Index für Aktienanleihen-Zertifikate

Aktienanleihen-Index – so funktioniert der Zertifikate-Index, die besten Tipps

Im Aktienanleihen-Index werden 20 repräsentative Aktienanleihen-Zertifikate gelistet. So zeigt der Index deren durchschnittliche Wertentwicklung. Durch die strenge Auswahl der gelisteten Zertifikate wird sichergestellt, dass der Aktienanleihenindex die tatsächlich investierten Anlegergelder widerspiegelt. Doch wie funktioniert der Aktienanleihen-Index genau und was bringt er Ihnen als Anleger beim Zertifikate-Investment?

Aktualisiert am

Aktienanleihen Index – Das Wichtigste in Kürze

  • Der Aktienanleihen-Index bildet die durchschnittliche Wertentwicklung von 20 repräsentativen Aktienanleihen-Zertifikaten ab.
  • Die Auswahl der Zertifikate erfolgt nach strengen Auswahlkriterien.
  • Wichtig: Anleger können so jederzeit die Wertentwicklung von Aktienanleihen-Zertifikaten im Blick behalten.
  • Aktienanleihen-Zertifikate sind ein eher defensives Instrument und lohnen sich dank der Zinsen vor allem in Zeiten von Seitwärtsbewegungen am Aktienmarkt.
  • Unsere Empfehlung: Behalten Sie mit dem Aktienanleihen-Index den Markt der Aktienanleihen-Zertifikate im Blick, um so auch das eigene Zertifikate-Investment zu überprüfen.

Inhaltsverzeichnis

Aktienanleihen-Zertifikate: Sicherheit dank Zinsen

Grundsätzlich handelt es sich bei Anleihen um Inhaberschuldverschreibungen, Anleger geben mit dem Kauf einer Anleihe dem Herausgeber somit einen Kredit. Bei Aktienanleihen kommt unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts ein Zinsbetrag zur Auszahlung hinzu. Die Art und Höhe dieser Rückzahlung bei Fälligkeit hängt davon ab, ob der Basiswert am Bewertungstag über, unter oder auf dem Basispreis liegt.

Tipp: In unserem Ratgeber-Artikel erfahren Sie, wie Sie Anleihen kaufen können.

Sie wollen noch mehr Finanzwissen schnell erklärt?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren YouTube-Kanal! Wir produzieren regelmäßig neue Ratgeber-Videos rund um die Themen Börse, Geldanlage und Finanzen. Als Abonnent werden Sie sofort informiert, wenn ein neues Erklärvideo erscheint – so verpassen Sie nichts mehr!

Wenn der Basiswert mindestens den Basispreis erreicht, erhalten Anleger den Nennwert zurück. Bei einem unter dem Basispreis liegenden Basiswert erhalten Anlegerinnen und Anleger je nach Ausstattung entweder den Wert des Basiswerts oder diesen direkt geliefert.

In seitwärts laufenden oder moderaten Abwärtsmärkten garantiert der Zinsertrag bei Aktienanleihen eine stetige Ertragsquelle, in steigenden Märkten bewirkt die Partizipationsbegrenzung eine Minderrendite.

Im Vergleich mit dem Euro Stoxx 50 schneidet der Aktienanleihen-Index ein wenig schlechter ab. Während der Euro Stoxx 50 seit Indexauflage im Jahr 2009 eine Jahresrendite von 3,73 Prozent einfuhr, schaffte es der Aktienanleihen-Index im gleichen Zeitraum auf ein Plus von 3,20 Prozent. Ein Vorteil des Aktienanleihen-Indizes ist seine geringe Wertschwankung. Während der Aktienanleihen-Index beispielsweise im September 2021 0,44 Prozent verlor, war der Rückgang beim Euro Stoxx 50 mit 3,53 Prozent deutlich größer.

Aktienanleihen-Index - so funktioniert der Zertifikate-Index, die besten Tipps

Was ist der Aktienanleihen-Index?

Der Aktienanleihen-Index bildet die durchschnittliche Wertentwicklung von Aktienanleihen-Zertifikaten ab. Der Index besteht aus 20 repräsentativen Aktienanleihen, deren Auswahl auf Basis verschiedener Merkmale wie Laufzeit, Basispreis und ausstehendem Volumen erfolgt. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass der Aktienanleihen-Index die tatsächlich investierten Anlegergelder widerspiegelt.

Neben der klassischen Basisstruktur enthält der Aktienanleihen-Index auch die Strukturvariante der Protect-Aktienleihe. Die Indexzusammensetzung und Berechnung erfolgt durch die Infront Quant AG.

Aktienanleihen-Index – das sollten Sie tun

  1. Überlegen Sie auf der Grundlage der Informationen in diesem Ratgeber, ob eine Investition in den Aktienanleihen-Index für Sie in Frage kommt.

  2. Mit dem Aktienanleihen-Index behalten Sie den Markt der Aktienanleihen-Zertifikate im Blick und er hilft Ihnen als Anleger, Ihr eigenes Zertifikate-Portfolio zu überprüfen.

  3. Vergleichen Sie die Performance Ihrer Zertifikate-Investments mit der Enwicklung des Aktienanleihen-Index – und passen Sie Ihr Portfolio gegebenenfalls an.

* Das bedeutet das Sternchen: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Wir wollen so möglichst vielen Menschen helfen, eigenständig Vermögen aufzubauen und in Finanzfragen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Damit unsere Informationen kostenlos abrufbar sind, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen. Geld bekommt die finanzen.net GmbH, aber nie der Autor individuell, wenn Leser auf einen solchen Link klicken oder beim Anbieter einen Vertrag abschließen. Ob die finanzen.net GmbH eine Vergütung erhält und in welcher Höhe, hat keinerlei Einfluss auf die Produktempfehlungen. Für die Ratgeber-Redaktion ist ausschließlich wichtig, ob ein Angebot gut für Anleger und Sparer ist.

🌳Das bedeutet das Bäumchen: Anlageprodukte, die im Sinne des Emittenten als nachhaltig klassifiziert werden, zeichnen wir mit einem Bäumchen-Symbol aus.

Bildquelle: StockStyle/Shutterstock.com

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinan¬legerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktio¬nieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.