18.03.2013 13:00
Bewerten
 (2)

Mit Bonus-Zertifikat auf RWE gut verdienen

Mit Bonus-Zertifikat auf RWE gut verdienen
10%er des Monats
In vier Wochen findet in Essen die Hauptversammlung des Energieversorgers RWE statt. Aktionäre erhalten am Tag danach zwei Euro Dividende - mit dem nachfolgend aufgeführten Capped-Bonus-Zertifikat können Anleger über zehn Prozent verdienen.
von Jörg Bernhard

Obwohl das Versorgungsunternehmen RWE Anfang des Monats für das Geschäftsjahr 2012 ein Ergebnisplus von 10 Prozent gemeldet hat, fiel die Aktienperformance der vergangenen 12 Monate alles andere als zufriedenstellend aus. In diesem Zeitraum verlor der DAX-Titel nämlich 21 Prozent an Wert. Das Hauptproblem des Konzerns besteht darin, dass sich dieser Gewinntrend in den kommenden Jahren wohl nicht mehr fortsetzen lässt. Doch angesichts eines erwarteten Gewinnrückgangs von über fünf Prozent p.a. wurde nach unten möglicherweise etwas übertrieben. Sollte es bezüglich dieser Gewinnprognosen keine negativen Überraschungen geben, würde der Titel für 2013 und 2014 ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von unter acht ausweisen. Das weitere Abwärtspotenzial sollte daher begrenzt sein und macht das nachfolgend aufgeführte Capped-Bonus-Zertifikat besonders interessant. Dessen maximal mögliche Renditechance im zweistelligen Bereich wird realisiert, falls die Barriere bei 21,50 Euro während der Restlaufzeit unverletzt bleiben sollte.

Aus charttechnischer Sicht bewegt sich die RWE-Aktie seit eineinhalb Jahren in einer Range von 22 bis 37 Euro seitwärts. Bedingt durch das Konstruktionsprinzip eines Capped-Bonus-Zertifikats sollte der Blick vor allem nach unten gerichtet sein. In der Nähe der Barriere notierte der DAX-Wert zuletzt vor über zehn Jahren. Derzeit beläuft sich der Riskopuffer auf fast 24 Prozent - das sollte reichen.

Bonusrendite von 13,5 Prozent p.a. möglich

Bei dem von der Commerzbank emittierten Capped-Bonus-Zertifikat auf RWE (WKN: CZ4QZX) erhalten Anleger am Ende der Laufzeit 31,50 Euro, falls die eingebaute Barriere bis einschließlich 19. Dezember 2013 unverletzt bleiben sollte. Geht die Spekulation auf, würde dies eine maximale Bonusrendite in Höhe von 10,6 Prozent (13,5 Prozent p.a.) nach sich ziehen. Besonders interessant: Auf Basis der aktuellen Marktgegebenheiten weist das Zertifikat praktisch kein Aufgeld auf, was normalerweise eher selten der Fall und vorteilhaft für den Anleger ist.

Zur Strategie:
Mit dem "10%er des Monats" stellt finanzen.net einmal pro Monat ein Zertifikat mit sechs bis zwölf Monaten Restlaufzeit vor, das bei einer unterstellten Haltedauer bis zum Laufzeitende die Chance auf eine Mindestrendite von mindestens 10 Prozent p.a. eröffnet. Die vorgestellten Papiere werden sich vor allem durch einen komfortablen Risikopuffer auszeichnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Anleger mit dem Investment Verluste erleidet, soll dadurch möglichst gering gehalten werden. Bei der Auswahl des Emittenten werden große Banken mit guter Bonität bevorzugt, schließlich handelt es sich bei Zertifikaten stets um Inhaberschuldverschreibungen der jeweiligen Bank, die im Konkursfall ausfallen könnten. Auf das Aussprechen von Stopp-Marken wird bewusst verzichtet, da die verfolgte Strategie vor allem darauf abzielt, dass die mit dem Wertpapier verbundenen Schutzbarrieren während der Laufzeit höchstwahrscheinlich nicht verletzt werden.

Hier finden Sie den 10%er des Monats Februar 2013
Hier finden Sie den 10%er des Monats Januar 2013
Hier finden Sie den 10%er des Monats Dezember 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats November 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats Oktober 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats September 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats August 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats Juli 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats Juni 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats Mai 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats April 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats März 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats Februar 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats Januar 2012
Hier finden Sie den 10%er des Monats Dezember 2011
Hier finden Sie den 10%er des Monats November 2011
Hier finden Sie den 10%er des Monats Oktober 2011
Hier finden Sie den 10%er des Monats September 2011
Hier finden Sie den 10%er des Monats August 2011

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.10.2014RWE ReduceKepler Cheuvreux
29.10.2014RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.10.2014RWE OutperformBernstein Research
16.10.2014RWE HoldWarburg Research
16.10.2014RWE Holdequinet AG
27.10.2014RWE OutperformBernstein Research
06.10.2014RWE OutperformBernstein Research
03.10.2014RWE OutperformBernstein Research
26.09.2014RWE OutperformBernstein Research
23.09.2014RWE buyMerrill Lynch & Co., Inc.
29.10.2014RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.10.2014RWE HoldWarburg Research
16.10.2014RWE Holdequinet AG
29.09.2014RWE Holdequinet AG
12.09.2014RWE Holdequinet AG
31.10.2014RWE ReduceKepler Cheuvreux
10.10.2014RWE VerkaufenIndependent Research GmbH
29.09.2014RWE SellUBS AG
19.09.2014RWE VerkaufenIndependent Research GmbH
12.09.2014RWE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Dow Jones mit neuem Rekord -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Euro bleibt unter Druck. Streiks bei Amazon enden vorerst. Chinesen kaufen Solarstrom AG. Continental und mögliche Abschreibungen. Brenntag-Bonität hochgestuft. Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?