Grüne Anlegerhoffnung

ETF Erneuerbare Energien – die besten ETFs auf Sonnenenergie, Windkraft & Co.

Wir müssen die Zukunft nachhaltiger gestalten und die Abhängigkeit von einzelnen Energieträgern reduzieren - diese Schlussfolgerungen haben vor allem der Klimawandel sowie der Russland-Ukraine-Konflikt verdeutlicht. Saubere Energiequellen wie Wasser, Sonne oder Wind rücken deshalb in den Fokus. An diesem zukunftsträchtigen Megatrend können auch Anleger mit einem Erneuerbare Energien ETF partizipieren. Ob sich ein Investment lohnt und wie Sie die besten Erneuerbaren Energien ETFs kaufen können, lesen Sie in unserem Vergleich. Zu Beginn finden Sie direkt das Wichtigste in Kürze sowie unsere redaktionellen Tipps und Empfehlungen!

ETF Erneuerbare Energien - Empfehlungen & Tipps

Erneuerbare Energien dienen nicht nur dem Klimaschutz, sondern sind auch frei verfügbar. Wir zeigen Ihnen, warum Erneuerbare Energien ETFs deshalb gut für Gewissen und Depot sind.
Produktempfehlung: Der Fidelity Clean Energy ETF* wurde am 24. August 2022 neu aufgelegt und ist ein chancenreicher Newcomer am Markt. Mit einer Gesamtkostenquote von 0,50 Prozent p.a. ist er außerdem für Anleger besonders günstig.
Unsere Empfehlung: Anleger, die global diversifiziert investieren möchten, können einen Blick auf den größten Erneuerbare Energien ETF, den iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist), werfen. Der L&G Clean Energy UCITS ETF USD Acc ist mit einer Gesamtkostenquote von 0,49 Prozent p.a. der günstigste ETF in unserem Vergleich.
Tipp: Eröffnen Sie ein kostenloses Depot ohne Ordergebühren bei finanzen.net zero1. Dort können Sie Erneuerbare Energien ETF und alle anderen Wertpapiere komplett gebührenfrei handeln.

ETF Erneuerbare Energien - das Wichtigste in Kürze

Mithilfe eines Erneuerbare Energien ETF können Sie einfach und kostengünstig diversifiziert in ein Paket aus Unternehmen investieren, die einen wertvollen Beitrag zur Energiewende und Senkung der CO2-Emissionen leisten.
Experten sehen die Erneuerbaren Energien als einen Wachstumsmarkt und boomendes Investmentfeld. Deshalb haben wir die besten Erneuerbare Energien ETFs für Sie in unserem Test verglichen.
Wichtig: Beachten Sie, dass ETFs im Bereich Clean Energy zumeist unterschiedliche Indizes nachbilden, weshalb es signifikante Unterschiede in der Performance geben kann.

Erneuerbare Energien ETF

Die besten Erneuerbare Energien ETFs im Vergleich

Produkt ISIN Kosten Bemerkungen
🌳 iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist)

IE00B1XNHC34

0,65 Prozent (TER)

Der ausschüttende ETF bildet den S&P Global Clean Energy Index voll­ständig physisch nach. Sustain­­ability Rating von Morning­star: 4 Erden (über­durch­schnitt­lich).

🌳 Lyxor MSCI New Energy ESG Filtered (DR) UCITS ETF Dist FR0010524777 0,60 Prozent (TER) Der ausschüttende ETF bildet den World Alternative Energy Total Return Index voll­ständig physisch nach. Sustain­­ability Rating von Morning­star: 4 Erden (über­durch­schnitt­lich).
🌳 First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy UCITS ETF IE00BDBRT036 0,60 Prozent (TER) Der thesaurierende ETF bildet den Nasdaq Clean Edge Green Energy Index voll­ständig physisch nach. Sustain­­ability Rating von Morning­star: 4 Erden (über­durch­schnitt­lich).
🌳 Invesco Global Clean Energy UCITS ETF Acc IE00BLRB0242 0,60 Prozent (TER) Der thesaurierende ETF bildet den WilderHill New Energy Global Innovation Index voll­ständig physisch nach. Sustain­­ability Rating von Morning­star: 4 Erden (über­durch­schnitt­lich).
🌳 Fidelity Clean Energy UCITS ETF USD Acc* IE0002MXIF34 0,50 Prozent (TER) Der thesaurierende ETF bildet den Fidelity Clean Energy ESG Tilted Index vollständig physisch nach.
🌳 L&G Clean Energy UCITS ETF USD Acc IE00BK5BCH80 0,49 Prozent (TER) Der thesaurierende ETF bildet den Solactive Clean Energy Index voll­ständig physisch nach. Sustain­­ability Rating von Morning­star: 4 Erden (über­durch­schnitt­lich).

Produkt­empfehlung: Anleger, die von den chancenreichen Entwicklungsmöglichkeiten eines jungen ETFs profitieren wollen, sollten einen Blick auf den Fidelity Clean Energy ETF* werfen, der mit einer TER von 0,50 Prozent sehr attraktiv ist.

Tipp: Mit dem größten Erneuerbare Energien ETF streuen Sie Ihr Kapital breit auf viele Länder und Unternehmen. Den iShares Global Clean Energy ETF können Sie unter anderem bei finanzen.net zero1 komplett gebührenfrei handeln. ETF-Sparpläne sind außerdem bereits ab einer monatlichen Sparrate von 25 Euro möglich.

Was ist ein Erneuerbare Energien ETF?

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei einem Erneuerbare Energien ETF um einen Themen-ETF, der Werte aus dem Bereich Erneuerbare Energien enthält. Oft auch als Clean Energy ETF oder Renewable Energy ETF bezeichnet, investieren die Exchange Traded Funds in eine Vielzahl von Unternehmen, die im Bereich der Erneuerbaren Energie tätig sind. Erneuerbare Energien umfassen dabei die Bereiche Solarenergie, Wasserkraft, Windkraft sowie Wasserstoff. In so manchem Erneuerbare Energien ETF sind außerdem IT-Unternehmen aus dem Bereich des Stromnetzbetriebs bzw. -verwaltung enthalten.

Die meisten Unternehmen, in die Erneuerbare Energien ETFs investieren, stammen aus den USA oder China. Doch auch die skandinavischen Länder wie Norwegen, Schweden und Dänemark sind in den ETFs vertreten, da sie im Bereich Clean Energy sehr gut aufgestellt sind. Energieversorger nehmen dabei die Spitzenposition unter den einbezogenen Firmen ein, da sie sowohl andere Unternehmen als auch Endverbraucher über ihre Stromnetzwerke beliefern. Dicht auf den Fersen sind ihnen jedoch die IT-Firmen, die für den Betrieb von Stromnetzwerken oder Kraftwerken Softwaresysteme betreiben. Den dritten Platz belegen meist Industrieunternehmen, die für die Herstellung von Solaranlagen, Windrädern, Wasserstoff-Brennzellen oder Aufbereitungsanlagen sorgen.

Erneuerbare Energien ETF: Gut für Gewissen und Depot

Der Markt um Erneuerbare Energien wächst dynamisch und rasant. Außerdem ist das Thema durch Klimawandel und den Russland-Ukraine-Konflikt politisch sowie gesellschaftlich stark forciert. Mit einem Investment können Sie sich als Privatanleger Unternehmen aus zukunftsträchtigen Technologiebereichen wie Windenergie, Wasserkraft, Solarenergie und Elektromobilität in Ihr Depot holen.

Allerdings stehen einige dieser Technologien noch ganz am Anfang. Das bedeutet, dass sowohl die aktuellen Anwendungsfälle als auch die potenziellen Anwendungsmöglichkeiten erst noch weitergehend erforscht werden müssen. Zwar besteht eine gesellschaftliche Einigkeit über die Notwendigkeit des Einsatzes der Technologien, jedoch muss sich noch zeigen, in welchen Bereichen sich die einzelnen Technologien bewähren. Deshalb könnte das Einzelinvestment in eine der vielen Technologien für Privatanleger sehr riskant sein. Doch wir wären ja schließlich kein Ratgeber, wenn wir dafür keine Lösung für Sie hätten.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie in einen Erneuerbare Energien ETF investieren, können Sie so das Risiko für Ihr Kapital in diesem Wachstumsmarkt streuen. Dennoch können Sie an den Möglichkeiten und Chancen der einzelnen Technologien partizipieren. Zuletzt ist ein Erneuerbare Energien ETF nicht nur gut für Ihr Depot, sondern auch für das Gewissen. Denn mit Ihrem Investment können Sie sich nachhaltig für Umwelt und Gesellschaft engagieren.

Wo kann man einen ETF zu Erneuerbaren Energien handeln?

Um einen Erneuerbaren Energien ETF kaufen zu können, benötigen Sie zunächst ein Wertpapier-Depot. Dieses können sie entweder bei einer Filialbank vor Ort, einer Direktbank oder einem Online-Broker eröffnen. Unsere Ratgeber-Redaktionen empfiehlt dabei insbesondere die letzte Variante. Denn Online-Broker sind wesentlich kostengünstiger. Außerdem können Sie bequem von zu Hause aus handeln und haben zu jeder Uhrzeit und von überall auf der Welt Zugriff auf Ihr Depot. Setzen Sie aber unbedingt auf einen zuverlässigen, etablierten und regulierten Online-Broker, wenn Sie einen Erneuerbare Energien ETF handeln möchten.

Tipp: Den richtigen Broker zu finden fällt bei der riesigen Auswahl schwer. Deswegen haben wir die besten Anbieter in unserem großen Online-Broker-Vergleich zusammengefasst. Die neueste Generation, die sogenannten Neobroker, finden Sie in unserem Neobroker-Vergleich.

Natürlich können Sie in einen Erneuerbare Energien ETF nicht nur per Einmalkauf investieren. Auch ein ETF-Sparplan kann sich für ein Investment in den Clean-Energy-Bereich durchaus rentieren. ETF-Sparpläne eignen sich dabei vor allem für das langfristige Sparen. Zudem können Sie so bereits auch mit kleineren Beträgen Erneuerbare Energien ETFs kaufen.

Produkt­empfehlung: Bei finanzen.net zero1 können Sie ein kostenloses Depot ohne Ordergebühren eröffnen. Dort können Sie Erneuerbare Energien ETF und alle anderen Wertpapiere komplett gebührenfrei handeln. Sparpläne sind außerdem bereits ab einer monatlichen Sparrate von 25 Euro möglich.

Die besten Erneuerbare Energien ETFs im Überblick

In den letzten Jahren ist die Anzahl von Erneuerbare Energien ETFs stark gestiegen. Um auf den Nachhaltigkeits-Zug aufzuspringen, haben viele bekannte ETF-Anbieter entsprechende Themen-ETFs aufgelegt. Die Auswahl eines passenden ETF auf erneuerbare Energien kann für Anleger deswegen mitunter schwierig sein. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die besten Erneuerbare Energien ETFs hinsichtlich ihrer Kosten, der Fondsgröße sowie der Methodik des abgebildeten Indizes. Beachten Sie bei einem Vergleich jedoch, dass ETFs im Bereich Clean Energy zumeist unterschiedliche Indizes nachbilden, weshalb es signifikante Unterschiede in der Performance geben kann.

🌳 iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (Dist)

Der bekannteste und größte Branchenfonds, in den Anleger ihr Kapital investieren können, ist der iShares Global Clean Energy ETF. Der ausschüttende Erneuerbare Energien ETF hat ein Fondsvermögen von 5,818 Milliarden US-Dollar (Stand: November 2022). Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei 0,65 Prozent p.a. Das Anlageziel ist eine Gesamtrendite aus Kapitalwert und Rendite entsprechend der Rendite des S&P Global Clean Energy Index.

Anleger können mit dem ETF ihr Kapital gleichzeitig in 30 Unternehmen aus Industrie- und Schwellenländern investieren, die an der Erzeugung sauberer Energien oder der Bereitstellung von Energieausrüstung und Technologien für saubere Energien beteiligt sind. Dabei werden Unternehmen ausgeschlossen, die einen vom Index festgelegten Kohlenstoffemissionsschwellenwert überschreiten. Knapp ein Drittel der Unternehmen stammen aus Amerika, danach folgen China, Dänemark und Neuseeland mit rund einem Zehntel. Ungefähr die Hälfte der Unternehmen sind zumeist als Energieversorger am Markt tätig, IT-Unternehmen und Industriefirmen decken jeweils ein Viertel ab.

🌳 Lyxor MSCI New Energy ESG Filtered (DR) UCITS ETF Dist

Der Lyxor MSCI New Energy ESG Filtered (DR) UCITS ETF Dist bildet den World Alternative Energy Total Return Index ab. Der ausschüttende Erneuerbare Energien ETF von Lyxor umfasst ein Gesamtfondsvermögen von 1,425 Milliarden Euro (Stand: November 2022), die Gesamtkostenquote (TER) beträgt 0,60 Prozent p.a. Der ETF beinhaltet zu ca. 40 Prozent Unternehmen aus den USA, außerdem sind europäische Unternehmen mit Fokus auf Frankreich, Dänemark und die Niederlande vertreten.

Der Index zielt darauf ab, die Wertentwicklung von Aktien abzubilden, deren Aktivitäten mit der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen alternative Energien, Energieeffizienz, Batterien und intelligente Netztechnologien verbunden sind. Die im ETF vertretenen Unternehmen sind überwiegend in Branchen wie Windenergie, Solarenergie, Wasserkraft und Wasserstoff tätig. Der Index basiert auf einem „Best-in-Class“-ESG-Ansatz, was bedeutet, dass Unternehmen, die sich im untersten Quartil des sektorbereinigten ESG-Scores befinden, ausgeschlossen werden. Unternehmen, die Gegenstand einer schweren ESG-Kontroverse sind oder die gegen den UN Global Compact verstoßen, werden ebenfalls ausgeschlossen.

🌳 First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy UCITS ETF

Der First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy UCITS ETF wurde im Jahr 2017 aufgelegt, bildet den Nasdaq Clean Edge Green Energy Index voll­ständig physisch nach und umfasst ein Fondsvolumen von 40,6 Millionen Euro (Stand: November 2022). Die Gesamtkostenquote (TER) beträgt 0,60 Prozent p.a. Mit diesem thesaurierenden Erneuerbare Energien ETF können Anleger in Unternehmen investieren, die mit der Entwicklung, der Herstellung, dem Vertrieb oder der Montage Technologien für eine kohlenstoffarme Wirtschaft zur Verfügung stellen.

71 Prozent der Fondsanteile stecken in US-Unternehmen. Außerdem liegt der Fokus des Indizes auf der Technologiebranche. Möchte ein Unternehmen in den Index aufgenommen werden, muss es dafür mindestens 50 Prozent seines Umsatzes mit erneuerbaren Energien erwirtschaften. Dabei werden beispielsweise jene Unternehmen berücksichtigt, die intelligente Energiemanagement- und Speichersysteme für Batterien und Wasserstoffantriebe entwerfen, Membrane und Filter zur Reduzierung von Schadstoffen herstellen oder Sonnen-, Wasser- oder Windenergie produzieren.

🌳 Invesco Global Clean Energy UCITS ETF Acc

Der Invesco Global Clean Energy UCITS ETF zielt darauf ab, die Entwicklung der Nettogesamtrendite des WilderHill New Energy Global Innovation Index zu erreichen. Das Gesamtfondsvolumen des thesaurierenden ETFs liegt bei 58 Millionen US-Dollar (Stand: November 2022), die Gesamtkostenquote (TER) beträgt 0,60 Prozent p.a. Als Anleger können Sie mit dem Erneuerbare Energien ETF von Invesco an der Wertentwicklung von Unternehmen aus 26 Ländern weltweit partizipieren, die in dieser nachhaltigen Branche tätig sind.

Dabei stehen insbesondere Unternehmen im Vordergrund, die innovative Technologien und Dienstleistungen zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes entwickeln und einsetzen. Dabei gehören sowohl Geschäftsbereiche wie die Produktion von Wind-, Wasser-, Solar- oder geothermischer Energie, Energiespeicherung als auch die Einspeisung und Weiterleitung im Stromnetz dazu. Zudem sind Hersteller von Komponenten, die bei der Gewinnung erneuerbarer Energien zum Einsatz kommen, im Index enthalten. Ein Beispiel hierfür sind Turbinen, die in Windrädern verbaut werden. Ebenfalls können in den Index IT-Unternehmen aufgenommen werden, die beispielsweise Software für den Betrieb von Stromnetzen oder -anlagen bereitstellen.

🌳 Fidelity Clean Energy UCITS ETF USD Acc

Der Fidelity Clean Energy UCITS ETF USD Acc wurde am 24. August 2022 aufgelegt und ist damit der Newcomer in unserem Vergleich. Doch gerade das macht ihn für chancenorientierte Anleger so spannend! Der thesaurierende ETF hat ein Fondsvermögen von 4,34 Millionen US-Dollar (Stand: Februar 2023). Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei 0,50 Prozent p.a. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, den Anlegern eine Gesamtrendite unter Berücksichtigung von Kapital und Erträgen zu bieten, die der Rendite des Fidelity Clean Energy ESG Tilted Index vor Gebühren und Aufwendungen entspricht.

Der Fidelity Clean Energy ETF* spiegelt die Leistung einer Vielzahl von globalen Unternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien wider. Der Index bietet Anleger einen Zugang zu Aktien von Unternehmen, die ihren Fokus auf den Vertrieb, das Produzieren und die Bereitstellung von Technologien oder Ausrüstungen legen, die zur Energieerzeugung aus Sonne, Wind, Wasserstoff und anderen erneuerbaren Quellen beitragen.

🌳 L&G Clean Energy UCITS ETF USD Acc

Der L&G Clean Energy UCITS ETF wurde Ende 2020 aufgelegt und nutzt die physische Replikationsmethode. Dafür bildet der thesaurierende Erneuerbare Energien ETF den Solactive Clean Energy Index voll­ständig physisch nach. Das Fondsvolumen beträgt 235 Millionen Euro (Stand: November 2022), die Gesamtkostenquote ist für Anleger mit 0,49 Prozent p.a. besonders günstig.

Mit dem L&G Clean Energy UCITS ETF können Anleger mit Fokus auf nachhaltige Energiegewinnung weltweit in ein Bündel aus Unternehmen investieren. Um nicht nur den Produzenten von erneuerbaren Energien eine Plattform zu geben, werden auch alle Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette wie Zulieferer und Stromanbieter in den Bereichen Wind-, Solar- und Wasserenergie sowie Erdwärme berücksichtigt. Damit ist der ETF sowohl aus Länder- und Branchensicht als auch mit Blick auf die Einzeltitel vergleichsweise breit aufgestellt. Außerdem hat kein Unternehmen einen Anteil von über drei Prozent am Gesamtportfolio.

Produkt­empfehlung: Bei finanzen.net zero1 können Sie ein kostenloses Depot ohne Ordergebühren eröffnen. Dort können Sie alle oben genannten Erneuerbare Energien ETF sowie alle anderen Wertpapiere komplett gebührenfrei handeln. Sparpläne sind außerdem bereits ab einer monatlichen Sparrate von 25 Euro möglich.

ETF Erneuerbare Energien - das sollten Sie tun

1
Eröffnen Sie ein Wertpapierdepot, um Erneuerbare Energien ETF handeln zu können. Bei der Suche nach einem günstigen Anbieter hilft Ihnen unser Depot-Vergleich.
2
Wählen Sie einen ETF, der zu Ihrer Anlagestrategie passt und vielversprechende Sektoren und Unternehmen der Branche kombiniert. Entscheiden Sie außerdem, ob Sie einen thesaurierenden oder ausschüttenden ETF kaufen möchten.
3
Achten Sie auf die jährlichen Gesamtkostenquote (TER). Vor allem bei langfristigen Anlagen sollten Sie sich für einen ETF mit geringen Gebühren entscheiden.

Beitrag verfasst von:

JASMIN MENCIN – RATGEBER-REDAKTEURIN

Jasmin Mencin - Redakteurin finanzen.net RatgeberJasmin Mencin ist seit Anfang 2021 Teil der Ratgeber-Redaktion. Sie ist zuständig für die Themen Robo-Advisor, Neobroker und Kryptowährungen. Ihr Studium in den Fächern Germanistik und Pädagogik hat sie mit einem Master abgeschlossen. Während ihres Studiums sammelte sie bereits erste Erfahrungen als Content Writerin im Bereich Sprachen.

*Das bedeutet das Sternchen: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Wir wollen so möglichst vielen Menschen helfen, eigenständig Vermögen aufzubauen und in Finanzfragen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Damit unsere Informationen kostenlos abrufbar sind, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen. Geld bekommt die finanzen.net GmbH, aber nie der Autor individuell, wenn Leser auf einen solchen Link klicken oder beim Anbieter einen Vertrag abschließen. Ob die finanzen.net GmbH eine Vergütung erhält und in welcher Höhe, hat keinerlei Einfluss auf die Produktempfehlungen. Für die Ratgeber-Redaktion ist ausschließlich wichtig, ob ein Angebot gut für Anleger und Sparer ist.

🌳Das bedeutet das Bäumchen: Anlageprodukte, die im Sinne des Emittenten als nachhaltig klassifiziert werden, zeichnen wir mit einem Bäumchen-Symbol aus.

1Hinweis: finanzen.net zero ist ein Angebot der finanzen.net zero GmbH, einer Tochter der finanzen.net GmbH. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bildquelle: Cinemanikor / Shutterstock.com / Shutterstock.com

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Sie wollen rund um das Thema ETF immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Ratgeber-Newsletter!

BackToTop Nach oben