Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

19.09.2012 12:55

Senden

Microsoft buy

Zürich (www.aktiencheck.de) - Oskar Schenker, Analyst von Sarasin Research, stuft die Aktie von Microsoft (ISIN US5949181045/ WKN 870747) weiterhin mit "buy" ein.

Microsoft habe heute eine Quartalsdividende von 0,23 USD je Aktie angekündigt, was einem Anstieg um 15% gegenüber dem Vorquartal entspreche. Vor einem Jahr habe das Unternehmen die Dividende von 0,16 USD auf 0,20 USD je Aktie angehoben. Selbst wenn die Anhebung nicht so stark sei wie vor einem Jahr, sei die Historie der Dividendenentwicklung erstaunlich. Microsoft habe die Dividendenausschüttung seit 2004 verdreifacht, Aktienrückkaufprogramme durchgeführt und im Sommer 2004 eine Sonderdividende gezahlt.

Man könne sich fragen, ob die Dividendenentwicklung in diesem Jahrzehnt in dieser Art weitergehen werde. Bei Sarasin Research sei man dieser Ansicht, da Microsoft vieles richtig gemacht habe. Mit "Windows 8" werde sich vieles ändern, da das Betriebssystem nahezu unabhängig von der Hardware sei. Microsoft habe die Mitarbeiter kürzlich mit "Windows 8"-Rechnern ausgestattet, was das starke Vertrauen in das Produkt demonstriere. Aus dem weiteren Aufbau der Produktpipeline ergebe sich für die Microsoft-Aktie weiteres Aufwärtspotenzial. Das Wertpapier werde ausgehend von der EPS-Prognose für 2012 und 2013 bei einem KGV von 11,6 bzw. 10,4 gehandelt.

In Erwägung dieser Fakten lautet das Rating der Analysten von Sarasin Research für die Aktie von Microsoft unverändert "buy". (Analyse vom 19.09.12) (19.09.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Zusammenfassung: Microsoft buy
Unternehmen:
Microsoft Corp.
Analyst:
Sarasin Research
Kursziel:
-
Rating jetzt:
buy
Kurs*:
31,05 USD
Abst. Kursziel*:
-
Rating vorher:
buy
Kurs aktuell:
39,86 USD
Abst. Kursziel aktuell:
-
Analyst Name:
Oskar Schenker
KGV*:
11,6
Ø Kursziel:
40,50 USD

*zum Zeitpunkt der Analyse

PASSENDE ZERTIFIKATE VON VONTOBEL

(Anzeige)
NameWKNTyp  
Mini-Future auf MicrosoftVZ2Y0HLongHebel:5,75
Turbo-Optionsschein Open End auf MicrosoftVT86RKLongHebel:3,73
Bonus Cap-Zertifikat auf MicrosoftVZ3S57Bonus-Rendite:17,32

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

Analysen zu Microsoft Corp.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
14.04.14Microsoft HoldDeutsche Bank AG
18.12.13Microsoft kaufenNomura
06.12.13Microsoft haltenIndependent Research GmbH
18.11.13Microsoft verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
27.09.13Microsoft kaufenBernstein
18.12.13Microsoft kaufenNomura
27.09.13Microsoft kaufenBernstein
17.09.13Microsoft kaufenBernstein
03.09.13Microsoft kaufenBernstein
23.08.13Microsoft kaufenBernstein
14.04.14Microsoft HoldDeutsche Bank AG
06.12.13Microsoft haltenIndependent Research GmbH
27.09.13Microsoft haltenMorgan Stanley
04.09.13Microsoft haltenMorgan Stanley
26.08.13Microsoft haltenIndependent Research GmbH
18.11.13Microsoft verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
24.05.11Microsoft sellJyske Bank Group
18.07.08Microsoft DowngradeIndependent Research GmbH
13.06.08Microsoft reduzierenIndependent Research GmbH
12.06.08Microsoft verkaufenWertpapier
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

  • Relevant
    6
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Weniger Gewinn
Microsoft verdient unter neuem Chef weniger
In seinem ersten Quartal an der Spitze von Microsoft muss sich der neue Konzernchef Satya Nadella mit einem gesunkenen Gewinn zufrieden geben. » mehr
02:44 Uhr
Microsoft beats Wall Street on new CEO debut (Reuters Business)
02:24 Uhr
Under Nadella, Microsoft Is Finding Its Mojo (EN, MotleyFool)
02:09 Uhr
MarketWatch First Take: Microsoft CEO sees ?gold rush? in the cloud (EN, MarketWatch)
01:56 Uhr
Microsoft Corporation Crushes Fourth-Quarter Earnings Targets; Shares Rise (EN, MotleyFool)
00:50 Uhr
Internet: Weniger Gewinn bei Microsoft (Blick)
00:47 Uhr
Microsoft beats Wall Street on new CEO debut (EN, Reuters)
24.04.14
Microsoft übertrifft trotz Gewinnschwund die Erwartungen (Heise)
24.04.14
Stocks to Watch: Microsoft, Amazon, Starbucks are stocks to watch (EN, MarketWatch)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Microsoft Corp.28,54
-0,21%
Microsoft Jahreschart

ANZEIGE

Kursziele Microsoft Aktie

SellHoldBuy
34
36
38
40
42
44
46
Deutsche Bank AG
42 USD
Nomura
45 USD
Independent Research GmbH
39 USD
Merrill Lynch & Co., Inc.
36 USD

Microsoft Kursziele
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen