Im Ernstfall abgesichert

Auslandskrankenversicherung im Test – für 10 Euro sorglos in den Urlaub

Sie sind im Urlaub am Pool ausgerutscht oder haben sich durch die Klimaanlage eine fette Erkältung eingefangen? Das trübt nicht nur die Urlaubsfreude, sondern wird ohne die richtige Auslandskrankenversicherung ganz schön teuer. Mit diesen Tipps finden Sie die beste Auslandskrankenversicherung und sind für den Ernstfall im Urlaub gewappnet.

Auslands­kranken­versicherung - darum geht es

Gesetz­liche und private Kranken­kassen über­nehmen im Aus­land häufig nur einge­schränkten oder gar keinen Schutz.

Wenn Sie höchstens acht Wochen am Stück verreisen, reicht in der Regel eine Auslands­reisekranken­ver­sicherung. Wenn Sie länger als zehn Wochen am Stück im Aus­land verbringen, benötigen Sie eine Aus­lands­kranken­versicherung.

Ohne eine Auslandsreise­kranken­versicherung können Arzt­besuche im Urlaub für Sie teuer werden.

Tipp: Wir raten von Aus­lands­kranken­ver­siche­rungen mit Selbstbeteiligung ab.

Auslands­kranken­versicherung - Tipps & Tricks

Schließen Sie vor Ihrem Urlaub eine Krankenversicherung für Ihre Reise ab.

Produkt­empfehlung: Für Reisen von bis zu acht Wochen raten wir Einzel­per­sonen und Familien zur Aus­lands­reise­versicherung von DKV und Ergo Direkt.

Senioren sind bei Debeka günstig ver­sichert und Fami­lien mit Kindern zwischen 18 und 25 Jahren haben bei Würz­burger den opti­malen Schutz.

Für längere Rei­sen empfeh­len wir Singles und Familien die Tarife von Würz­burger und Concor­dia. Urlau­ber unter 34 Jahren sind bei ERV und Hanse Merkur aus­ge­zeich­net ver­sichert.

Aus­lands­kranken­ver­siche­rungen im Test: Die besten Reise­ver­siche­rungen im Vergleich

Versicherungs­anbieterVorteil
DKVGuter Versicherungsschutz für Alleinreisende und Familien.
Ergo Direkt

Geeignet für kurze Reisen alleine oder mit der Familie.

Debeka

Guter und günstiger Ver­sicherungs­schutz für Seni­oren.

Würzburger

Gute Vertragskonditionen, sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis für Familien mit Kindern zwischen 18 und 25 Jahren. Ebenfalls Versicherung längerer Reisen möglich.

Concordia

Für Singles und Familien geeignet, wenn sie längere Reisen antreten.

Hanse MerkurGünstig für Reisende bis 34 Jahre
ERV

Für junge Reisende geeignet

Produkt­empfehlung: Einzelpersonen können sich für weniger als 10 Euro im Ausland gut versichern, der Abschluss der Auslandskrankenversicherung ist innerhalb weniger Minuten möglich. Ältere Personen sind bei Würzburger sehr gut versichert, wenn Sie nicht länger als ein Jahr verreisen.

Auch Debeka bietet für diese Altersgruppe einen guten Versicherungsschutz. Wer länger als ein Jahr verreisen will, kann zum Beispiel einen Auslandsschutz von Concordia wählen. Die Auslandsversicherung von Ergo Direkt eignet sich sowohl für Alleinreisende als auch für Familien. Ebenso gut für diese Reisegruppe geeignet ist ein Auslandsschutz von DKV. Für junge Reisende empfehlen wir Hanse Merkur und ERV. Welche Tarife wir im Detail für Sie getestet haben und was die jeweiligen Auslands­kranken­versicherungen auszeichnet, lesen Sie in unserem gro­ßen Vergleich der besten Auslands­kranken­versicherungen.

Mit einer Auslands­kranken­versicherung ohne Stress in den Urlaub

Endlich sitzen Sie im warmen Sü­den mit einem kühlen Ge­tränk in der Hand am Strand, der Planungs- und Reise­stress ist ver­gessen – Zeit zur Erho­lung. Doch die Er­holung ist jäh zu Ende, als eines Ihrer Kin­der stürzt und sich ein Bein bricht. In einem sol­chen Fall brauchen Sie unbe­dingt eine Auslands­kranken­versicherung, denn ein Kranken­hausaufenthalt oder ein Arzt­besuch im Ausland kann schnell richtig teuer werden. Hier er­fahren Sie, wie Sie mit einer Aus­lands­kranken­versicherung geschützt sind, wo Sie die güns­tigsten Tari­fe fin­den und was Sie beim Ab­schluss einer Auslands­kranken­ver­siche­rung be­ach­ten sollten.

Warum ist eine Auslands­kranken­­versicherung wichtig?

Wenn Sie ins Aus­land reisen, ist eine Auslands­kranken­­ver­­sicherung uner­läss­lich. Vor allem gesetz­lich Krankenversicherte brauchen diese pri­vate Zusatz­versicherung. Zwar be­zahlen gesetz­liche Kranken­kassen in der Regel einen Teil der medizinischen Behand­lungs­kosten innerhalb der Euro­päischen Union, des Euro­päischen Wirtschafts­raums oder in Reise­län­dern, mit denen Deutsch­land ein Sozial­versicherungs­abkommen hat, aller­dings gelten hier die Be­dingungen des Urlaubs­landes. Damit können Sie im schlimmsten Fall im Reise­land schlech­ter ver­sorgt werden als in Deutsch­land, und auch der Eigen­anteil an den Be­handlungs­kosten kann deutlich höher ausfallen.

Je nach Länge Ihres Aufent­halts im Aus­land sollten Sie eine Auslands­kranken­versicherung oder eine Auslands­reise­kranken­ver­sicherung ab­schließen. Wo die Unter­schiede liegen und in welchem Fall sich für welche Ver­sicherung ent­schei­den sollten, ver­raten wir Ihnen hier.

Tipp: Damit die gesetz­liche Kranken­kasse im Krankheits­fall einen Teil der Behand­lungs­kos­ten übernimmt, benötigen Sie als gesetz­lich Ver­sicherter die europäische Gesundheits­karte (EHIC). Diese finden Sie in der Re­gel auf der Rück­seite Ihrer normalen Versicherten­karte.

Auch für Privat­ver­sicher­te lohnt sich eine Auslands­kranken­ver­sicherung. Als Privat­versicher­ter haben Sie häufig eine hohe Selbst­betei­ligung, die auch im Aus­land gilt. Vor zu hohen Kosten schützt Sie dann die Auslandsreisekrankenversicherung. Obwohl die Privat­ver­sicherung in der Regel mehr Kosten über­nimmt als die gesetz­liche Kranken­kasse deckt sie auf Reisen einige Leis­tungen ebenfalls nicht ab.

Wichtig: Gesetzliche Kranken­kassen kommen bei Krankheit nie für einen Rück­trans­port nach Deutsch­land auf, private Kranken­kassen nur selten.

Wie teuer ist eine Aus­lands­­reisekranken­­versicherung?

Im Gegen­satz zu vielen anderen Ver­siche­rungen ist die Auslands­reise­kranken­ver­siche­rung relativ güns­tig. Singles können im Schnitt für zehn Euro eine Ver­sicherung ab­schließen, Familien zah­len um die 30 Euro. Teurer wird es für Seni­oren. Sie zah­len bis zu 50 Euro, da sie ein höheres Krankheits­risiko haben. Wer für einen längeren Zeit­raum ins Aus­land geht, zahlt mehr.

Tipp: Haben Sie Kinder zwischen 18 und 25 Jahren? Dann lohnt sich even­tuell noch eine Familien­versicherung – manche An­bie­ter versichern voll­jährige Kinder bis 25 Jahre mit.

Gültigkeit der Versicherung - schon gewusst?

Man­che Versicherungs­tarife decken die USA und Kanada nicht ab, da dort die ärzt­lichen Behand­lungs­kosten besonders hoch sind. Die meisten Versicherungen bieten Ihnen allerdings die Auswahl­möglich­keit, ob Sie eine weltweit gültige Auslands­versicherung ab­schlie­ßen oder in der Ver­sicherung bestimmte Reise­länder aus­schlie­ßen wollen.

Für welche Reise­dauer gilt die Auslandskranken­versicherung?

In der Regel unter­scheiden Anbieter von Aus­lands­kranken­versicherungen zwischen zwei Varianten: kurzen Reisen (zum Beispiel ein dreiwöchiger Jahresurlaub) und langen Reisen (beispiels­weise ein Aus­lands­semester eines Studenten). In der Versicherungssprache werden Policen für kurze Reisen als Aus­landsreise-Kranken­versicherung oder kurz als Reise­krankenversicherung bezeich­net. Mit der klassischen Aus­lands­kranken­ver­sicherung sind hingegen Versicherungen für lange Auslandsaufenthalte gemeint.

Jedoch defi­nieren die An­bieter von Aus­lands­reise­versicherungen die maximale Reise­dauer unter­schiedlich. Einige An­bieter versichern Sie in einer Aus­lands­reise­versicherung bis zu 42 Tage, andere bis zu 70 Tage und auch bei längeren Auslands­aufent­halten gibt es Unterschiede bei der Versicherungs­dauer.

Wichtig: Für die Versicherungen zählt immer nur, wie lange Sie am Stück im Ausland verbringen, und nicht, wie viele Tage Sie insgesamt innerhalb eines Jahres verreisen.

So gehen Sie vor, wenn Sie im Urlaub krank werden

1
Sorgen Sie vor Reise­an­tritt dafür, dass Sie die Not­ruf­nummer der Versicherung sowie Ihre eigene Versicherungs­nummer immer griff­bereit haben.
2
Informieren Sie Ihre Ver­sicherung sofort, wenn Sie krank werden.
3
Wenn klei­nere Behandlungs­kos­ten anfallen, strecken Sie diese vor. Das Geld bekommen Sie später von Ihrer Ver­sicherung erstattet.
4
Achten Sie darauf, dass Sie die Arzt­rech­nung auf Deutsch oder Englisch erhalten. Dann geht eine Ab­wick­lung meis­tens schneller.

Extra-Tipps für die passende Krankenversicherung im Urlaub

Achten Sie auf die ver­sicherten medizinischen Leistungen. Sind Sie im Urlaub gerne sportlich aktiv? Dann sollte unbedingt die ärztliche Behand­lung nach Sport­un­fällen ver­sichert sein. Reisen Sie als Familie? Stellen Sie sicher, dass Sie im Falle eines Kranken­haus­auf­ent­halts Ihrer Kinder über die Versicherung die Möglichkeit erhalten, dort gemeinsam zu bleiben. Ver­sicherungen führen das häufig unter dem Begriff „Rooming-in“ in der Police auf.

Tipp: Eine gute Versicherung erkennen Sie in der Regel an umfänglich versicherten medizinischen Leistungen. Lediglich Krank­hei­ten, die vor der Reise ärzt­lich bekannt waren, sind dann nicht versichert.

Extra-Tipp: Wer unter einer chronischen Krankheit leidet, sollte den Versicherungsschutz vorab mit der Versicherung persönlich klären.

Der medizinische Rücktransport sollte un­bedingt in Ihrer Ver­sicherung enthalten sein. Achten Sie hier besonders auf die For­mu­lierung. Schreibt Ihr Versicherer, dass ein Rück­transport nur übernommen wird, wenn er „unbedingt notwendig“ ist, dann ist die Kostenübernahme auch nur in diesem „unbedingt notwendigen“ Fall gesichert. Steht in Ihren Versicherungsunterlagen hin­ge­gen, dass die Ver­sicherung die Kosten übernimmt, wenn der Transport „sinnvoll“ ist, haben Sie sehr gute Chan­cen auf eine bezahlte Rückreise.

Wählen Sie einen weltweiten Versicherungsschutz. An­sons­ten müssen Sie nicht nur vor jeder Reise überprüfen, ob Ihr Zielland im Geltungs­bereich der Versicherung liegt, sondern gege­benen­falls eine zusätzliche Kranken­versicherung für diese Region ab­schlie­ßen. Ein doppelter Ver­sicherungs­schutz ist für Auslands­reisen zwar kein Problem, solange Sie den An­bietern im Falle einer Behand­lung im Ausland die zwei­fache Ver­siche­rung mit­teilen – unnötige Kos­ten ent­ste­hen durch eine zwei­fache Ver­sicherung aber dennoch.

Wenn Sie schwanger Urlaub machen, raten wir Ihnen, die Versicherungsbedingungen ganz genau zu prüfen. Gute Tarife decken nicht nur jegliche Untersuchungen und Behandlungen in der Schwangerschaft ab, sondern bezahlen auch eine Entbindung im Ausland.

Verreisen Sie häufig beruflich? Stellen Sie sicher, dass Ihre Auslandsreiseversicherung nicht ausschließlich private Reisen abdeckt, sondern auch Geschäftsreisen.

Rettung und Bergung in der Versicherung - schon gewusst?

Zwischen einer Rettung und einer Bergung machen Ver­sicherungen einen Unter­schied. Rettungen werden in der Regel von Ihrer gesetzlichen Kranken­versicherung übernommen, Kosten für Bergungen hin­gegen nie. Dieser kleine, aber feine Unter­schied ist vor allem für Sport­ler relevant, die ein hohes Risiko haben, in schwer zugäng­lichen Gebieten medizi­nische Hilfe zu brauchen. Muss beispiels­weise ein Rettungs­hub­schrauber einen Wan­derer aus einem unzugäng­lichen Waldgebiet bergen, zahlt ledig­lich die Aus­lands­reise-Krankenversicherung, nicht aber die gesetzliche Kranken­ver­siche­rung.

Die besten Auslandsreise­krankenversicherungen

Das Angebot an Reisekrankenversicherungen ist groß. Über die Kreditkarte, den Automobilclub (zum Beispiel ADAC), das Buchungsportal für Ihren Urlaub oder direkt über die Versicherung können Sie sich für Reisen krankenversichern. Das geht sowohl online, als auch offline. Oben in diesem Ratgeber haben wir Ihnen bereits konkrete Tipps für wichtige Bestandteile von Reisekrankenversicherungen genannt, hier stellen wir Ihnen die besten Auslandsreiseversicherungen vor. Sie suchen eine passende Versicherung für einen längeren Auslandsaufenthalt? Hier geht es direkt zu unseren Empfehlungen.

Aus­lands­reise­kranken­versicherungen für Einzel­personen

Singles kommen mit allen Auslands­­reise­ver­sicherungen am günstigsten weg, denn sie versichern schließ­lich nur sich allein.

Wir sind der Mei­nung, dass Singles, die eine Aus­lands­reise­kranken­versicherung von bis zu acht Wochen be­nötigen, mit dem „Reise Med Tarif RD“ der Deutschen Kranken­versicherung (DKV) und dem Tarif „Reise AR“ der Ergo Direkt zugleich sehr gut und günstig versichert sind. Für 9,90 Euro ist Ihnen als Einzel­person bei beiden Ver­sicherungen eine umfassende Kosten­übernahme der medizi­nischen Be­handlung im Ausland sicher. Das sieht Stif­tung Waren­test genauso und krönt die Versicherungen der DKV und Ergo Direkt in der „Finanztest“-Ausgabe 04/2017 zu Testsiegern.

Diese Versicherungs­tarife eignen sich aus unserer Sicht allerdings nicht für Seni­oren über 65 Jahren. Ab diesem Alter zahlen Sie bei diesen An­bietern nämlich min­destens das Doppelte. Zwei Beispiele: Wenn Sie 65 Jahre alt sind, zahlen Sie bei DKV und Ergo Direkt 19,90 Euro. Mit 73 Jahren steigt der Versicherungs­betrag bei beiden Anbietern sogar auf 34,90 Euro. Das geht bei anderen Ver­sicherungen deut­lich güns­tiger.

Wenn Sie älter als 65 Jahre alt sind, raten wir Ihnen im Hin­blick auf die teure­ren Ver­sicherungs­policen zu einer Auslandsreisekrankenversicherung von Debeka. Im „Tarif AR“ zahlen Sie nicht mehr als ein jüngerer Ver­sicher­ter und können sogar bis zu zehn Wochen am Stück krankenversichert ins Aus­land reisen. Außer­dem ist dieser Tarif mit 8,00 Euro sogar noch etwas güns­tiger als der Versicherungs­beitrag bei der DKV. Ein­zi­ges Defizit: Den Tarif der Debeka können Sie nicht online abschlie­ßen, Sie können ledig­lich online ein Beratungs­gespräch verein­baren.

Auslands­reise­kranken­versicherung für Familien

Familien mit Kindern unter 18 Jahren empfehlen wir ebenso wie Einzel­reisenden die Auslands­reise­versicherungen von DKV („Reise Med Tarif RD“) und Ergo Direkt („Tarif RD“). Die Versicherungen kosten jeweils 19,90 Euro und versichern Sie für Reisen von bis zu acht Wochen.

Vorsicht: Auch bei den Familienreisen sind beide Tarife für Sie deutlich teurer, wenn Miturlauber über 65 Jahre alt sind. Außerdem können Sie in den Familien­ver­sicherungen von DKV und Ergo Direkt nur Kinder bis 18 Jahre versichern.

Unsere Empfehlung: Senioren über 65 Jahren raten wir generell von einer Familien­versicherung ab. Denn es gibt kein vergleichbar gutes Angebot für diese Alters­gruppe, das vom Preis-Leistungs-Verhältnis mit dem Angebot für Einzel­personen von der Debeka mithalten kann.

Sie wollen volljährige Kinder unter 25 Jahren im Familientarif mitversichern? Dann sind Sie bei der Würzburger (Tarif „Travel Secure RKV ohne Selbstbeteiligung“) sehr gut und günstig für Reisen von bis zu acht Wochen aufgehoben. Einzige Mankos aus unserer Sicht: Mit 33 Euro ist dieser Tarif teurer als die Versicherungen von Ergo Direkt und DKV, Bergungskosten werden außerdem nur bis zu einer Höhe von 5.000 Euro erstattet.

Krankenversicherung im Ausland - das sollten Sie wissen

Bei kurzen Urlaubsreisen von bis zu sechs Wochen sprechen Versicherungen in der Regel von einer Auslands­reise­kranken­versicherung oder kurz Reise­kranken­ver­sicherung. Für längere Reisen ab 70 Tagen verwenden Ver­sicherungen den Begriff Auslands­kranken­versicherung.

Unter den Überbegriff Reise­versicherung fallen außerdem die Begriffe Reise­rück­tritts­ver­sicherung und Reise­ab­bruch­versiche­rung. Diese können separat abge­schlossen werden. Mehr Infor­mationen dazu erhalten Sie in unserem Ratgeber Reise­rücktritts­versicherung.

Die besten Auslands­kranken­­versicherungen im Test

Gap-Year, Sabbat-Jahr, Auslands­semester oder Welt­reise? Um längere Zeit im Aus­land zu ver­bringen, gibt es zahlreiche Gründe. Wenn Sie beispiels­weise planen, länger als acht bis zehn Wochen ins Aus­land zu gehen, be­nötigen Sie eine spezielle Aus­lands­kranken­versicherung. Diese ist allein schon wegen der längeren Versicherungs­dauer deutlich teurer als eine Reise­kranken­ver­sicherung.

Die Angebote in diesem Versicherungs­umfeld unter­scheiden sich enorm im Hin­blick auf Preis und Leis­tung. Wir zeigen Ihnen Ver­siche­rungen, mit denen Sie für Ihren Auslandstrip den opti­malen Schutz genießen.

Auslandskrankenversicherung für ältere Einzelpersonen

Ein gutes Preis-Leistungs­verhältnis bietet die weltweit gültige Auslands­kranken­versicherung von Würzburger (Tarif „Travel Secure AR-365“). Außerdem erhalten bei diesem Anbieter auch Versicherungs­nehmer über 65 Jahren einen Versicherungs­schutz – das ist keine Selbst­ver­ständ­lich­keit! Mit Würzburger können Sie sich außerdem für eine Jahresreise versichern, zahlen aber mehr.

Aber Vorsicht: Für Reisende über 75 Jahren wird die Jahresreise ganz schön teuer.

Sie wollen länger als ein Jahr verreisen? Das geht mit dem oben genannten Tarif von Würzburger leider nicht. Dafür bietet die Ver­sicherung Concordia eine maximale Versicherungs­dauer von zwei Jahren an, Versicherungs­nehmer müssen dafür noch etwas tiefer in die Tasche greifen als bei Würzburger – für mehr Geld erhalten Sie aber auch mehr Leistungen: So übernimmt die Concordia beispielsweise eine Bestattung im Aus­land oder einen Trans­port nach Deutsch­land, wenn ein Ver­sicherter im Urlaub plötzlich verstirbt. Die Concordia-Versicherung unterscheidet nur zwischen Versicherten, die jünger als 65 Jahre und älter als 65 Jahre sind. Übrigens: Die Concordia Versicherung lohnt sich für Sie insbesondere, wenn Sie nach Kanada oder in die USA verreisen wollen – im Vergleich ist die Police hier sehr günstig.

Extra-Tipp: Umso mehr Familien­mit­glieder Sie versichern wollen, desto teurer wird die Ver­sicherung auch. Dennoch können wir Ihnen die Tarife von Würz­burger und Concordia auf­grund der guten Leis­tungen auch als Ver­siche­rung für die ganze Fami­lie empfeh­len.

Auslands­kranken­ver­siche­rung für jüngere Einzel­per­sonen

Beson­ders in jungen Jahren, zum Beispiel nach dem Abitur oder während des Studiums, gibt es zahlreiche Möglich­keiten für längere Reisen und Urlaube. Für diese Ziel­gruppe bieten deshalb einige Ver­siche­rungen eigene, oft beson­ders günstige Ver­sicherungen an.

Wenn Sie jünger als 35 Jahre alt sind, können Sie einen güns­tigen Tarif bei der ERV (Tarif „Auslands­kranken­versicherung Studenten/Au-pairs“) ab­schlie­ßen. Denn junge Reisende kommen durch derartige Tarife meistens günstiger weg als ältere Urlauber.

Allerdings versichert Sie dieser Versicherungstarif von ERV zum Beispiel nicht gegen Schäden infolge von Ereig­nissen im Reiseland (zum Bei­spiel Krieg oder Terror). Wenn Sie auch in derartigen Situationen einen Auslandskrankenschutz haben wollen, sind Sie als unter 34-Jähriger sehr gut bei der Hanse Merkur (Tarif „Young Travel Premium“) aufgehoben.

Tipp: Die Auslandsreisekrankenversicherungen der Hanse Merkur sind nicht nur für junge Rei­sende einen Blick wert. Der Tarif „Reise-Versicherung“ lohnt sich zum Beispiel unab­hängig vom Alter für kür­zere Reisen.

Aus­lands­reise­versicherungen über Online-Por­tale und Kredit­karten

Wer über Online-Portale eine Reise bucht, kann im Laufe des Buchungs­pro­zesses eine Ver­sicherung ab­schlie­ßen. Das wirkt auf den ersten Blick einfach und schnell, ist aber oft teu­rer und schlech­ter als der separate Ab­schluss einer Versicherung.

Unsere Empfehlung: Ver­zich­ten Sie auf den Abschluss einer Aus­lands­reise­versicherung auf einer Online-Buchungsplattform und ver­gleichen Sie ver­schie­dene Tarife in Ruhe mit­ein­ander – so finden Sie mit Sicher­heit einen guten und güns­tigen Versicherungs­schutz.

Auch bei vie­len Kredit­karten sind verschie­dene Reise­versicherungen in­klusive. Was gut und bequem klingt, bietet oft keine voll­stän­dige Absicherung. Prüfen Sie deshalb genau, ob Ihre Kredit­karte über einen umfänglichen Versicherungs­schutz im Ausland verfügt. Wenn Sie von einer bestehenden Aus­lands­ver­sicherung über die Kreditkarte Gebrauch machen wollen, gehen Sie sicher, dass alle relevanten medizi­nischen Behand­lungen und Mit­reisenden versichert sind. Weitere Tipps zu Kredit­kar­ten und Ihren Leis­tungen finden sie in unserem Reise-Kreditkartenvergleich.

Auslandskranken­versicherung abschließen - das sollten Sie tun

1
Haben Sie bereits Ihren Jahresurlaub gebucht? Dann sollten Sie sich vor Ihrer Abreise um eine Reisekrankenversicherung kümmern. Ohne diesen Versicherungsschutz kann eine Behandlung im Ausland ein großes Loch in die Urlaubskasse reißen.
2
Wichtig ist, dass Sie auf die Bestandteile der Versicherung achten. Nur mit einem guten Vertrag ohne Selbstbeteiligung sind Sie im Ernstfall finanziell abgesichert.
3
Falls Sie noch keinen Urlaub geplant haben, dann denken Sie trotz der Vorfreude auch an eine Auslandskrankenversicherung. Um Geld zu sparen, sollten Sie diese aber nicht direkt beim Reiseveranstalter oder beim Reiseportal abschließen.
4
Fahren Sie in den wohl verdienten Urlaub.
ANNIKA NIEDERKORN – FINANZEN.NET REDAKTEURIN
Annika Niederkorn - Redakteurin finanzen.net Ratgeber

Annika Niederkorn ist zuständig für die Themen Versicherung, Vorsorge und Finanzen. Zuvor schrieb Sie als freie Mitarbeiterin für verschiedene Zeitungen und hospitierte unter anderem bei der Deutschen Presse-Agentur (DPA). Ihr Studium der Politischen Kommunikation hat sie mit einem Master abgeschlossen.

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

Bildquelle: Aleksandra Gigowska / Shutterstock.com

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Sie wollen rund um das Thema Versicherung immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Ratgeber-Newsletter!

BackToTop Nach oben