Bild zum Artikel Marvin Steinberg Bild: Experte Marvin Steinberg // Bildquelle: Marvin Steinberg
Marvin Steinberg

Marvin Steinberg: die Coaching-Revolution durch Künstliche Intelligenz mit der Reach Goals AG

Die Digitalisierung nimmt auch hierzulande immer weiter an Fahrt auf. Das beeinflusst nicht nur die Industrie und viele bekannte Dienstleistungsbereiche, sondern auch den Bereich Coaching. Künstliche Intelligenz (KI) bietet beispiellose Möglichkeiten für die Personalisierung von Coaching-Methoden, die weit über traditionelle Ansätze hinausgehen. Indem sie individuelle Daten und Verhaltensmuster analysiert, kann Künstliche Intelligenz maßgeschneiderte Strategien und Empfehlungen liefern, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Ziele jedes Einzelnen zugeschnitten sind.

Dieser Ansatz verspricht, unsere Art des Lernens und die Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung grundlegend zu verändern. Marvin Steinbergs "Reach Goals" ist das Beispiel für die revolutionären Veränderungen, die in diesem Bereich stattfinden. Der folgende Beitrag wirft einen Blick auf das neue Zeitalter des Coachings, in dem Technologie und Menschlichkeit auf bisher unvorstellbare Weise zusammenkommen.

Aktualisiert am

Die Rolle der Künstlichen Intelligenz in der Personalisierung des Coachings

Die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in Coaching-Programme öffnet ein neues Kapitel in der Personalentwicklung. Sie bietet individuelle Lösungen, die präzise auf die Bedürfnisse und Ziele der Nutzer abgestimmt sind. KI-Technologien nutzen fortschrittliche Algorithmen und maschinelles Lernen, um aus einer Fülle von Daten personalisierte Einsichten und Handlungsanweisungen zu generieren.

Bezogen auf ein Coaching-Programm bedeutet das:
    a) Zu Beginn "lernt" die Künstliche Intelligenz den Nutzer kennen
    b) Auf Basis der Daten werden Inhalte des Coachings personalisiert
    c) Lerninhalte sind exakt auf die Stärken, Schwächen und Vorlieben der einzelnen Teilnehmer abgestimmt

Der Coaching-Prozess wird dadurch zum einen effizienter, weil Teilnehmer genau da gefördert werden, wo ihre Schmerzpunkte liegen. Zum anderen ergibt sich daraus im Normalfall für den Einzelnen auch ein besseres Ergebnis.

KI-Nutzung im Coaching am Beispiel "Reach Goals"

Ein Beispiel für die Anwendung dieser Technologie ist Marvin Steinbergs "Reach Goals". Dabei handelt es sich um eine Plattform, die darauf abzielt, das Erreichen von persönlichen und beruflichen Zielen durch den Einsatz von KI-basierten Personalisierungsstrategien zu revolutionieren.

Doch wie geht die Anwendung dabei vor? "Reach Goals" analysiert individuelle Benutzerdaten, um maßgeschneiderte Coaching-Pläne zu erstellen. Diese helfen den Nutzern dabei, ihre Ziele zu klären und zu definieren. Zusätzlich zeigen sie auch die passendsten Wege und Methoden auf, um diese im Einzelfall zu erreichen.

"Die App lernt jeden Nutzer individuell kennen und ist irgendwann so etwas wie ein neuer bester Freund. Jeder erhält ein personalisiertes Erlebnis und kann so komplett fokussiert die eigenen Ziele angehen. Push-Nachrichten und Gamification helfen dabei, auf dem Weg zum Ziel nicht aufzugeben und geben einen zusätzlichen Motivationsschub. Unsere Entwicklung fährt also den strikten Ansatz: "Individualismus statt Massenware", zeigt Marvin Steinberg begeistert auf.

Durch den hochpersonalisierten Ansatz stellt "Reach Goals" einen Meilenstein in der Evolution des Coachings dar. Der Ansatz hat das Potenzial, die Branche nachhaltig zu verändern.

Marvin Steinberg und die Entstehung von "Reach Goals"

Marvin Steinbergs beruflicher Werdegang ist eine Inspirationsquelle für alle, die sich im Bereich der persönlichen Weiterentwicklung und des Coachings engagieren. Seine Reise führte ihn von den Tiefpunkten seines Lebens bis hin zur Gründung von "Reach Goals", Steinberg, einst ein herausragender Tischtennisspieler in Deutschland, musste seine Karriere aufgrund einer schweren Knieverletzung aufgeben. Diese Krise wurde zum Wendepunkt in seinem Leben, als er erkannte, dass das Setzen klarer Ziele ihm aus der Verzweiflung helfen und zu einem erfüllten Leben führen konnte.

Er gründete in der Folgezeit mehr als 12 verschiedene Unternehmen und konnte dabei mehr als nur einen erfolgreichen und millionenschweren Exit hinlegen. Trotzdem brachte diese Phase auch Rückschläge und Fehlentscheidungen mit sich.

Dazu erklärt Steinberg: "Gerade die Tiefpunkte und Rückschläge in meinem Leben haben meinen Blick dafür gestärkt, was wirklich wichtig ist. Man könnte mir heute meine kompletten finanziellen Mittel nehmen und ich wäre trotzdem nicht arm. Durch meine Fähigkeit, mir Ziele zu setzen und fokussiert sowie hart daran zu arbeiten, besitze ich etwas, was für immer bleibt. Als ich die Idee für 'Reach Goals' hatte, war ich vor allem von einem Gedanken getrieben: Jeder soll diese Fähigkeit erlernen – und er soll diesen Weg auf seine ganz eigene Weise gehen können. Da ich mich seit jeher für neueste Technologie begeistere, war mir von Beginn an klar: Künstliche Intelligenz kann hierbei einen enormen Beitrag leisten."

Steinbergs Vision für Reach Goals ist es, eine transformative Kraft im Leben von Millionen von Menschen zu werden, indem er während der nächsten drei Jahre 50 Millionen Nutzern dabei hilft, ihre Träume durch die App zu verwirklichen.

Zukunftsaussichten und Einfluss auf die Coachingbranche

Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, Coaching-Angebote tatsächlich zu revolutionieren. Die App von "Reach Goals" dürfte hierbei zu den Pionieren gehören. Doch langfristig könnte sich daraus eine neue Coaching-Ära entwickeln. Personalisierte Coaching-Methoden sind nicht nur effektiver, sondern auch besser auf die jeweiligen Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer zugeschnitten.

Die Auswirkungen dieser Entwicklung auf die Coaching-Branche sind weitreichend und versprechen eine Transformation, die sowohl Anbieter als auch Nutzer von Coaching-Diensten betrifft.

Wichtige Auswirkungen auf die Coaching-Branche:
  • Erhöhte Personalisierung: Künstliche Intelligenz ermöglicht eine auf den Einzelnen zugeschnittene Coaching-Erfahrung, die auf spezifische Bedürfnisse, Ziele und Präferenzen eingeht. Wie das funktioniert, zeigen erste Ansätze von "Reach Goals".

  • Skalierbarkeit: Technologie ermöglicht es, hochwertiges Coaching einer breiteren Zielgruppe anzubieten, ohne dabei an Qualität zu verlieren.

  • Effizienzsteigerung: Durch Automatisierung repetitiver Prozesse können Coaches mehr Zeit in die individuelle Betreuung ihrer Klienten investieren.

  • Verbesserte Erfolgsmessung: KI-gestützte Systeme bieten fortgeschrittene Tools zur Verfolgung und Analyse des Fortschritts, wodurch der Erfolg von Coaching-Maßnahmen präziser gemessen werden kann.

  • Zugang und Inklusion: Technologische Lösungen machen Coaching-Dienstleistungen für Menschen zugänglich, die bisher aus geografischen oder finanziellen Gründen ausgeschlossen waren.

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Coaching verspricht nicht nur eine Optimierung bestehender Prozesse, sondern auch die Erschließung neuer Möglichkeiten und Märkte. Reach Goals steht exemplarisch für den Beginn dieser revolutionären Veränderung, die darauf abzielt, das volle Potenzial jedes Einzelnen zu entfalten.
Impressum
Bluestrategy AG
Zugerstrasse 76B
6340 Baar
Schweiz
USt-IdNr.: CHE-208.685.129
@: Infobluestrategy.ch
Ein Angebot von advertorial.de