th 5 1-8 % Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -0-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-1000th 5 7-10 % Non-Cum Pfd Shs -A- Series -W-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-1000th 5.85 % Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -Q-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-1000th 6 % Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -T-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-1000th 6 % Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -V-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-1000th 6 5-8 % Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -R-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-25th Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -S-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr 1-40th 8 % Non Cum Perp Pfd Sh -A- Series -J-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Deposit Shs Repr Non-Cum Perp Pfd Shs -A- Series -U-Wells FargoCo Deposit A Jahreschart
Wells Fargo & Co Dividend Equalization Pfd ShsWells FargoCo Dividend Equalization  Jahreschart
Wells Fargo & Co Perp Pfd Shs -A- 2008- Series -K-Wells FargoCo Perp A Jahreschart
Wells Fargo & Co.Wells FargoCo Jahreschart
Whole Foods Market Inc.Whole Foods Market Jahreschart
Wirecard AGWirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
adidas AGA1EWWW
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750