Angebot unter der Lupe

VTB Invest Erfahrungen: Der Robo-Advisor der VTB Direktbank im Test

Seit 2019 können Kunden der VTB Direktbank auf einen hauseigenen Robo-Advisor zurückgreifen: VTB Invest. Wodurch sich die digitale Vermögensverwaltung der russischen Bankengruppe auszeichnet, was den Robo-Advisor von anderen unterscheidet und welche Erfahrungen wir mit VTB Invest gemacht haben, zeigen wir Ihnen in unserem ausführlichen Test.

VTB Invest Erfahrungen

VTB Invest - das Wichtigste in Kürze

VTB Invest ermöglicht Anlegern einen flexiblen und individuellen Zugang zum Kapitalmarkt mit seinen renditestarken Geldanlagen.
Die digitale Vermögensverwaltung setzt auf eine möglichst optimale Risikostreuung und auf kostengünstige ETFs.
Wichtig: Achten Sie bei Ihrer Geldanlage darauf, ob das Chance-Risiko-Verhältnis Ihren Präfenrenzen entspricht. Als Interessent müssen Sie bei der Kontoeröffnung bei VTB Invest einige Fragen beantworten. Ein Algorithmus ermittelt basierend auf diesen Antworten eine zu Ihnen passende Anlagestrategie.

VTB Invest Erfahrungen - Empfehlungen & Tipps

Um über einen digitalen Vermögensverwalter wie VTB Invest Geld anzulegen, müssen Sie dort Kunde werden.
Unsere Empfehlung: Wählen Sie einen Robo-Advsior und eine Anlagestrategie aus, die Ihren Präfenrenzen entsprechen.
Produkt­empfehlung: Bei VTB Invest können Sie bereits ab einer monatlichen Sparrate von 50 Euro einen Sparplan anlegen und in 10 verschiedene Risikoklassen investieren.
Tipp: In unserem Robo-Advisor-Vergleich haben wir verschiedene Anbieter genau unter die Lupe genommen und sie einem Kostencheck unterzogen.

VTB Invest: Ein Kurzportrait des Robo-Advisors

VTB Invest ging im Januar 2019 an den Start und ist ein Robo-Advisor, mit Sitz in Frankfurt am Main. Außerdem besitzt das Unternehmen auch eine Vollbanklizenz. Das Haus, welchem der Robo-Advisor entspringt, ist bereits vielen Sparern ein Begriff: die VTB Direktbank. Denn diese bietet hierzulande seit längerer Zeit auch Tages- und Festgeld an. Im Angebotsmittelpunkt des digitalen Vermögensverwalters stehen, laut Unternehmen, Einfachheit, Flexibilität und Orientierung an den Bedürfnissen des Kunden. VTB Invest möchte Anlegern eine günstige Anlagemöglichkeit und als ein Full-Service-Robo ein „Rundum-sorglos-Paket“ anbieten. Die depotführende Bank ist dabei die Baader Bank.

Wir haben uns das Angebot von VTB Invest genauer angeschaut und den Vermögensverwalter hinsichtlich Service, Anlagestrategie und Kosten unter die Lupe genommen.

VTB Invest – Der Testbericht

Wir haben den Robo-Advisor der VTB Direktbank auf Herz und Nieren geprüft. Die digitale Vermögensverwaltung ist seit 2019 auf dem Markt. Seither wurde VTB Invest unter anderem im März 2020 von dem Verbraucherportal ExtraETF mit der Bestnote „Sehr gut“ ausgezeichnet.

Die Kosten im Überblick

Der Service enthält keine versteckten Gebühren, Kick-Backs oder indirekte Kosten. VTB Invest berechnet lediglich eine Servicegebühr. Diese beträgt 0,75 Prozent p.a. bei einer Anlage unter 10.000 Euro. Bei einer Anlage ab 50.000 Euro berechnet VTB Invest 0,60 Prozent p.a. Die Fondskosten, welche bei jedem Robo-Advisor anfallen, betragen durchschnittlich 0,20 Prozent p.a. Auf die Höhe der Fondskosten hat VTB Invest keinen Einfluss, beziehungsweise nur durch die Wahl der Fonds. Die Verwaltungen der Fonds legen deren Kosten fest. Weiterhin sind bei diesem Unternehmen auch weitere Leistungen inbegriffen wie Depot- und Kontoführung, Ordergebühren sowie Fondsauswahl und -überwachung. Eine konkrete Aufstellung der Gesamtkosten (inkl. Verwaltungs- und Fondskosten) haben wir für Sie in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Anlagebetrag Gesamtkosten p.a.
bis 9.999 Euro 0,95 Prozent
ab 10.000 Euro 0,90 Prozent
ab 50.000 Euro 0,80 Prozent
ab 100.000 Euro 0,70 Prozent

Der Mindestanlagebetrag liegt bei 500 Euro. Er entfällt jedoch, sofern ein Sparplan mit einer Rate von mindestens 50 Euro im Monat eingerichtet wird. Damit ist die Schwelle für den Einstieg vergleichsweise niedrig.

So funktioniert das Rebalancing!

Bei VTB Invest wird ein klassisches, regelmäßiges Rebalancing vorgenommen. Damit stellt VTB Invest die ursprünglichen Positionen und Risikoausrichtungen der einzelnen Portfolios wieder her.

Die Sicherheit der Depots

VTB Invest wird als Finanzportfolioverwalter von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überwacht. Alle Wertpapiere und damit auch Investmentfondsanteile sind Eigentum der Kunden und werden bei der Depotbank, der deutschen Baader Bank, lediglich verwahrt. Die in der Vermögensverwaltung verwendeten Produkte stellen typischerweise Sondervermögen dar, das strikt vom Vermögen der jeweiligen Fondsgesellschaft getrennt gehalten wird und so im unwahrscheinlichen Fall der Insolvenz einer Fondsgesellschaft geschützt ist. Die Bank ist ein eigenständiges, vom Robo-Advisor getrenntes Finanzinstitut.

Auch beim Datenschutz achtet VTB Invest auf die Sicherheit: Daten sind nach aktuellen Standards verschlüsselt und werden vor unberechtigten Zugriffen geschützt. Durch eine Reihe von Maßnahmen stellt VTB Invest sicher, dass kein unberechtigter Zugriff auf Ihre Daten möglich ist. Zu diesen Sicherheitsmaßnahmen gehört beispielsweise auch, dass alle Server von VTB Invest in europäischen Rechenzentren stehen.

VTB Invest Testberichte: hier konnte der Robo-Advisor bereits punkten

Insbesondere das auf Geldanlagen an den Kapitalmärkten spezialisierte Verbraucherportal ExtraETF spricht sich in seinem Robo-Advisor-Vergleich deutlich für VTB Invest aus und gibt dem Robo-Advisor das Prädikat „Sehr gut“.

Im März 2020 verglich das Extra-Magazins 28 Anbieter digitaler Vermögensverwaltungen. Dabei wurden die verschiedenen Angebote unter verschiedenen Aspekten wie Kosten, Sicherheit und Rebelancing näher beleuchtet. VTB Invest konnte sich im Vergleich gegen seine Konkurrenten behaupten und bekam 4,5 von 5 möglichen Sternen.

Insgesamt wurde VTB Invest durch das Verbrauchermagazin ExtraETF wie folgt bewertet: „Anleger können mit geringen Einstiegsbarrieren relativ breit gestreut in die Anlageklassen Aktien und Anleihen investieren. Anhand der verschiedenen Risikostufen findet jeder Anleger ein passendes Portfolio. Die Vermögensverwaltung erfolgt digital. Die Kosten bewegen sich im üblichen Rahmen. Das Konzept bietet aus Kundensicht große Sicherheit.”

Auch beim Finanztest der Stiftung Warentest (07/2021) konnte VTB Invest in der Kategorie der Robo-Advisors „Portfolio von 100.000 Euro“ punkten und erhielt die Note „Gut“ (2,1).

Das Fazit der Redaktion

Als Redaktion kommen wir zu dem Ergebnis, dass jemand, der großes Interesse daran hat, sein Geld über eine digitale Vermögensverwaltung äußerst sicher in kostengünstige ETFs zu investieren, VTB Invest in Erwägung ziehen sollte. Der Robo-Advisor bietet Kunden eine unkomplizierte und kostengünstige Investitionsmöglichkeit mit guter Performance und einer herausstechenden Auswahl an Risikostufen.

DAS SIND DIE VORTEILE VON ROBO-ADVISORS

Robo-Advisors sind besonders günstig im Vergleich zu professionellen Vermögensverwaltern, da deren Gebühr bis zu 1,5 Prozent der angelegten Summe betragen kann. Robo-Advisors berechnen im Gegensatz dazu festgelegte Servicegbeühren und Fondskosten.
Der Anleger muss aufgrund der Automatisierung nur wenig Zeit und Aufwand in die Geldanlage stecken.
Bei der digitalen Vermögensverwaltung entstehen keine Fehler durch menschliche Emotionen.
Robo-Advisor bringen eine hohe Transparenz mit sich, da die Anlagestrategie genaustens eingesehen werden kann.
Das Anlagevermögen hat ein hohes Maß an Diversifikation durch die Investition in ETF. Exchange Traded Funds (ETF) zielen darauf ab, die Wertentwicklung eines Index nachzubilden und die gleiche Rendite wie dieser zu erzielen.

VTB invest: Die Anlagestrategie im Überblick

Anleger können bei VTB Invest zwischen zehn verschiedenen Risikoklassen wählen. Dabei gilt: Je höher das Risiko, desto höher auch die Aktienquote. Allerdings bedeutet eine hohe Aktienquote zwar auch die Chance auf höhere Gewinne, aber eben auch das Risiko höherer Verluste. Mit den zehn angebotenen Risikostufen haben Anleger vergleichsweise viele Möglichkeiten, ihr Portfolio an ihr persönliches Risikobedürfnis anzupassen.

Der Robo-Advisor setzt dabei ausschließlich auf kostengünstige ETFs und verzichtet auf die teureren aktiv gemanagten Fonds. Insbesondere die niedrigen Kosten, eine möglichst gute Replikation des Index‘ sowie eine hohe Liquidität und die physische Replikation spielen bei der Auswahl der ETFs eine entscheidende Rolle.

Das Ziel der digitalen Vermögensverwaltung ist eine möglichst optimale Risikostreuung innerhalb der Portfolios. Als Grundlage dafür dienen repräsentative Marktrecherchen großer Investmentbanken und Vermögensverwalter. Die ETFs investieren weltweit in unterschiedliche Branchen.

VTB Invest setzt bei seiner Anlagestrategie auf die Assetklassen Aktien und Anleihen. Unter anderem wird dafür sowohl in Staats- als auch in Unternehmensanleihen investiert. In schwierigen Marktphase mit stark schwankenden Kursen kann es allerdings auch nötig werden, das Vermögen der Anleger in Geldmarktfonds oder Sichteinlagen anzulegen.

VTB Invest: Performance

Digitale Vermögensverwalter bieten kostengünstige und leicht zugängliche Anlagelösungen. Inzwischen gibt es in Deutschland ein vielfältiges Angebot. Anleger, die sich für Robo-Advisor interessieren, sollten daher genau überprüfen, ob die Anlagestrategie des jeweiligen Anbieters zu ihren individuellen Risikovorstellungen passt. Dazu sollte auch die historische Wertentwicklung sowie das generelle Leistungsversprechen der Anlagestrategie betrachtet werden.

Anleger sollten dabei hinterfragen, welche Rendite der digitale Vermögensverwalter erwirtschaftet. VTB Invest konnte 2020 für sein Portfolio mit der Risikostufe 5 (50 Prozent Aktienanteil) eine Performance von +2,95 Prozent erzielen.

Tipp: In unserem Robo-Advisor-Vergleich nehmen wir viele verschiedene Anbieter, zum Beispiel OSKAR, Growney oder Quirion genau unter die Lupe.

Von erfahrenen Investment-Profis lernen!

Noch mehr Expertenwissen zu Aktien, ETFs & Co. gibt es in unseren kostenfreien Online-Seminaren. Fondsmanager, Analysten, Profi-Trader und andere Experten stehen Ihnen Rede und Antwort:

Welche Anlagestrategien sind erfolgversprechend?
Welche Aktien, Fonds und Derivate empfehlen die Börsenprofis?
Jetzt einsteigen oder eher abwarten?

13.07.2021, 11:00 Uhr:
B2B-Seminar: Einstieg in Kryptowährungen - eine Einführung in die führenden, regulierten europäischen Börsen

15.07.2021, 18:00 Uhr:
Marktanalyse mit Robert Halver: Corona geht und Inflation kommt – sind die Aktienmärkte in Gefahr?

19.07.2021, 18:00 Uhr:
Corona-Rallye am Aktienmarkt - ist jetzt der richtige Einstiegszeitpunkt?

Depoteröffnung bei VTB Invest

Eine Kontoeröffnung sollte schnell, sicher und einfach sein. Die Kontoeröffnung bei VTB Invest erfolgt in wenigen Schritten. Der Interessent muss dafür nur einige Fragen beantworten und seine persönlichen Anlageziele definieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten zu Ihrem VTB Invest-Konto gelangen.

Los geht’s, indem Anleger einen Fragebogen zu ihrem Anlegerprofil ausfüllen, wie bei jedem Robo-Advisor.

Fragebogen zur Depoteröffnung

Was ist Ihr Ziel? Vermögen aufbauen (mit Sparplan) oder Vermögen anlegen (Einmalanlage)?
Fragen zur finanziellen Situation, Kenntnissen und Erfahrungen sowie zur Risikobereitschaft

Hinweis: Wenn Sie während des Registrierungsprozesses Unterstützung benötigen, steht Ihnen der VTB Invest Kundenservice telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

Mit der VTB Invest Risikoermittlung zur persönlichen Anlagestrategie

Mit der Beantwortung des Fragenkatalogs haben Anleger den ersten Schritt zu ihrem Portfolio gemeistert. Im zweiten Schritt erhalten Sie einen Anlagevorschlag und können das für Sie passende Portfolio auswählen.

Wichtig: Ein höheres Risiko kann einerseits höhere Gewinne ermöglichen, jedoch auch zu höheren Verlusten führen.

Als Anleger sollten Sie sich also zunächst bewusst machen, wie viel Risiko Sie bereit sind, für eine Chance auf höhere Renditen einzugehen. Anleger können bei VTB Invest zwischen zehn verschiedenen Risikoklassen wählen. Dabei gilt: Je höher das Risiko, desto höher auch die Aktienquote. Bei VTB Invest lässt sich die entsprechende Risikostufe in einem ETF-Portfolio-Beispielrechner mit einem Schieberegler auswählen. Gleichzeitig zeigt Ihnen ein Diagramm, wie die künftige Entwicklung Ihres Portfolios der gewählten Risikostufe aussehen könnte. Wählen Sie ganz einfach eine der zehn Risikostufen aus, die Ihrem Risikobedürfnis entspricht.

Haben Anleger ein Portfolio gewählt, benötigt VTB Invest noch einige grundsätzliche Angaben sowie persönliche Daten zur Kontoeröffnung. Die Kontoeröffnung dauert in der Regel nur wenige Tage – und dann können Sie auch schon loslegen!

VTB invest: Service und Kontakt

VTB Bank (Europe) SE
Rüsterstraße 7-9
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
Website: https://www.vtbdirekt.de/investieren/vtb-invest/
Telefon (Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr): 069 / 66 55 89 999
Email-Anfrage über: https://www.vtbdirekt.de/services/kontakt

VTB Invest - das sollten Sie tun

1
Möchten Sie Ihr Geld ohne großen Zeitaufwand anlegen? Dann könnte ein Robo-Advisor eine gute Option für Sie sein.
2
Überlegen Sie sich, wie viel Geld Sie im Monat übrig haben, das Sie investieren könnten. Sparpläne gibt es bereits ab 50 Euro monatlich.
3
Überlegen Sie sich, worauf Sie bei einem Anbieter besonders viel Wert legen. Wenn Ihnen möglichst viele Risikostufen wichtig sind, können VTB Invest und OSKAR interessant für Sie sein.
4
Entscheiden Sie sich für einen Anbieter und legen Sie ein Depot an. Sobald der Anmeldeprozess abgeschlossen ist, können Sie damit beginnen, Ihr Geld zu investieren.
5
Nun können Sie sich zurücklehnen und Ihr Geld für sich arbeiten lassen.

Beitrag verfasst von:

JASMIN MENCIN – RATGEBER-REDAKTEURIN

Jasmin Mencin - Redakteurin finanzen.net RatgeberJasmin Mencin ist seit Anfang 2021 Teil der Ratgeber-Redaktion. Sie ist zuständig für die Themen Robo-Advisor, Corona-Rubrik und Kryptowährungen. Ihr Studium in den Fächern Germanistik und Pädagogik hat sie mit einem Master abgeschlossen. Während ihres Studiums sammelte sie bereits erste Erfahrungen als Content Writerin im Bereich Sprachen.

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

Bildquelle: VTB Invest

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Produktempfehlungen, Spartipps, aktuelle Urteile - mit dem kostenlosen Ratgeber-Newsletter sind Sie stets bestens informiert!

BackToTop Nach oben