Litecoin-Handel

Litecoin kaufen – diese Möglichkeiten gibt es

Der Litecoin (LTC) ist eine der vielen Kryptowährungen, die sich in den vergangenen Jahren etablieren konnten. Charlie Lee, ein ehemaliger Google-Mitarbeiter, veröffentlichte am 7. Oktober 2011 den Litecoin erstmals. Dafür wählte er einen Open Source Client, also ein offenes Netzwerk, das durch mathematische Berechnungen gesichert und unabhängig von zentralen Institutionen ist. Mit Litecoin sind Transaktionen in Echtzeit weltweit möglich.

Litecoin kaufen – diese Möglichkeiten gibt es

Litecoin kaufen - das Wichtigste in Kürze

Die Technologie hinter Litecoin ist vergleichbar mit der hinter Bitcoin. Mit Litecoin sind allerdings besonders schnelle Transaktionsabläufe möglich.
Anleger, die Litecoin kaufen möchten, können zwischen unterschiedlichen Wegen wählen: die Vor- und Nachteile.
Um "echte" Litecoin zu kaufen, brauchen Sie ein Wallet - mehr dazu erfahren Sie auch in unserem Krypto-Lexikon.
Tipp: Wählen Sie für Ihr Wallet auf jeden Fall ein starkes Passwort.

Litecoin kaufen - Empfehlungen & Tipps

Anleger, die Litecoin kaufen möchten, sollten dies über namhafte Anbieter tun. Euro&päische Krypto-Börsen oder CFD-Broker haben höhere Sicherheitsstandards als zum Beispiel asiatische.
Unsere Empfehlung: Mit einem CFD oder einem Zertifikat partizipieren Sie ganz einfach am Litecoin-Kurs.
Produktempfehlung: Wer Litecoin als CFD handeln möchte, kann dies zum Beispiel über Plus500 tun. Sie sollten aber Chancen und Risiken des CFD-Handels kennen.
Bei Ihrer Suche nach einem Anbieter unterstützt Sie auch unser Vergleich der Krypto-Broker.

Bei diesem Anbieter können Sie Litecoin kaufen

Anbieter Vorteil
Plus500 Logo
 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.1
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Produkt­­empfehlung: Bei Plus500 können Sie Ein­zahlungen ganz einfach per Paypal und Kredit­karte tätigen, ein Konto eröffnen Sie in 15 Minuten. Im diesem Artikel ver­raten wir Ihnen, was den Litecoin-Kauf über einen CFD-Broker auszeichnet, warum ein Krypto-Invest­ment nach wie vor spannend ist und welche Mög­lich­keiten Sie außerdem haben, an der Wert­entwicklung von Litecoin zu parti­zipieren.

Besonders schnelle Transaktionsabläufe mit Litecoin

Der Litecoin hat 2017 kräftig an Wert gewonnen. Zeit­weise kletterte der Litecoin-Kurs über 7.700 Prozent nach oben und markierte bei mehr als 350 US-Dollar ein Allzeithoch. Inzwischen ist der Litecoin von seinem hohen Niveau wieder etwas zurück­gekommen. Geht es aber nach Ronnie Moas, Gründer und Analyst von Standpoint Research, dann ist das Ende der Ent­wick­lung längst nicht erreicht. Für das Jahr 2018 rechnete Moas Ende 2017 mit einer Verdoppelung des Litecoin-Kurses.

Der Litecoin ist in seiner tech­nischen Struktur ähnlich wie die bekannteste Krypto­währung Bitcoin aufgebaut, sticht aber durch schnellere Trans­aktions­abläufe hervor. Zusätzlich sind beim Litecoin höhere Transaktions­volumina möglich, weil die Blockchain eine höhere Anzahl von Blöcken erzeugen kann. In die Blockchain werden alle Trans­aktionen dezentral fest­gehalten. Von jedem Nutzer können so jederzeit alle Vorgänge anderer Nutzer nach­voll­zogen werden – Manipulationen sollen so verhindert werden.

Screenshot: Litecoin-Kurse im Vergleich

Der einfache Weg: Litecoin als CFD handeln

Wie bei allen (gängigen) Krypto­währungen ist auch beim Litecoin eine Inve­stition in die Wert­entwick­lung via CFD möglich. Beim CFD-Handel parti­zipieren Anleger am Kurs­verlauf der Internet­währung, halten den Litecoin also nicht physisch. Anleger, die gerne auf stark risikoreiche Varianten setzen, können beim Litecoin mit einem Hebel spe­kulie­ren. Wenn Sie beispielsweise einen Hebel mit dem Faktor 10 nutzen, dann steigt oder fällt Ihr Monero-CFD zehn Mal so stark wie der „normale“ Kurs der Krypto­währung.

Wenn Sie ein Litecoin-CFD kaufen oder verkaufen möchten, können Sie bei­spiels­weise Plus500 nutzen. Plus500 bietet übrigens Ein­zahlung per Kredit­karte und PayPal an, sowie eine sehr schnelle Konto­eröffnung ohne Postident. Natürlich können Sie auch jeden anderen CFD-Broker wählen. Bei Ihrer Suche nach dem passenden Anbieter unter­stützt Sie unser CFD-Broker-Vergleich und unser Vergleich der Krypto-Broker.

Anbieter Vorteil
Plus500 Logo
 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.1
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Wie kaufe ich „Echte“ Litecoin?

Beabsichtigen Sie als Anleger direkt in die digitale Währung zu inve­stieren und „echte“ Litecoins zu besitzen, führt nichts an einem regulären Kauf vorbei. Der Kauf von LTC ist nicht vergleichbar mit der Funktions­weise beim Handel mit gängigeren Inve­stitions­formen wie Aktien oder Fonds. Der Litecoin-Kauf erfordert einen eher lang­wierigen Regi­strierungs­prozess bei ent­sprechenden Plattformen, außerdem muss ein Konto für den Handel eröffnet werden.

Genau wie beim Bitcoin ist für den Kauf von Litecoin zunächst ein Wallet, ein digitales Portemonnaie, nötig. Hat man dieses eingerichtet, lassen sich die erworbenen LTC dort verwalten und Trans­aktionen einleiten. Inzwischen bieten unter­schied­liche Onlinebörsen das digitale Silber, neben anderen Kryptowährungen, zum Kauf an. In den meisten Fällen ist eine Registrierung und darauffolgende Verifikation notwendig. Beispiels­weise kann auf den Seiten Avatrade, Kraken, Coinbase oder Anycoindirect (sowie weitere) das Internetgeld erworben werden. Hauptsächlich wird der LTC mit Fiatwährung, dabei sogar über unter­schiedliche Zahlungs­methoden (wie Kreditkarten- und PayPal-Zahlungen), bezahlt.

Weitere Möglichkeiten für den Litecoin-Kauf

Investment in Krypto-Zertifikate

Hat ein Anleger vor, sein Geld in Zertifikate zu investieren, um den Auf­wand einer Konto­eröff­nung bei einer Handels­plattform zu umgehen, kann er das digitale Geld auch an ver­schiedenen Börsen kaufen. Über ein Zertifikat können Sie an der Ent­wick­lung der digitalen Währung teilhaben, ohne dafür ein Wertpapierdepot zu benötigen. 

Eine Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Litecoin zu partizipieren, ist ein Open-End Zertifikat auf Litecoin von Vontobel. Vontobel bietet außerdem verschiedene Mini-Futures auf Litecoin an.   

Tipp: Um Zertifikate auf Kryptowährungen handeln zu können, benötigen Sie ein Depot zum Wertpapierkauf. Ein kostenloses Wertpapierdepot bietet zum Beispiel www.finanzen-broker.net an.

Litecoin gegen Bitcoin tauschen

Eine weitere Variante neben dem Litecoin-Kauf ist der Eintausch von Litecoin gegen Bitcoin auf entsprechenden Handelsplattformen. Über diesen Umweg wäre es möglich, an Marktplätzen für Bitcoin zu partizipieren, da es noch keine Marktplätze für den Litecoin-Handel gibt. Das bedeutet, Sie können als Privatperson eins zu eins von einer anderen Person Bitcoin kaufen ebenso verkaufen. Der in Deutschland bekannteste Marktplatz für den privaten Handel mit Bitcoin ist die Seite bitcoin.de.

Jetzt starten und Litecoin handeln

Anbieter Vorteil
Plus500 Logo
 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.1
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Litecoin kaufen - das sollten Sie tun

1
Entscheiden Sie sich, auf welchem Weg Sie mit Litecoin handeln wollen.
2
Eröffnen Sie beispielsweise bei einem CFD- oder Krypto-Broker Ihrer Wahl ein Kundenkonto, bei Plus500 funktioniert die Kontoeröffnung besonders schnell.
3
Kaufen Sie ein Litecoin-CFD, um am Litecoin-Kurs teilzuhaben. Bedenken Sie dabei aber die Risiken, die ein Investment via CFD hat.
4
Achten Sie bei Ihrer Investition in Litecoin vor allem auf den schwankenden Kurs und vergleichen Sie unterschiedliche Angebote.

Beitrag verfasst von:

Redaktion finanzen.net

Zusammenarbeit mit:

MARKUS GENTNER – REDAKTIONSLEITER RATGEBER

Markus Gentner - Redakteur finanzen.net Ratgeber Markus Gentner leitet den Ratgeberbereich bei finanzen.net. Zuvor war er fünf Jahre lang in der News-Redaktion tätig. Der studierte Journalist und Germanist durfte seine Passion für die Börse bereits beim Deutschen Anleger Fernsehen DAF ausleben, während seines Print-Volontariats sammelte er viel Erfahrung mit Ratgeberthemen.

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinan­legerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktio­nieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Hinweis zu Plus500: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). 72% der Klein­­anleger­­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

1Der Handel ist lediglich für eine Stunde am Sonntag nicht möglich.

Hinweis: Das finanzen.net Brokerage-Depot ist ein Angebot der finanzen.net GmbH, der Betreiberin dieser Webseite. Bankpartner für das finanzen.net Brokerage-Depot ist die onvista bank, eine eingetragene Marke der Commerzbank AG. Weitere Informationen finden Sie hier. Bei ab dem 01.01.2020 beantragten finanzen.net Brokerage-Konten wird ein Verwahrentgelt für Einlagen über 50.000 Euro berechnet, siehe Preis- und Leistungsverzeichnis unter „sonstige Leistungen“.

Bildquelle: Wit Olszewski / Shutterstock.com

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Sie wollen rund um das Thema Börse immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Ratgeber-Newsletter!

BackToTop Nach oben