finanzen.net
18.03.2018 16:24
Bewerten
(0)

Deutschland auf Platz 9: In diesen Ländern ist Bitcoin-Mining am teuersten

Überraschender Platz 1: Deutschland auf Platz 9: In diesen Ländern ist Bitcoin-Mining am teuersten | Nachricht | finanzen.net
Überraschender Platz 1
DRUCKEN
Bitcoins kann man nicht nur kaufen, sondern auch selbst "erschaffen". Dafür benötigt man in erster Linie Strom und Rechenleistung. Und je nach Standort sind die Kosten für Strom in Bezug auf diesen Prozess nahezu unerschwinglich.
Bitcoin minen, um Geld damit zu verdienen? Das ist nicht überall eine gute Idee. Denn in vielen Ländern sind die Stromkosten inzwischen so hoch, dass sich das Schürfen der Kryptowährung für Privatanleger kaum noch lohnt.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Redaktion finanzen.net

Weitere Infos: Bitcoin kaufen - So geht's


Platz 13: Das Ranking

Um die Kosten für den Entstehungsprozess eines Bitcoin zu vergleichen, führte das Unternehmen EliteFixtures eine Studie durch, die die Stromkosten in 115 Ländern betrachtete. Das Ranking stellt die Staaten vor, in denen das Bitcoin-Mining am meisten kostet. Gerankt wird anhand der durchschnittlichen Kosten für das Mining eines Bitcoin - bezugnehmend auf die jeweiligen Stromtarife. Stand ist der 13.03.2018.

Quelle: EliteFixtures, Bild: 3Dsculptor / Shutterstock.com
Bildquellen: Bad Man Production / Shutterstock.com, Wit Olszewski / Shutterstock.com, kaczor58 / Shutterstock.com, Bukhta Yurii / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,17510,0001
0,00
Japanischer Yen132,54500,0450
0,03
Pfundkurs0,8920-0,0086
-0,95
Schweizer Franken1,1258-0,0018
-0,16
Russischer Rubel78,38150,2440
0,31
Bitcoin5680,7002-64,7300
-1,13
Chinesischer Yuan8,07120,0074
0,09

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- RWE: Vorzeitiges Aus für Hambach würde Milliarden kosten -- Uber könnte Deliveroo schlucken -- Tesla, Adobe, Amazon, Netflix im Fokus

HeidelbergCement verkauft Werk in Ägypten an Emaar Industries. Drei Novartis-Medikamente in Europa zur Zulassung empfohlen. Britisches Pfund nach May-Ansprache unter Druck. Bayer-Aktie: Mehr als nur Glyphosat-Risiken. Micron steigert Gewinn und Umsatz kräftig. DAX-Änderung ab Montag: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Steinhoff International N.V.A14XB9
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403