Digitale Währungen

Welche Kryptowährung kaufen?

Das Wachstum des Krypto-Marktes hat in den vergangenen Jahren rasant an Fahrt zugenommen. Mittlerweile gibt es über 10.000 handelbare Kryptowährungen. Möchten auch Sie in den Krypto-Handel einsteigen? In unserem Kryptowährungen-Vergleich erfahren Sie, welche die beste Kryptowährung ist und welche Kryptos großes Potenzial haben. Gleich zu Beginn gibt's die besten Tipps und Tricks rund um den Handel mit Kryptowährungen.

Kryptowährungen-Vergleich - Empfehlungen & Tipps

Kryptowährungen werden für viele unterschiedliche Anwendungsbereiche eingesetzt, weswegen Sie sich vor einem Investment genau über das Projekt informieren sollten. Im Kryptowährungen-Vergleich stellen wir Ihnen einige Projekte vor.
Unsere Empfehlung: Neulinge in der Krypto-Welt sollten sich bei ihren anfänglichen Investments auf etablierte Kryptowährungen beschränken, da der Krypto-Markt sehr volatil ist und immer ein Risiko besteht.
Produkt­empfehlung: Bei Plus5005 können Sie CFDs auf Kryptowährungen handeln. Wer lieber echte Coins kaufen möchte, wird bei eToro6 fündig.
Tipp: Für den Kauf von echten Kryptowährungen benötigen Sie ein Wallet. In unserem Wallet-Vergleich erfahren Sie, welcher Anbieter am besten abschneidet.

Kryptowährungen-Vergleich - das Wichtigste in Kürze

Bitcoin ist längst nicht mehr alleine am Krypto-Horizont. Kryptowährungen wie Ethereum und Solana sind BTC auf den Fersen und haben großes Potenzial.
Vor allem die Kurse von Altcoins können scheinbar aus dem Nichts explodieren und um mehrere tausend Prozent steigen. Deswegen sind die möglichen Renditen hier enorm hoch. Welche Altcoins es gibt, erfahren Sie im Kryptowährungen-Vergleich.
Wichtig: Die Welt der Kryptowährungen und das Metaversum stecken noch in den Kinderschuhen. Die Kursentwicklungen der Kryptowährungen hängen vom künftigen Erfolg der Projekte ab und sind nur schwer vorhersehbar.

Kryptowährungen-Vergleich: Welche Kryptowährung kaufen und welche Kryptowährung ist am besten?

Hier können Sie Kryptowährungen handeln

Anbieter Vorteil
Plus500 Logo
 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.5
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Anbieter Vorteil

eToro Logo

 
  • schnelle Kontoeröffnung
  • Einzahlungen per Kreditkarte oder Paypal möglich.
  • automatisiertes Trading

65% der Privat­anleger­konten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter traden.

Produkt­empfehlung: Bei Plus5005 können Sie Ein­zahlungen ganz einfach per Paypal und Kredit­karte tätigen, um Krypto-CFDs zu handeln. Bei dem Anbieter eToro6 können Sie echte Krypto-Coins kaufen.

Im folgenden Kryptowährungen-Vergleich erläutern wir, welche verschiedenen Kryptowährungen es gibt und wodurch sie sich voneinander unterscheiden.

Die besten Kryptowährungen im Überblick

Kryptowährung Besonderheiten des Krypto-Projekts

Bitcoin Logo

Bitcoin (BTC)
  • BTC steht auf Platz 1 aller Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.
  • Der Bitcoin erreichte 2021 sein All-Time-High bei 68.789,63 Dollar.
  • Auch für die Zukunft wird dem Bitcoin hohes Potenzial zugesprochen.

Ethereum Logo

Ethereum (ETH)
  • Ethereum steht auf Rang 2 aller Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.
  • ETH ist der größte Konkurrent von Bitcoin.
  • Das Update auf Ethereum 2.0 soll ETH von der Konkurrenz abheben.

Solana Logo

Solana (SOL)
  • Solana ist ein Konkurrent von Ethereum und lockt mit geringen Transaktionskosten.
  • Transaktionen mit Solana laufen schneller als mit Ethereum ab.
  • SOL wurde für dezentralisierte, skalierbare Anwendungen konzipiert.

Cardano Logo

Cardano (ADA)
  • Cardano verwendet erfolgreich den Konsensmechanismus der Art „Proof-of-Stake“.
  • Das für Ende 2022 geplante Update Hydra soll ADA einen Aufschwung bringen.

Dogecoin Logo

Dogecoin (DOGE)
  • Dogecoin ist eine Meme-Kryptowährung.
  • Der Kurs wird von Tesla-Chef Elon Musk stark beeinflusst und ist sehr volatil.

Shiba Inu Logo

Shiba Inu (SHIB)
  • Shiba Inu ist der direkte Konkurrent von Dogecoin.
  • Durch „Coin-Burning“ wird die Anzahl an Coins verknappt, um den Wert zu steigern.
  • SHIB möchte sich auf im vielversprechenden Metaversum ansiedeln.

Decentraland Logo

Decentraland (MANA)

  • Decentraland möchte ein VR-Metaversum aufbauen.
  • Die Kryptowährung basiert auf der Ethereum-Blockchain.

The Sandbox Logo

The Sandbox (SAND)

  • Sand ist ein Token für das The Sandbox Metaversum.
  • Anleger können sich virtuelle Grundstücke mit SAND kaufen.
  • Firmen wie adidas und Atari haben sich bereits im Sandbox-Universum angesiedelt.

Tether Logo

Tether (USDT)
  • Tether ist ein Stablecoin, dessen Wert nicht schwankt.
  • USDT wird für den Kauf von anderen Kryptowährungen verwendet.
  • Anleger können ihr Geld in Tether „parken“.

Bekannte Kryptowährungen Vergleich

Welche Kryptowährung kaufen Sie am besten, um Rendite zu erzielen? Zu Beginn unseres Kryptowährungen-Vergleichs werfen wir einen Blick auf die wohl bekanntesten Kryptowährungen, da einige Währungen im Jahr 2022 nicht mehr aus dem Krypto-Markt wegzudenken sind. Gerade für Anleger, die Interesse an einer Investition in Kryptowährungen haben, bieten sich Coins mit der größten Marktkapitalisierung als Einstieg an.

Bitcoin (BTC)

Bitcoin ist die klare Nummer eins unter den Kryptowährungen. Keine Kryptowährung ist so bekannt und bei Anlegern so beliebt. Da Bitcoin auch in Zukunft eine positive Entwicklung zugesprochen wird, wollen inzwischen vor allem Einsteiger Bitcoin kaufen. Mittlerweile sind sogar Sparpläne auf Bitcoin, ähnlich wie ETF-Sparpläne, äußerst beliebt.

Im Jahr 2021 erreichte Bitcoin ein neues Allzeithoch und notierte bei knapp unter 70.000 US-Dollar pro Coin. Analysten teilen einstimmig starke Ansichten über die Bitcoin Zukunft und setzen teilweise unglaubliche Preisziele von bis zu 500.000 USD für einen einzelnen Bitcoin. Einen Nachteil hat Bitcoin jedoch: Die Kryptowährung hat eine sehr schlechte Umweltbilanz, da die benötigte Energie des Netzwerks extrem hoch ist.

Ethereum (ETH)

Ethereum ist die zweitgrößte Kryptowährung auf dem Markt. Notierte sie 2020 noch mit einem Wert von rund 125 US-Dollar, stieg der Preis für ETH bis Herbst 2021 auf das Allzeithoch von knapp unter 5.000 US-Dollar. Auch 2022 könnte sehr gut für Ethereum aussehen, vor allem in Anbetracht der Entwicklung des Netzwerks. Ethereum ist das bevorzugte Netzwerk für dezentrale Anwendungen. Außerdem soll der Konsensmechanismus Proof-of-Work bald durch Proof-of-Stake abgelöst werden, was für schnellere und sicherere Transaktionen sorgen soll.

Tether (USDT)

Da es sich bei Tether um einen Stablecoin handelt, ist der Kurs stabil. Für die renditestarke Geldanlage ist er nicht geeignet, da der Wert der Kryptowährung immer exakt einem US-Dollar entspricht und nicht wächst. USDT wird vor allem für den Kauf von Kryptowährungen wie beispielsweise Bitcoin benutzt. Anleger können mit Tether ihr Geld in der Krypto-Welt lagern, ohne dass sie Kurseinbrüche befürchten zu haben.

Binance Coin (BNB)

Binance ist die weltweit größte Kryptowährungsbörse. Der native Binance Coin (BNB) ist deswegen ganz vorne mit dabei und notiert auf Rang vier der größten Kryptowährungen. Vor allem für Personen, die noch weitere Kryptowährungen handeln, kann sich ein Binance-Coin-Investment lohnen: Anleger, die Transaktionsgebühren mit BNB bezahlen, erhalten Rabatte. Mit vierteljährlichen Coin-Burns wird das Angebot an BNB zusätzlich verknappt, was langfristig den Preis des Binance Coins steigern soll.

Ripple (XRP)

Ripple wurde als alternatives Zahlungssystem mit dem Ziel geschaffen, Banken dabei behilflich sein, Transaktionskosten mit der Blockchain-Technologie zu reduzieren. Vor allem das internationale Senden von Geld soll günstiger und einfacher werden. Ripple kooperiert mit sehr vielen unterschiedlichen Finanzdienstleistern – Ripple wurde bereits von mehr als 100 Finanzinstituten übernommen. Der Nachteil: Ripple ist derzeit keine dezentrale Kryptowährung.

Solana (SOL)

Solana ist derzeit die siebtgrößte Kryptowährung der Welt mit einer Marktkapitalisierung von über 34 Milliarden US-Dollar. 2021 konnte sie von einem Wert von weniger als 2 US-Dollar auf ein Allzeithoch von 260 US-Dollar steigen. SOL ist der native Token des Solana-Blockchain-Netzwerks, welchem sehr großes Potenzial für die Zukunft zugesprochen wird. Die Blockchain wird zunehmend für ihre hohe Transaktions-Geschwindigkeit gelobt. Sollte Solana seine Präsenz weiter ausbauen, könnten SOL-Inhaber sich über satte Rendite freuen.

Cardano (ADA)

Cardano, ein vielversprechender Konkurrent von Ethereum, ist eine Blockchain Plattform, die zum Ausführen von Smart Contracts benutzt wird. Die Kryptowährung ist einer der umweltfreundlichsten digitalen Token und hat vor allem im Jahr 2022 großes Wachstumspotenzial. Grund hierfür ist die bevorstehende Veröffentlichung von Hydra, einer Skalierungslösung für das Cardano-Netzwerk. Damit sollen bis zu einer Million Transaktionen pro Sekunde möglich sein. Die Weiterentwicklungen von Cardano gelten als gutes Zeichen: Die Qualität des Netzwerks wird verbessert, um auch künftig konkurrenzfähig zu bleiben.

Avalanche (AVAX)

Der native Token der Avalanche-Blockchain wird AVAX genannt. Ziel von Avalanche ist es, Ethereum im Bereich von Smart Contracts abzulösen. Avalanche war einer der klaren Gewinner im Jahr 2021. Notierte AVAX zu Beginn von 2021 noch bei knapp über 3 US-Dollar, erreichte die Kryptowährung im November 2021 ein Allzeithoch von über 146 US-Dollar. Avalanche ist mittlerweile auf Rang zehn der größten Kryptowährungen der Welt.

Spannende Altcoin Projekte in der Übersicht

Neben den zehn größten Kryptowährungen gibt es auch sehr viele spannende Altcoins auf dem Markt, die unterschiedliche Technologien verwenden und verschiedene Ziele verfolgen. Wir stellen Ihnen im Folgenden die wichtigsten Altcoins in alphabetischer Reihenfolge vor.

ARK (ARK)

ARK basiert auf einem System namens SmartBridge, mit welchem es möglich sein soll, dass Blockchains verschiedener Projekte miteinander kommunizieren können. Das Ziel von ARK ist es, alle Kryptowährungen durch einen gemeinsamen Verbindungspunkt aneinanderzufügen. Benutzern eines Krypto-Netzwerks soll es so möglich sein, Smart Contracts auf einer anderen Plattform ausführen zu können, ohne ihre Währungen transferieren zu müssen.

Bitcoin Cash (BCH)

Die Theorie hinter Bitcoin Cash ist, Bitcoin als Zahlungsmittel abzulösen. Hierfür wurde die eigenständige digitale Währung Bitcoin Cash 2017 als eine schnellere und sichere Blockchain-Technologie ins Leben gerufen. Für das Mining wird bislang noch spezielles Equipment benötigt. Im April 2022 steht BCH auf Rang 25 der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung – somit gibt es noch einige Luft nach oben.

Chainlink (LINK)

ChainLink ist eine Plattform für Kryptowährungen mit dem Ziel, den Einsatz von Smart Contracts zu fördern. Nutzern soll somit beim Austausch von Geld und anderen Vermögenswerten geholfen werden. ChainLink erleichtert die Verbindung von Smart Contracts mit externen Ressourcen über verschiedene Netzwerke hinweg und arbeitet unter anderem mit Ethereum und Bitcoin zusammen. Um den reibungslosen Betrieb der Plattform zu gewährleisten, ging ChainLink eine Partnerschaft mit SWIFT, einem globalen Interbanken-Daten- und Zahlungsverkehrssystem, ein.

Cosmos (ATOM)

Das Netzwerk Cosmos bietet eine Technologie, die direkte Zahlungen zwischen verschiedenen Blockchain-Netzwerken ohne die Einbeziehung von Kryptowährungsbörsen ermöglicht. Cosmos ist damit eine dezentralisierte Börsenplattform.

Dash (DSH)

Dash ist eine Open-Source-Kryptowährung, die seit 2014 existiert. Wie Bitcoin basiert Dash auf der Blockchain-Technologie und wird für Online-Transaktionen eingesetzt. Dash ist eine benutzerfreundliche und skalierbare Lösung für Transaktionen und Bitcoin in Sachen Geschwindigkeit deutlich überlegen. Während bei Bitcoin eine Transaktion bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann, dauert diese bei Dash nur wenige Sekunden.

EOS (EOS)

EOS ist eine Blockchain-Plattform, welche die Funktionen der Hardware und des Betriebssystems eines PCs nachbilden soll. Des Weiteren bietet EOS schnelle Transaktionsgeschwindigkeiten an. Ein Nachteil der Kryptowährung ist, dass die Anzahl der Token inflationär ist.

Ethereum Classic (ETC)

Wie der Name bereits vermuten lässt, hängt Ethereum Classic mit Ethereum zusammen. ETC ist die ursprüngliche Ethereum-Blockchain, bevor sich im Juni 2016 Ethereum Classic und ETH voneinander trennten. War kurz nach der Trennung von Ethereum die Unterstützung von Ethereum Classic noch gering, wuchs die Akzeptanz über die Jahre hinweg an. ETC entwickelt sich stetig weiter und ist dezentralisiert.

Ethereum Classic verwendet eine Open-Source Blockchain-Technologie und hat das Ziel, ein hoch skalierbares Zahlungsnetzwerk zu werden. Auch Smart Contract und dezentrale Apps (dApps) werden von Ethereum Classic unterstützt.

Ideaology (IDEA)

Ideaology kam im Februar 2021 auf den Markt und ist eine Peer-to-Peer sowie Open-Source Kryptowährung. IDEA basiert auf der Ethereum-Blockchain und möchte vor allem Firmen, die mit Krypto-Technologien arbeiten, ansprechen. Das Blockchain-Projekt verfolgt das Ziel, ein eigenes Ökosystem mit einer einzigartigen Geschäftsnetzwerk-Plattform zu schaffen. So sollen sich Entwickler, Erfinder und Investoren verbinden und über die Ideaology-Plattform miteinander an verschiedenen Projekten arbeiten können.

Idealogy möchte eine Gemeinschaft bilden, in der man einander hilft und sich weiterbilden kann. Mitglieder der Community haben des Weiteren sehr viele Möglichkeiten: Sie können gemeinsam Projekte unterstützen, verschiedene kreative Assets kaufen, Dividenden verdienen, Coins sperren und Freiberufler einstellen.

IOTA (MIOTA)

IOTA hebt sich von anderen Kryptowährungen ab, da sie nicht auf der Blockchain-Technologie basiert. Stattdessen verwendet das Netzwerk eine eigens von IOTA entwickelte Technologie zum Abwickeln von Transaktionen. Diese nennt sich Tangle und wird für die Dezentralisierung genutzt. Transaktionen sind übrigens kostenfrei und werden durch andere Sender bestätigt.

Litecoin (LTC)

Auch Litecoin ist wie Bitcoin ein Zahlungsmittel und verwendet die Blockchain-Technologie. Die Verwaltung der Transaktionen geschieht über ein Peer-to-Peer-Netzwerk. Vor allem bei Minern ist die Kryptowährung Litecoin äußerst beliebt, da die Mining-Zeit vergleichsweise kurz und die Belohnung für das Mining hoch ist: Mit 25 LTC werden Miner bei erfolgreichem Abschluss belohnt.

Lucky Block (LBLOCK)

Lucky Block Token ist eine sehr neue Kryptowährung, die auf Pancakeswap gelistet wurde und der für das Jahr 2022 viel Potenzial zugesprochen wird. Das Blockchain-Projekt arbeitet an einer dezentralen, weltweiten Online-Lotterie, bei der Nutzer bessere Gewinnchancen erhalten sollen als bei anderen Anbietern. Dank der Smart Contracts der Binance Smart Chain soll durch die Automatisierung der Prozesse für Transparenz und Fairness gesorgt werden.

Nano (XNO)

Nano war früher unter dem Namen Raiblock bekannt und zeichnet sich durch ihre hocheffiziente Architektur aus. Nano möchte Transaktionen innerhalb weniger Sekunden ohne zusätzliche Kosten durchführen. Darüber hinaus ist es unendlich skalierbar, ohne dass es ab einer bestimmten Anzahl an Nutzern zusammenbricht.

NEO (NEO)

Die Kryptowährung und Blockchain Technologie NEO wird auch als das chinesische Ethereum bezeichnet. NEO bietet ein Betriebssystem für Blockchain-Software an und unterstützt die Programmiersprache JAVA. So ermöglicht NEO eine einfachere Blockchain-Programmierung.

Polkadot (DOT)

Polkadot ist ein Blockchain-Protokoll der nächsten Generation und ermöglicht die Verbindung von unterschiedlichen Blockchains. So soll ein besseres und sichereres Internet erschaffen werden. Polkadot nimmt die Rolle einer „Relay-Chain“ ein, wodurch ein einfacherer, schnellerer und ressourcenschonender Start des eigenen Blockchainsystems ermöglicht wird.

Stellar (XLM)

Stellar ist sowohl ein Zahlungssystem als auch ein Blockchain-Betriebssystem für Smart Contracts und dezentrale Apps. Der Stellar-Code basiert auf dem Code von Ripple. Der Hintergrund: Der Stellar-Gründer war einst ein Teammitglied bei Ripple. Die Vorteile von Stellar sind schnelle und günstige Transaktionen sowie im Vergleich zu Ripple die Dezentralität des Open-Source-Netzwerks.

Stratis (STRAT)

Stratis ist eine Blockchain-Plattform, die sich speziell an C#-Entwickler richtet. Ihnen sollen die notwendigen Tools, die zur Erstellung einer eigenen benutzerdefinierten Blockchain benötigt werden, zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Weise sollen Unternehmen aus verschiedenen Branchen, beispielsweise Technologie oder Finanzen, Apps kreiren und testen können.

Tezos (XTZ)

Tezos ist seit Oktober 2017 auf dem Markt und bietet Unternehmen sowie Privatpersonen eine Entwicklungsumgebung, in welcher sie tokenbasierte Geschäftsmodelle realisieren können. Tezos verwendet außerdem ein Government-System, mit welchem XTZ-Besitzer gemeinsam Entscheidungen treffen können.

TRON (TRON)

Als TRON noch in den Kinderschuhen steckte, lief es zunächst auf der Ethereum-Plattform. TRON wurde mit der Zeit jedoch weiterentwickelt und erhielt im Jahr 2018 eine eigene Blockchain. Auf dieser werden ähnlich wie bei Ethereum dezentrale Applikationen und Smart Contracts geschrieben und ausgeführt. Ein Vorteil von TRON ist das energieschonende Konsensverfahren „Delegated Proof of Stake“.

Zcash (ZEC)

Zcash ist eine dezentrale Kryptowährung, die auf der Blockchain basiert ist. Sie ist ein sogenannter Privacy-Coin und legt damit ihren Schwerpunkt auf die Datensicherheit und Anonymität ihrer Nutzer. Besonders bemerkenswert: Der Whistleblower Edward Snowden hat Zcash als sichere Währung empfohlen.

Vielversprechende Metaverse Coins

Das Konzept des Metaversums hat es vor allem Krypto-Liebhabern sehr angetan. Neue Projekte und neue Tokens bedeuten auch mehr Chancen auf hohe Renditen für Anleger. Beim Metaversum handelt es sich um eine digitale Realität, die durch Aspekte von Social Media, Online-Gaming, Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und Kryptowährungen definiert wird. Nutzern soll es möglich sein, virtuell miteinander zu interagieren. Dementsprechend sind auch Metaverse Coins derzeit stark gefragt.

Axie Infinity (AXS)

Bei der Kryptowährung Axie Infinity handelt es sich um ein ERC 20-Token, das für die Governance des Axie Infinity NFT-Spiels verwendet wird. Dies ist ein Blockchain-basiertes Spiel, das 2018 von Trung Thanh Nguyen, Aleksander Leonard Larsen und Jeffrey Zirlin ins Leben gerufen wurde. Es verfolgt ein Play-to-Earn-Modell – Spieler können also beim Gaming Geld verdienen. Mit diesem Konzept hat das Projekt den Krypto-Raum übernommen und dominiert derzeit die NFT-Welt.

Binamon (BMON)

Binamon basiert auf der Binance Smart Chain und ist ein vollständiges Metaverse-Ökosystem. In diesem finden Nutzer „Digital Monsters“, mit denen sie einfach und unterhaltsam in einem NFT-Spiel interagieren können. Der native Token BMON ist ein BEP-20 Token und wird zur individuellen Prägung der NFTs eingesetzt – die Monster können einen sogenannten „Booster“ erhalten.

Decentraland (MANA)

Decentraland ist eine Blockchain-basierte dezentrale Plattform für 3D-Virtual-Reality. Auf dieser können Spieler und Anleger Land in Form von NFTs kaufen und verkaufen. Das Projekt soll den Aufbau eines gesamten VR-Metaversums auf der Ethereum-Blockchain ermöglichen.

Star Atlas (ATLAS)

Star Atlas ist ein Multiplayer-Online-Spiel, welches in einem virtuellen Gaming-Metaversum stattfindet. Das Spiel basiert auf der Unreal Engine 5 und ermöglicht den Spielern so eine hochauflösende Spielumgebung. Die Technologie basiert auf der Solana-Blockchain und der native Token ATLAS wird als Spielwährung eingesetzt.

Inhaltlich ist Star Atlas ein Science-Fiction-Spiel, das im Jahr 2620 spielt. In dieser Welt gibt es drei große Fraktionen, welche um verschiedene Ressourcen und um die Kontrolle der Welt konkurrieren. Spieler können entweder der Menschheit, Außerirdischen oder Androiden beitreten.

The Sandbox (SAND)

Obwohl der Hype um das Metaversum sehr neu ist, wurde The Sandbox bereits 2011 von der Firma Pixowl veröffentlicht. SAND basiert auf der Ethereum-Blockchain und ist eine dezentrale Kryptowährung. Der Name „Sandbox“ ist manchen Gamern eventuell bereits bekannt, da so Testumgebungen in verschiedenen Videospielen genannt werden. So lässt sich bereits vermuten, dass The Sandbox ein Blockchain-Spiel ist, SAND ist dabei der native Utility-Token des Games. Die sogenannte Sandbox ist eine virtuelle Umgebung, in welcher Spieler sich unter anderem Grundstücke als NFTs kaufen können. Auch der Konzern Adidas ist bereits Teil dieses Metaversums und hat dort ein Grundstück erworben.

UFO Gaming (UFO)

UFO Gaming ist eine dezentrale Spieleplattform mit Play-to-Earn-Elementen, NFTs und DeFi-Funktionen wie Staking. Die Spieleplattform wird „Dark Metaversum“ genannt und jedes von UFO Gaming veröffentlichte Spiel repräsentiert einen eigenen Planeten. UFO Gaming basiert auf Ethereum, aber seine Spiele sind in Immutable X integriert, einer Skalierungslösung für NFT-Projekte auf Ethereum auf der zweiten Ebene. Die Kryptowährung UFO ist das primäre Utility-Token des Spiels.

Kryptowährungen Vergleich: Meme-Coins mit Potenzial

Grundsätzlich sind Meme-Coins normale Kryptowährungen, die eigene Funktionen besitzen. Meme-Coins basieren allerdings auf verschiedenen Internet-Memes oder besitzen eine andere humorvolle Eigenschaft. Die Entwickler solcher Coins wollen oftmals ein bestimmtes Statement abgeben. Die Meme-Coins unterliegen stärkerer Kursschwankungen als sonstige Kryptowährungen, da sie beispielsweise durch Tweets von Elon Musk beeinflusst werden können. Dadurch bieten sie häufig auch größere Renditechancen als etablierte Kryptowährungen.

Dogecoin (DOGE)

Dogecoin ist die wohl bekannteste Meme-Währung auf dem Markt. Die Open-Source Kryptowährung entstand im Jahr 2013 basierend auf einem Meme mit einem Shiba Inu Hund. Die Technologie von Dogecoin ist von Litecoin abgeleitet. Somit verwendet Dogecoin die gleiche Proof-of-Work-Technologie. Hinter Dogecoin steckt eine große Community, unter anderem ist auch Elon Musk bekennender DOGE-Fan. Bei Dogecoin handelt es sich um eine inflationäre Münze, deren Vorrat unbegrenzt ist. Seit Mitte 2021 wird Dogecoin durch Elon Musk vorangetrieben und befindet sich mittlerweile an 11. Stelle aller Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Das Ziel ist es, die Transaktionen von DOGE künftig schneller und effizienter zu gestalten, damit Dogecoin als Zahlungsmittel eingesetzt werden kann.

Dogelon Mars (ELON)

Die Kryptowährung Dogelon Mars hat die passende Akbürzung ELON. Die Meme-Währung wurde von Dogecoin und Elon Musk inspiriert, dennoch unterstützt Elon Musk Dogelon Mars nicht offiziell. Nichtsdestotrotz profitiert die Kryptowährung von dem Namen. Dogelon Mars wurde auf der Ethereum-Blockchain erstellt und 50 Prozent des Vorrats des Tokens an Ethereum-Erfinder Vitalik Buterin geschenkt. Der Rest ist auf Uniswap gesperrt. Derzeit rangiert Dogelon Mars auf Platz 135 aller Kryptowährungen und hat das Potenzial, in Zukunft weiter zu steigen.

Shiba Inu (SHIB)

Shiba Inu ist ein auf Ethereum basierender Altcoin. Ähnlich wie Dogecoin verwendet auch SHIB einen Shiba Inu Hund als Maskottchen. Die Kryptowährung wurde im August 2020 von dem anonymen Entwickler mit dem Spitznamen „Ryoshi“ gegründet und wird in verschiedenen Online-Foren als „Dogecoin-Killer“ angesehen. Shiba Inu ist dementsprechend eine Alternative zu DOGE. In den sozialen Medien wird die Kryptowährung tatkräftig von der selbst ernannten „SHIBARMY“ unterstützt. Im Herbst 2021 konnte Shiba Inu erstmals Dogecoin in Bezug auf die Marktkapitalisierung überholen und nahm den 9. Platz aller Kryptowährungen ein. Anfang 2022 kam der Abrutsch auf Platz 15.

Das Projekt ist ein Experiment einer dezentralen und spontanen Gemeinschaftsbildung. Das Shiba Inu Ökosystem besteht übrigens nicht nur aus einem, sondern aus drei Token: SHIB ist der grundlegende Token, LEASH und BONE sind die Governance Token.

Yoi Shiba Inu (YOSI)

Yoi Shiba Inu kam erst am 22. Dezember 2021 auf dem Markt und ist damit eine noch sehr junge Kryptowährung. Das Ökosystem befindet sich aktuell noch in der Entwicklungsphase, geplant ist unter anderem ein eigener dezentraler Exchange-Marktplatz namens YOSISwap. Auch der Kauf von NFTs sowie die Entwicklung von dApps soll ermöglicht werden. Der vollständig dezentralisierte Token hat damit hohe Ziele für einen Meme-Coin.

So können Sie Kryptowährungen handeln

Das Potenzial auf dem Krypto-Markt scheint groß zu sein. Im folgenden Kryptowährungen Vergleich stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Kryptowährungen kaufen und handeln können, vor. So können Sie bestmöglich an der Entwicklung der Preise verschiedener Kryptowährungen teilnehmen und von den Kursen profitieren.

Kryptowährungen als CFD handeln

Wenn Sie der Überzeugung sind, dass eine Kryptowährung vielversprechend ist, können Sie diese kaufen und handeln. Sie können Kryptowährungen entweder als CFD oder als echte Coins kaufen. Beide Anlagearten bergen ihre Vor- und Nachteile, wobei nicht jede Anlageform für jeden Anlegertyp geeignet ist.

Mit einem CFD können Sie besonders einfach an der Wertentwicklung der Kryptowährung partizipieren. Sie besitzen keine physischen Krypto-Coins, profitieren aber dennoch von der Kursentwicklung. Wenn der Kurs steigt, steigt auch der Wert Ihres CFDs. Der Kauf von CFDs ist besonders günstig, da er nur mit wenigen Gebühren verbunden ist. Zudem müssen Sie keine Wallet eröffnen, um CFDs handeln zu können. Mehr Informationen erhalten Sie in unserem Ratgeber zum CFD-Handel.

Wichtig: Mit einem CFD können Sie sogenannte Hebel einsetzen. Mit diesen können Sie um einen beliebigen Multiplikator an der Kursentwicklung teilnehmen. Somit wird zwar Ihre Gewinnchance erhöht, allerdings werden Sie auch stärker von fallenden Kursen betroffen sein. Sie können auch ungehebelte CFDs kaufen, mit welchen Sie in einem 1:1-Verhältnis am Kurs partizipieren.

Unsere Empfehlung: Handeln Sie aufgrund der Volatilität von Kryptowährungen immer nur mit Geld, auf welches Sie nicht finanziell angewiesen sind.

Produktempfehlung: Wenn Sie sich entschieden haben, Kryptowährungen als CFD zu handeln, können Sie beispielsweise den CFD-Broker Plus5005 verwenden. Einzahlungen können einfach per Paypal oder Kreditkarte getätigt werden, damit Sie besonders schnell mit dem Handeln beginnen können.

Echte Kryptowährungen kaufen

Für viele Anleger, welche in Kryptowährungen investieren, ist die Dezentralisierung und Anonymität der Technologie von großer Bedeutung. Wenn Sie auf diese Aspekte Wert legen, eignet sich der Kauf von echten Kryptowährungen. Auch wenn Sie Ihre Coins verwenden möchten, um Transaktionen durchzuführen, müssen Sie echte Kryptowährungen kaufen. Bevor Sie die Kryptowährungen erwerben können, müssen Sie zunächst eine Wallet besitzen. In diesem werden später Ihre Coins gesammelt, damit Sie diese verschicken und empfangen können.

Unsere Empfehlung: Sichern Sie Ihre Wallet mit einem sehr starken Passwort und richten Sie eine Zwei-Faktor-Authentifikation ein. Das beste Wallet finden Sie mithilfe unseres Krypto-Wallet-Vergleichs.

Das Versenden der Kryptowährung ist sehr einfach. Sobald Sie die Kryptowährung Ihrer Wahl gekauft haben, können Sie die Coins an eine andere Wallet versenden. Hierfür benötigen Sie die Wallet-Adresse des Empfängers, ähnlich wie die IBAN eines Bankkontos. Besonders praktisch sind Wallets, die Sie von Ihrem Smartphone aus verwalten können, da Sie so schnell Trades durchführen können und Ihre Kryptowährungen immer griffbereit haben.

Vorsicht: Bevor Sie eine Kryptowährung kaufen, sollten Sie die Kurse der verschiedenen Handelsplattformen vergleichen. Diese können stark voneinander abweichen. Bedenken Sie auch mögliche anfallende Gebühren.

Jetzt starten, Kryptowährungen zu handeln

Anbieter Vorteil
Plus500 Logo
 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.5
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Anbieter Vorteil

eToro Logo

 
  • schnelle Kontoeröffnung
  • Einzahlungen per Kreditkarte oder Paypal möglich.
  • automatisiertes Trading

65% der Privat­anleger­konten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter traden.

Fazit zum Kryptowährungen-Vergleich – welche Kryptowährung kaufen?

Abschließend lässt sich feststellen, dass die Frage, welches denn nun die beste Kryptowährung ist, sich nicht so einfach beantworten lässt. Fest steht: Der Kryptomarkt ist volatil und die Entwicklungen der nächsten Jahre unvorhersehbar. Es gibt noch sehr viel Spielraum nach oben. Ob sich beliebte Coins wie Bitcoin und Ethereum weiter von der Konkurrenz abheben oder ob sie von einem Altcoin überholt werden, ist offen.

Fakt ist, dass die etablierten Währungen aktuell die Kurse vieler Altcoins vorgeben. Steigt Bitcoin, steigen auch die Preise vieler anderer Coins. Personen, die sich für Kryptowährungen interessieren und ihr Geld in diese anlegen möchten, sollten sich deswegen genau über die verschiedenen Coins informieren, da es sehr viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für die Tokens gibt. Auch am Kryptomarkt kann zur Risikominimierung eine Diversifikation des eigenen Portfolios nichts schaden.

Kryptowährungen-Vergleich - das sollten Sie tun

1
Überlegen Sie sich, ob Sie Ihr Geld am Krypto-Markt anlegen wollen. Informieren Sie sich über Ihre Chancen und Risiken und setzen Sie nur Geld ein, auf welches Sie nicht angewiesen sind.
2
Suchen Sie sich eine oder mehrere Kryptowährungen heraus, in welche Sie Ihr Geld investieren möchten und informieren Sie sich weiterführend über diese.
3
Entscheiden Sie sich, ob Sie echte Kryptowährungen kaufen möchten oder ob Sie lieber CFDs auf Kryptowährungen handeln möchten.
4
Wählen Sie entsprechend Ihrer Entscheidung eine passende Krypto-Börse oder einen Krypto-Broker aus, der die von Ihnen gewünschte Kryptowährung anbietet und eröffnen Sie dort ein Konto.
5
Sie können nun mit dem Krypto-Handel beginnen!

Beitrag verfasst von:

JANINA SCHMIDT – RATGEBER-REDAKTEURIN

Janina Schmidt - Redakteurin finanzen.net RatgeberJanina Schmidt verstärkt seit Januar 2022 das Team der Ratgeber-Redaktion. Sie ist zuständig für die Themen Trading, Fonds und Recht. Während Ihres Studiums im Fach Kommunikation und Medienmanagement konnte sie bereits erste Erfahrungen als Online-Redakteurin im Bereich Produkt-Testberichte sammeln.

*Das bedeutet das Sternchen: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Wir wollen so möglichst vielen Menschen helfen, eigenständig Vermögen aufzubauen und in Finanzfragen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Damit unsere Informationen kostenlos abrufbar sind, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen. Geld bekommt die finanzen.net GmbH, aber nie der Autor individuell, wenn Leser auf einen solchen Link klicken oder beim Anbieter einen Vertrag abschließen. Ob die finanzen.net GmbH eine Vergütung erhält und in welcher Höhe, hat keinerlei Einfluss auf die Produktempfehlungen. Für die Ratgeber-Redaktion ist ausschließlich wichtig, ob ein Angebot gut für Anleger und Sparer ist.

🌳Das bedeutet das Bäumchen: Anlageprodukte, die im Sinne des Emittenten als nachhaltig klassifiziert werden, zeichnen wir mit einem Bäumchen-Symbol aus.

5Hinweis zu Plus500: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch CySEC (#250/14). 77% der Klein­­anleger­­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Der Handel ist lediglich für eine Stunde am Sonntag nicht möglich.

6Hinweis zu eToro: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Bei eToro (Europe) Ltd. handelt es sich um einen Finanzdienstleister, lizenziert (unter Lizenz #109/10) von der Cyprus Securities Exchange Commission (CySEC) und deren Regularien verpflichtet. Bei eToro (UK) Ltd handelt es sich um einen Finanzdienstleister, lizenziert (unter Lizenz FRN 583263) von der Financial Conduct Authority (FCA) und deren Regularien verpflichtet. 66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Bildquelle: Chinnapong / Shutterstock.com

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Produktempfehlungen, Spartipps, aktuelle Urteile - mit dem kostenlosen Ratgeber-Newsletter sind Sie stets bestens informiert!

BackToTop Nach oben