Prüfung des Hardware-Wallets

Ledger Nano S Wallet Test und Erfahrungen – so bewerten wir das Hardware-Wallet von Ledger

Besitzer echter Bitcoins und anderer Kryptowährungen benötigen ein Wallet, um die Coins zu schützen. Am besten schützt ein Hardware-Wallet vor fremdem Zugriff. Das Ledger Nano S Wallet ist eine besonders bekannte Hardware-Wallet. Doch was kann das Ledger-Wallet, wie funktioniert Ledger Nano S und was kostet das Produkt - unser Ledger Nano S Wallet Test!

Ledger Nano S Wallet-Test und Erfahrungen

Ledger Nano S Wallet-Test – das Wichtigste in Kürze

Besitzer von echten Kryptowährungen benötigen ein Wallet, um die digitalen Coins vor fremdem Zugriff zu schützen.
Am sichersten ist ein Hardware-Wallet, zum Beispiel das Ledger S Nano Wallet, eines der bekanntesten Bitcoin-Wallets. In unserem ausführlichen Ledger Nano S Wallet-Test zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile auf.
Wichtig: Wie auch immer Sie Ihre Digitalwährungen schützen, bewahren Sie Passwörter und Zugänge sicher auf. Wer seine Passphrase verlegt, hat möglicherweise keinen Zugriff mehr zu seinem Kryptovermögen.

Ledger Nano S Wallet einrichten - Empfehlungen & Tipps

Produkt­empfehlung: Bei Plus5005 können Sie Kryptos kaufen und verkaufen. Ein Wallet benötigen Sie hier nicht, die Coins liegen in Ihrem Depot.
Unsere Empfehlung: Den Ledger Nano S Wallet kaufen Sie am besten auf der offiziellen Website von Ledger. Das sogenannte Cold-Wallet kostet annähernd 60 Euro, der Versand ist unseren Ledger Nano S Wallet Erfahrungen nach kostenlos.
Im Ledger Nano S Wallet Lieferumfang enthalten ist unter anderem ein Papier zum Niederschreiben des Master Seeds sowie ein USB-Kabel. Die Firma Ledger hat an alles gedacht, was für eine komfortable Handhabung benötigt wird.
Tipp: Bevor Sie ein Krypto-Wallet nutzen können, müssen Sie es einrichten. Wie Sie das Ledger Nano S Wallet einrichten und worauf Sie dabei achten müssen, verraten wir in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Was ist Ledger Wallet und wofür wird es gebraucht?

Wer sich mit Kryptowährungen beschäftigt und vielleicht bereits in Bitcoin, Ethereum oder andere Digitalwährungen investiert, hat sicherlich bereits vom Ledger-Wallet gehört. Doch was ist ein Ledger-Wallet genau? Und vor allem: Was ist ein Ledger Nano S Wallet?

Die Antwort auf diese Frage ist für Krypto-Investoren nicht nur wichtig, sie ist auch leicht: Das Ledger Nano S Wallet ist eine der populärsten Hardware-Wallets. Bereits im Jahr 2018 wurden insgesamt mehr als eine Million Stück der Hardware-Wallet verkauft, obwohl es das Unternehmen Ledger erst seit 2014 gibt und Kryptowährungen erst seit 2017 boomen. In der Vergangenheit hat Ledger immer wieder gezeigt, warum es den einstigen Platzhirsch Trezor vom Thron der Hardware-Wallets gestoßen hat: Ob SegWit, Forks, ICO-Token oder Altcoins – Ledger gehörte immer zu den ersten Cold-Wallets, das neue Funktionen benutzerfreundlich und sicher implementiert hat. Die Anzahl der akzeptierten Ledger Nano S Wallet Kryptowährungen ist enorm.

Auch das Unternehmen selbst wächst: In einer Finanzierungsrunde hat das französische Startup Ledger 380 Millionen US-Dollar eingesammelt. Im Juli 2021 wird Ledger, dessen Kerngeschäft die Hardware-Wallet für Kryptowährungen ist und bleibt, mit über 1,5 Milliarden US-Dollar bewertet.

Tipp: Wer noch mehr darüber erfahren möchte, wofür ein Wallet beim Kauf von Kryptowährungen benötigt wird, sollte sich unser Krypto-Lexikon anschauen. Dort erklären wir beispielsweise auch, wie eine Blockchain funktioniert, was Altcoins sind und was Krypto-Mining so schwierig macht.

Hier können Sie Kryptos handeln

Anbieter Vorteil
Plus500 Logo
 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.5
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Sie können über Plus5005 Kryptos kaufen und verkaufen. Hier können Sie Einzahlungen ganz einfach per PayPal und Kreditkarte tätigen, ein Konto eröffnen Sie in 15 Minuten. Bei Plus500 benötigen Sie kein Wallet, Ihre Coins und Token liegen im Depot. Entscheiden Sie sich für Plus500, dann sollten Sie aber Chancen und Risiken des CFD-Handels kennen.

Wie funktioniert Ledger Nano S?

Ein Wallet ist vergleichbar mit einem elektronischen Geldbeutel für die Hosentasche. Mit einem Wallet können Besitzer von Bitcoin, Ethereum & Co. Überweisungen mit Kryptowährungen tätigen, digitales Geld empfangen und vor allem Coins wie auf einem privaten Bankkonto aufbewahren. Das Ledger Nano S Wallet ist, wie bereits erwähnt, ein Cold-Wallet.

Was sind Cold-Wallets?

Cold Wallets sind besonders sicher, weil sie – im Gegensatz zu Hot Wallets – vom Internet getrennt sind. Ein Cold-Wallet ist für Hacker nicht erreichbar, mit einem Cold-Wallet lassen sich Kryptowährungen folglich deutlich besser vor unautorisierten Zugriffen schützen. Cold Wallets lassen sich in Paper-Wallets und in Hardware-Wallets unterscheiden. Das Ledger S Nano Wallet gehört zur letztgenannten Gruppe.

Ein Cold Wallet, auch auch als Cold Storage bezeichnet, wird zur langfristigen Aufbewahrung von Kryptowährungen genutzt. Da Kryptowährungen in keiner physischen Form oder Struktur existieren, können sie weder im Sparschwein noch auf dem Girokonto oder auf dem Computer aufbewahrt werden. Stattdessen sind alle Kryptowährungen auf der Blockchain oder auf vergleichbaren Strukturen, zum Beispiel dem Tangle, gespeichert. Durch den Private Key erhalten Krypto-Besitzer Zugriff auf Ihre in der Blockkette gespeicherten Assets.

Cold Wallets wie Trezor und Ledger Nano S ähneln in ihrem Aussehen einem herkömmlichen USB-Stick. Wenn es für den Nutzer nötig ist, kann sich das Wallet mit dem Internet verbinden. Dann können Zahlungen ausgeführt werden, danach wird die Verbindung wieder getrennt und das Gerät ist offline. Über die privaten Keys, die dank des Wallets offline gespeichert wurden, werden Transaktionen bestätigt.

Wichtig: Wird das Hardware-Wallet beschädigt oder geht es verloren, dann können Krypto-Besitzer ihre Coins mit einem sogenannten Backup-Seed-Key abrufen. Auch das haben Ledger Nano S und andere Hardware-Wallets einer Hot-Wallet voraus.

Ledger Nano S Wallet – Vorteile und Nachteile

Ein Paper-Wallet und ein Hardware-Wallet wie das Ledger Nano S Wallet haben gegenüber einem Hot Wallet einige Vorteile – das zeigt auch unser Vergleich mit anderen Wallets. In unserem Ledger Nano S Wallet-Test stehen nun aber zunächst die Vorteile und Nachteile des Ledger-Produkts im Fokus.

Das Ledger Nano S Wallet ist mit 59 Euro relativ günstig, die Einrichtung ist einfach, die Benutzerfreundlichkeit ist vergleichsweise hoch. Das Ledger-Wallet akzeptiert mehr als 1.100 Kryptowährungen (eine Übersicht über die wichtigsten Coins und Token gibt es hier), allerdings benötigt jeder Coin eine eigene Wallet bzw. App. Erschwerend kommt hinzu, dass die Zahl der Apps begrenzt ist, Nutzer können also nicht unendlich viele verschiedene Kryptos sichern. Die Verbindung zum PC ist nur per Kabel möglich und, das finden wir besonders schade, derzeit gibt es keine Integration mit Kypto-Börsen – hier der Überblick über die Ledger Nano S Wallets Features:

Ledger Nano S Wallet Vorteile Ledger Nano S Wallet Nachteile
Kaufpreis 59 Euro Keine Integration mit Krypto-Börsen
Akzeptiert über 1.100 Kryptowährungen Verbindung zum PC nur per Kabel
Einrichtung relativ einfach Begrenzte Zahl an Wallets (Apps)
Hohe Benutzerfreundlichkeit Jeder Coin benötigt eine eigene App
Offline-Speicherung  
Erweiterte Passphrase  
OLED-Display  
Ein Bildschirm und zwei Tasten  

Ledger Nano S Wallet Coins und Währungen

Das Ledger Nano S Wallet gehört auch deshalb zu den beliebtesten Krypto-Wallets, weil es leicht zu bedienen ist und zu den Allroundern gehört. Während viele andere Wallets oft nur für wenige Coins und Währungen optimiert sind, akzeptiert das Ledger-Wallet über 1.100 Kryptowährungen.

Wie groß ist die Anzahl an akzeptierten Ledger Nano S Wallet Währungen?

Die Anzahl an akzeptierten Ledger Nano S Wallet Währungen ist mit über 1.100 sehr hoch. Neben den wichtigsten Digitalwährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple akzeptiert das Hardware-Wallet von Ledger auch weniger bekannte Coins wie Kusama, Zcash, Quant und Ontology. Auch die als Gegenentwurf zu Bitcoin entwickelte Spaßwährung Dogecoin wird vom Ledger-Produkt unterstützt.

Für Kryptofans, die sich auf den Handel mit Altcoins (mehr dazu im Krypto-Lexikon) spezialisiert haben, ist das ist ein klares Kaufargument für das Ledger-Wallet, wie der Ledger Nano S Wallet Test aufzeigt. Für Anleger, die verschieden Kryptowährungen kaufen und mit nur einem einzigen „Gerät“ verwalten wollten, ist das Ledger Nano S Wallet eine gute Wahl – hier eine Übersicht der wichtigsten Ledger Nano S Wallet Coins und Währungen:

Bitcoin (BTC) LINK Chainlink (LINK) Cardano (ADA) Tron (TRX)
Ethereum (ETH) Monero (XMR) Crypto.com (CRO) Stellar (XLM)
Ripple (XRP) HuobiToken (HT) Ethereum Classic (ETC) Leo Token (LEO)
Tether (USDT) Dash (DASH) USD Coin (USDC) Neo (NEO)
Bitcoin Cash (BCH) BAT (BAT) Vechain (VET) Digibyte (DGB)
Polkadot (DOT) Lisk (LSK) Qtum (QTUM) Icon (ICX)
Litecoin (LTC) Hedge Trade (HEDG) Kusama (KSM) IOTA (MIOTA)
Binance Coin (BNB) Cosmos (ATOM) ZCash (ZEC) MakerDAO (MKR)
EOS (EOS) Ontology (ONT) Dogecoin (DOGE) Bitcoin Gold (BTG)
Tezos (XTZ) Quant (QNT) FTX Token (FTT) viele weitere Coins

Kryptowährungen im Hardware Wallet speichern

Kryptobörsen wurden schon häufiger Opfer von Hackerangriffen. Hacker erbeuteten allein im Jahr 2020 Kryptowährungen im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar. Das eigene Kryptovermögen lässt sich schützen, indem Coins und Token nur für die Zeit des Handelns auf den Kryptobörsen liegt und ansonsten in einem sicherem Depot – einem sogenannten Hardware-Wallet – verwahrt wird. Vor allem Krypto-Investoren, die nur sporadisch handeln und langfristig in Onlinewährungen investiert bleiben, sollten zu einem Hardware-Wallet greifen.

Ein Hardware-Wallet wie das Ledger Nano S Wallet ist Tresor und Schlüssel zugleich. Das USB-Stick-ähnliche Gerät benötigen Sie sowohl zur Aufbewahrung von Kryptowährungen als auch zur Verifizierung. Wie genau Sie das Ledger Nano S Wallet einrichten, zeigen wir im Folgenden in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Tipp: Lesen Sie sich unsere praxisnahe Ledger Nano S Wallet Anleitung am besten schon jetzt Punkt für Punkt durch. So wissen Sie schon vor dem Wallet-Kauf, worauf es beim Einrichten der Ledger-Hardware ankommt.

Ledger Nano S Wallet einrichten – so geht’s!

Wir haben weiter oben bereits eine wichtige Frage beantwortet: Wie funktioniert das Ledger Nano S Wallet? Und wir wissen nun, dass das Ledger Nano Wallet sehr viele Kryptowährungen verwalten kann. Einer weiteren wichtigen Frage wollen wir uns nun widmen: Wie das Ledger Nano S Wallet einrichten?

Schritt 1: Ledger Nano S Wallet kaufen

Krypto-Investoren und -Fans können fast überall im Internet das Ledger Nano S Wallet kaufen. Da sichdie Preise in der Regel nicht unterscheiden, empfehlen wir den Wallet-Kauf auf der offiziellen Website von Ledger.

Nach unseren Ledger Nano S Wallet Erfahrungen ist der Versand kostenlos und das Zubehör ist umfangreich. Neben dem eigentlichen Stick gibt es auch einen Ring, mit dem das Ledger-Wallet beispielsweise am Schlüsselbund befestigt werden kann. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein Papier, welches für das Niederschreiben des Master Seeds gedacht ist. Zuguterletzt ist ein USB-Kabel dabei, mit dem die Ledger Nano Wallet an den Computer angeschlossen werden kann.

Schritt 2: Ledger-Wallet anschließen

Sobald Sie das Gerät Ihr Eigen nennen dürfen, können Sie dort Kryptowährungen sichern und vor fremdem Zugriff schützen – schließen Sie das Ledger-Wallet dafür zuerst mit dem beigelegten USB-Kabel an Ihren Computer an.

Der Bildschirm des Ledger Nano S Wallet sollte nun „Welcome“ anzeigen und Sie darauf hinweisen, dass für den Start beide Knöpfe der Wallet gleichzeitig gedrückt werden müssen. Tun Sie das! Anschließend fragt das Wallet auf Englisch, ob Sie es als neues Gerät konfigurieren wollen. Weil Sie ja ein neues Gerät in den Händen halten, tun Sie das – und drücken den Knopf, der über dem Bestätigungshaken liegt.

Schritt 3: PIN für Ledger-Wallet erstellen

Nun folgt ein wichtiger Schritt im Ledger Nano S Wallet-Test: die Erstellung der PIN. Überlegen Sie sich zunächst gut, welche PIN Sie vergeben möchten. Unser Tipp: Wählen Sie keine PIN, die mit Ihnen persönlich zu tun hat. Wählen Sie besser eine rein zufällige PIN, die Sie sich beispielsweise erwürfeln.

Wichtig: Vergessen Sie niemals Ihre PIN, sonst kommen Sie unter Umständen nicht mehr an Ihr Krypto-Vermögen. Helfen kann möglicherweise noch der Ledger-Wallet Backup-Seed-Key, mit dem Sie in der Regel auch nach Verlust der PIN Ihre Coins abrufen können.

Drücken Sie anschließend beide Knöpfe am Ledger Nano S Wallet gleichzeitig, um Ihre PIN zu bestätigen. Zur Sicherheit müssen Sie die PIN erneut eingeben werden. Haben Sie das erfolgreich getan, folgt ein Punkt von besonders großer Bedeutung, wenn Sie den Ledger Nano S Wallet einrichten.

Schritt 4: Ledger-Wallet Master Seed erstellen

Haben Sie eine sichere PIN erstellt? Dann folgt der Master Seed. Doch was ist der Master Seed und wie funktioniert er? Der Master Seed ist eine besonders wichtige Sicherheitsvorkehrung bei Krypto-Wallets.

Der Master Seed ist nichts anderes als eine Reihe von Wörtern, mit denen Sie im Notfall die eigene Wallet wiederherstellen können. Bei dieser Art von Wallet ist der Master Seed die derzeit sicherste Option. Doch wie funktioniert der Master Seed genau?

Beim Ledger S Nano Wallet liegt ein Zettel bei, auf dem Platz für insgesamt 24 Wörter ist. Schreiben Sie dort die 24 Wörter nieder, die auf dem Bildschirm des Ledger-Wallets erscheinen. Tun Sie das unbedingt in der richtigen Reihenfolge, denn diese Wörter bilden die Grundlage für den Master Seed.

Nun geht es um die Bestätigung des Master Seeds. Suchen Sie auf Ihrem Zettel das Wort, das zur Nummer gehört, die auf dem Ledger-Bildschirm angezeigt wird. Sobald Sie den Master Seed bestätigt haben, ist das Einrichten des Ledger Nano S Wallets abgeschlossen.

Vorsicht: Bewahren Sie den Master Seed unbedingt sicher auf, lassen Sie niemanden wissen, wo Sie den Master Seed aufbewahren. Das ist so immens wichtig, weil die 24 Wörter der Schlüssel zu Ihrem Wallet sind. Nur damit können Sie Ihre Krypto-Coins retten, wenn das Hardware-Wallet beschädigt wird oder verloren geht.

Schritt 5: Ledger Nano S WAllet Bitcoin-App installieren

Nun sind Sie nur noch wenige Augenblicke von Ihrem ersten Kryptokauf mit dem Ledger Nano S Wallet entfernt. Installieren Sie nun noch die gewünschte Wallet-App am eigenen Computer. Es stehen verschiedene Apps zur Wahl, die als Google Chrome Browsererweiterung genutzt werden und mit denen Sie als Anleger unterschiedliche Kryptowährungen handeln können.

Exemplarisch laden wir nun die Ledger Nano S Wallet Bitcoin herunter. Mit einem Klick auf „Bitcoin“ können Sie das Wallet entsprechen synchronisieren – fertig, die Hardware-Wallet-Einrichtung ist abgeschlossen!

Die Funktionen der Ledger-App sind selbsterklärend, Sie können nun ohne großen Aufwand Bitcoins versenden oder empfangen. Eine Bitcoin-Transaktion bestätigen Sie dabei durch das Drücken beider Knöpfe Ihres Wallet-Sticks. Wollen Sie andere Internetwährungen wie Ethereum, Ripple oder Litecoin kaufen und verkaufen, dann müssen Sie nur die entsprechende Wallet-App mit der gleichen Vorgehensweise installieren.

Hinweis: Auf dem Ledger haben nur etwa vier Apps gleichzeitig Platz, der Hersteller hat den Speicherplatz auf dem Ledger Nano S aus Sicherheitsgründen stark begrenzt. Selbstverständlich heißt das nicht, dass nur vier Währungen auf dem Ledger verwaltet werden können. Es lässt sich Guthaben auf dem Ledger speichern, das quasi unendlich hoch ist. Außerdem wird durch das Entfernen einer Krypto-App, zum Beispiel Litecoin oder Ripple, auch nicht das Krypto-Vermögen gelöscht, es wird lediglich die Anzeige im Ledger Live Interface zurückgesetzt. Sobald die App wieder installiert ist, ist auch das Guthaben wieder da.

Ledger Nano S Wallet Preise und Gebühren

Wie bereits mehrfach in diesem Ratgeber erwähnt, ist das Ledger Nano S Wallet für 59 Euro zu haben. Doch müssen Anleger darüber hinaus noch mit weiteren Kosten rechnen? Wie hoch sind die Ledger Nano S Wallet Gebühren? Gibt es beispielsweise weitere Ledger Nano S Wallet Transaktionsgebühren? Welche sind das? Und wie hoch sind sie?

Gehen wir gedanklich zunächst einen Schritt zurück: Im Vergleich zu den beliebtesten Krypto-Exchanges (lesen Sie auch unseren Kryptobörsen-Vergleich) wirkt ein Ledger Nano S Wallet-Preis von 59 Euro zunächst relativ teuer. Bei Kryptobörsen können die digitalen Coins und Token schließlich in der Regel kostenfrei gelagert werden. Aber: Im Gegensatz zu reinen Online-Wallets ist ein Hardware-Wallet nicht nur sicherer, ein Hardware-Wallet eröffnet Krypto-Investoren auch ganz andere Möglichkeiten.

Ledger Nano S Wallet: Vergleich mit der Konkurrenz

Das Ledger Nano S Wallet gehört zu den relativ günstigen Lösungen, wenn es um Cold-Wallets geht. Beispielsweise kostet das Ledger Nano X Wallet annähernd 119 Euro und ist damit mehr als doppelt so teuer wie das hier getestete Nano S Wallet. Der höhere Preis des Nano X ist vor allem im Funktionsumfang begründet: Es können ebenfalls mehr als 1.100 Kryptowährungen aufbewahrt werden, darüber hinaus bietet Nano X aber die Möglichkeit, sich via verschlüsseltem Bluetooth und Smartphone mit dem Hardware-Wallet zu verbinden.

In unserem Ledger Nano S-Review zeigt sich im Vergleich mit anderen Hardware-Wallets, dass das Ledger Nano S preisgünstig ist. Das Trezor Hardware-Wallet, um noch ein weiteres Beispiel zu nennen, gibt es für annähernd 100 Euro zu kaufen.

Aber es gibt auch noch weitaus günstigere Lösungen, wie das sogenannte „Einweg-Wallet“ Opendime. Das Wallet, das es bereits für rund 35 Euro gibt, erstellt auf besondere Art und Weise die private Adresse.

Ledger Nano S Wallet: Gebühren bei der Nutzung?

Nun aber zurück zu unseren Fragen bezüglich der Ledger Nano S Wallet-Gebühren. Entstehen bei der Nutzung der Ledger-Software, ohne die das Hardware-Wallet wenig bis gar nichts wert wäre, wirklich Kosten?

Nein, die Nutzung der Ledger-Software, also der Wallet-Apps, ist selbstverständlich kostenlos. Wenn also Krypto-Investoren über die Ledger-Software einen detaillierten Einblick in die eigenen Kryptobestände geliefert bekommen und den Verlauf des eigenen Bestands einsehen können, dann kostet das keinen Cent, wie unser Ledger Nano S Wallet-Review. Bei Ledger war das zu erwarten, schließlich liegt der Ursprung des Unternehmens in der Software-Entwicklung. Aber: Ganz kostenlos ist der Handel von Bitcoin, Ethereum & Co. dann doch nicht.

Ledger Nano S Wallet-Transaktionsgebühren

Beim Kauf und Verkauf von Kryptowährungen über ein Wallet fallen immer Transaktionsgebühren an – und natürlich müssen Anleger auch Ledger Nano S Wallet-Transaktionsgebühren zahlen. Wie geht das und wie hoch sind die Gebühren?

Wer Kryptowährungen versenden möchte, kann dies zum Beispiel über die Partner-Wallet Blockchain machen. Wie unser Ledger Nano S-Review zeigt, lässt sich die eigene Ledger Nano S Wallet mit Hilfe der Blockchain Lockbox versenden. Dabei muss das Ledger-Wallet am Rechner angesteckt sein, nur so kann man Ledger Nano S Wallet-Währungen an andere Adressen verschicken.

Unser Ledger Nano S Wallet-Test zeigt, dass beim Handel von Kryptowährungen Transaktionsgebühren anfallen. Allerdings gehen reguläre Legder Nano S Wallet-Transaktionsgebühren nicht an Blockchain.com und auch nicht an Ledger, sondern an die Miner in den verschiedenen Blockchains. Das, was Sie an Wallet-Gebühren zahlen müssen bzw. was Sie die Transaktion von Coins über das Ledger Nano S Wallet kostet, erhalten Krypto-Miner in aller Welt als Belohnung für ihre Arbeit. Bei insgesamt 1.100 Ledger Nano S Wallet Währungen wäre eine detaillierte Kostenaufstellung auch tatsächlich relativ aufwändig.

Was beeinflusst die Ledger Nano S Wallet Transaktionsgebühren

Dass Transaktionsgebühren beim Kauf und Verkauf von Kryptowährungen über ein Wallet anfallen, wissen wir jetzt. Welche Faktoren bei den Ledger Nano S Wallet Transaktionsgebühren eine Rolle spielen, wollen wir uns jetzt anschauen.

Grundsätzlich gilt: Bei Transaktionen in der Blockchain kommt es für Sie als Anleger auf verschiedenste Faktoren an – ob es sich um eine Bitcoin-, Ethereum– oder eine anderweitige Blockchain handelt, ist dabei beispielsweise nicht wichtig. Folgende Punkte machen den größten Unterschied bei Transaktionen aus:

 
Die Höhe der Ledger Nano S Wallet Transaktionsgebühren
 
 
Die aktuell verfügbare Anzahl an Minern
 
 
Anzahl an aktuellen Transaktionen in Bearbeitung
 

Kurz gesagt: Werden gerade viele Transaktionen ausgeführt, liegen die Ledger Nano S Wallet Transaktionsgebühren höher, werden weniger Kryptos gehandelt, sind die Ledger Nano S Wallet Transaktionsgebühren niedriger.

Datenmenge wichtig bei Ledger Nano S Wallet Transaktionsgebühren

Anleger sollten besonders bei Bitcoin-Transaktionen die Gebühren jederzeit im Blick haben. Warum? In der Vergangenheit kam es bei der wichtigsten Kryptowährung immer wieder zu starken Preisschwankungen. Im Jahr 2017 beispielsweise kletterte der Bitcoin-Kurs während des ersten Krypto-Hypes sprunghaft nach oben; und mit ihm auch die Ledger Nano S Wallet Transaktionsgebühren. Der Grund: Damals gab es parallel zur explosionsartig ansteigenden Nachfrage noch eine relativ geringe Anzahl an Minern in der Bitcoin-Blockchain.

Es lässt sich also Folgendes festhalten: Bei Bitcoin-Transaktionen ist die Höhe der Ledger Nano S Wallet Transaktionsgebühren auch von der Menge der Daten abhängig, die die jeweilige Transaktion besitzt. Die Ledger Wallet-Kosten setzen sich summa summarum aus dem (einmaligen) Kaufpreis und den (regelmäßigen) variablen Gebühren für eine reguläre BTC-Netzwerkgebühr zusammen.

Zwischenfazit: Im Ledger Nano S Wallet Test zeigte sich, warum das Produkt das beliebteste Hardware Wallet in Deutschland ist. Das Ledger Nano S Wallet erweist sich als gut geeignet im Praxistest, alle Krypto-Transaktionen wurden korrekt und sicher ausgeführt. Wir können ein Zwischenfazit ziehen und sagen: Die Leistungen des Ledger Nano S Wallet sind einwandfrei.

Hier können Sie Kryptos ohne Wallet handeln

Anbieter Vorteil
Plus500 Logo
 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.5
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Wenn Sie über Plus5005 Kryptos kaufen und verkaufen, dann benötigen Sie weder ein Cold-Wallet noch ein Hot-Wallet. Ihre Coins und Token liegen im Depot. Entscheiden Sie sich für Plus500, dann sollten Sie aber Chancen und Risiken des CFD-Handels kennen.

Ledger Nano S gebraucht kaufen? Besser nicht!

Wenn Sie als Anleger Ihr Kapital in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren wollen, dann sollten Sie nicht an den Ausgaben für eine sichere Aufbewahrung der Coins sparen. Ein Hardware-Wallet wie das Ledger Nano S bietet genau die Sicherheit, die sich jeder Krypto-Fan wünscht. Es gibt keine bessere Möglichkeit, sein Krypto-Vermögen vor unbefugtem Zugriff Dritter zu schützen, als durch ein Cold-Wallet.

Erzählungen und Posts in sozialen Netzwerken, in denen Menschen ihr komplettes Kryptoguthaben verloren haben, haben in der Regel nichts mit der Ledger Nano S Wallet-Qualität zu tun. Außerdem soll es Betrugsfälle rund um den Ledger Nano S geben.

Tatsächlich ist ein Kryptoguthaben-Verlust meist auf den Leichtsinn und die Sparsamkeit der Nutzer zurückzuführen. Beispielsweise sollten Sie sich besser kein gebrauchtes oder „neues“ Hardware-Wallet auf eBay kaufen, denn: Ein Hardware-Wallet lässt sich jederzeit wieder komplett herstellen. Warum ist das oft die Ursache für einen Verlust des Krypto-Vermögens?

Das lässt sich schnell beantworten: Bei der ersten Einrichtung erhalten Wallet-Besitzer eine sogenannte „Recovery Phrase“ aus 24 Wörtern. Wer im Besitz dieser 24 Wörter ist, kann folglich alle Keys, die auf dem Hardware-Wallet gespeichert sind, jederzeit wiederherstellen – und zwar ohne im Besitz des Wallets zu sein.

Und jetzt kommt der entscheidende Punkt: Der Wallet-Verkäufer (und vermeintliche Betrüger) muss lediglich abwarten, bis der Wallet-Käufer seine Coins auf sein „neues“ Hardware-Wallet transferiert. Dann kann der mutmaßliche Täter anhand der Recovery Phrase ein neues Wallet aufsetzen und so Zugriff zum (fremden) Krypto-Guthaben bekommen. Unter anderem berichten Reddit-User von solchen und ähnlichen Betrugsfällen.

Unsere Empfehlung: Sie sollten sich ein neues Hardware-Wallet beim Hersteller bestellen. Kaufen Sie auf keinen Fall ein gebrauchtes Ledger Nano S Wallet.

Ledger Nano S Wallet kaufen beim Hersteller

Wer ein Ledger Nano S Wallet kaufen möchte, sollte dies am besten direkt beim Hersteller tun. Kaufen Sie niemals ein gebrauchtes Hardware-Wallet. Bildquelle: Herstellerseite

Ledger Nano S Wallet: Funktionen und Extras

Wie gesagt: Das Ledger Nano S Wallet ist das beliebteste Hardware-Wallet Deutschlands. Neben den bereits genannten Gründen spielt dabei auch die Anzahl an Funktionen im Ledger Nano S Wallet eine große Rolle. Wie der Ledger Nano S Wallet-Test zeigte, ist der Funktionsumfang des Produkts relativ groß, außerdem bewerten wir Extras wie Kundenservice, Updates und die sogenannten Utility-Apps als positiv – unsere Ledger Nano S Wallet Erfahrungen im Einzelnen:

Kundenservice bei Fragen und Problemen

Wenn Sie nach dem Kauf oder auch beim Einrichten der Hardware persönlich nachfragen wollen, dann steht Ihnen der Ledger-Kundenservice mit einem breiten Kontaktangebot zur Verfügung. Während bei vielen Krypto-Wallets Mitarbeiter nur per E-Mail-Maske auf der offiziellen Webseite angeschrieben werden können, können Ledger-Kunden folgende Kanäle zur Kontaktaufnahme nutzen:

 
Via Live-Chat
 
 
Per Kontakt über Social Media-Kanäle
 
 
Über ein Kontakt-Formular
 

Stetig neue Ledger Nano S Kryptowährungen

Im Juli 2021 wurden 1.100 Ledger Nano S Wallet Coins und Tokens akzeptiert, doch ständig kommen neue Kryptos hinzu. Quasi wöchentlich fügt der Wallet-Hersteller neue Ledger Nano S Coins und Währungen hinzu, das zumindest zeigte unser Ledger Nano S Wallet-Test. Alleine im Jahr 2020 wurden etwa 39 Ledger Nano S Coins ins Angebot aufgenommen. Wer am langfristigen und sicheren Halten von Altcoins interessiert ist, liegt mit dem Kauf eines Ledger Nano S Wallet genau richtig, denn die Ledger Nano S Wallet Coins decken bereits annähernd 90 Prozent des gesamten Marktkapitalisierung von Kryptowährungen ab.

Utility Apps bei Ledger

Sogenannte Utility Apps sind bei Wallet-Anbietern mittlerweile keine Seltenheit mehr, bei den meisten Wallet-Herstellern sind sie aber nicht im Angebot. Doch was sind Utility Apps und wofür werden sie gebraucht? Utility Apps sind Programme, die als praktische Hilfsmittel und Ergänzung des eigenen Hardware-Wallets dienen und auf auf dezentraler Basis funktionieren. Ledger hat einige Utility Apps und Wallet-Tools im Angebot. Wer also schon einige Erfahrungen in der Welt der Kryptowährungen gemacht hat, kann die Utility Apps in der Ledger Live Software nutzen, unter anderem „Ledger Hello“ oder „Recovery Check“. Mit der letztgenannten Utility App können Sie beispielsweise überprüfen, ob Sie die Recovery Phrase korrekt gespeichert haben.

Ledger Utility Apps

Ledger bietet ein relativ breites Angebot von Utility Apps, mit denen erfahrene Krypto-Anleger ihre Hardware-Wallet noch indivdueller gestalten können. Bildquelle: Herstellerseite

Was ist Ledger live?

Wie Sie Ihr Ledger Nano S Wallet einrichten, haben wir bereits weiter oben in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung beschrieben. Dass jede Kryptowährung ihre eigene Wallet-App hat, ist nun auch klar. Was Sie vermutlich noch nicht wissen: Wo kann ich nach dem Kauf von Kryptowährungen mein Guthaben einsehen?

Wenn Sie wissen wollen, wie es bei den eigenen Ledger Nano S Wallet Kryptowährungen aussieht, dann gibt es eine gute Nachricht: Sie müssen keine dritten Services nutzen oder irgendwelche langwierigen Rechenoperationen durchführen. Über Ledger Live erhalten Sie am Notebook oder am Desktop-PC eine Übersicht über den eigenen Krypto-Bestand. Der aktuelle Wert der eigenen Ledger Nano S Wallet Kryptowährungen wird beispielsweise über ein Diagramm grafisch dargestellt. Dazu muss vorher nur die App der jeweiligen Kryptowährung installiert werden.

 
Legen Sie einen neuen Account für Ihre Wunsch-Kryptowährung an.
 
 
Sie können dann über Send oder Receive Fund-Guthaben verschicken oder empfangen.
 
 
Mithilfe von Ledger Live können Transaktionen unkompliziert durchgeführt werden!
 

Sollte Ihr Gerät, auf dem das Ledger Live installiert ist, gestohlen werden, ist Ihr Krypto-Guthaben nicht in Gefahr, denn: Transaktionen mit Ihrem Krypto-Vermögen können nur durchgeführt werden, wenn Ihr Ledger Nano S-Stick im Gerät steckt.

Ledger Nano S Wallet-Test: Fazit und Bewertung

Das hier getestete Ledger-Wallet gehört zu den beliebtesten und besten Hardware-Wallets überhaupt. Wer größere Summen an Kryptowährungen langfristig sicher verwahren möchte, sollte sich das Ledger Nano S Wallet unbedingt einmal anschauen, das Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis stimmt.

Für einen moderaten Preis erhalten Sie ein Cold-Wallet mit umfangreichen Funktionen und Sicherheitsoptionen. Zudem können Sie mit dem Ledger Nano S Wallet alle wichtigen Kryptowährungen aufbewahren.

Jetzt Kryptos ohne Wallet handeln

Anbieter Vorteil
Plus500 Logo
 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.5
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Über Plus5005 können Sie alle wichtigen Coins und Token handeln, ein Wallet benötigen Sie nicht. Sie sollten aber unbedingt Chancen und Risiken des CFD-Handels kennen.

Ledger Wallet FAQs – das sind unsere Ledger Nano S Wallet Erfahrungen

Wenn Sie das Ledger Nano S Wallet kaufen wollen, dann sollten Sie dies nur über seriöse Quellen tun. Am besten sollten Sie es direkt auf der offiziellen Webseite von Ledger bestellen. Kaufen Sie Hardware-Wallets auf keinen Fall von Dritten oder gebraucht über Online-Plattformen wie eBay oder andere.

Sie können das Ledger Nano S Wallet über Amazon kaufen, oft gibt es gute Ledger Nano S Amazon-Angebote. Wie bei Ledger kaufen über eBay gilt auch hier: Kaufen Sie niemals ein gebrauchtes Produkt. Achten Sie darauf, dass hinter dem Angebot der offizielle Ledger Store steht und kein Zwischenhändler oder ein anderweitig agierender Betreiber.

Das Ledger Nano S Wallet ist ein Hardware-Wallet, genauer gesagt ist es ein Cold-Wallet. Cold-Wallets wie das Ledger Nano S Wallet gehören zu den sichersten Methoden, Kryptowährungen aufzubewahren. Krypto-Fans können das Ledger-Wallet kaufen über die Website direkt beim Hersteller.

Das Ledger Nano S Wallet ist ein sicheres Hardware-Wallet, das nach den neuesten Sicherheitsstandards arbeitet. Weil es sich um ein sogenanntes Hierarchical-Deterministic Wallet handelt, ist das Sicherheitslevel im Ledger Nano S Wallet höher als bei vielen anderen Wallets. Berichte über Ledger Nano S Wallet Betrugsfälle stufen wir als nicht immer valide ein und sind meist auf das Fehlverhalten der Nutzer zurückzuführen. Hardware-Wallets und insbesondere Cold-Wallets wie das Ledger Nano S Wallet gehören zu den sichersten Methoden, Kryptowährungen aufzubewahren.

Nein, das Ledger Nano S Wallet ist lediglich auf Englisch verfügbar. Wenn Sie sich also zum Kauf des Ledger Nano S Wallet entscheiden, sollten Sie die englische Sprache zumindest einigermaßen beherrschen.

Wer Kryptowährungen erwerben möchte, kann diese beispielsweise über eine Crypto-Exchange erhalten. In unserem Kryptobörsen-Vergleich finden Sie alle Informationen zu den bekanntesten Krypto-Exchanges.

So sicher sie auch sind, Hardware-Wallets sind manchmal umständlicher zu bedienen als beispielsweise Online-Wallets oder Mobile-Wallets. Beim Ledger Nano S Wallet gibt es hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit kaum etwas zu meckern.

Beitrag verfasst von:

MARKUS GENTNER – FINANZEN.NET REDAKTEUR

Markus Gentner - Redakteur finanzen.net Ratgeber Markus Gentner leitet den Ratgeberbereich bei finanzen.net. Zuvor war er fünf Jahre lang in der News-Redaktion tätig. Der studierte Journalist und Germanist entdeckte seine Passion für die Börse beim Deutschen Anleger Fernsehen DAF, bereits während seines Volontariats sammelte er Erfahrung mit Ratgeberthemen.

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

5Hinweis zu Plus500: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). 72% der Klein­­anleger­­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Der Handel ist lediglich für eine Stunde am Sonntag nicht möglich.

Bildquelle: Lukas Gojda/Shutterstock.com

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Sie wollen regelmäßig die neuesten Empfehlungen zu Aktien, ETFs und anderen Wertpapieren erhalten?
Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Ratgeber-Newsletter!

BackToTop Nach oben