SENTIMENT/DAX-Anleger halten weitgehend still

30.05.24 08:42 Uhr

Die Stimmungslage am deutschen Aktienmarkt ist laut der wöchentlichen Erhebung der Deutschen Börse wenig verändert. Das Bullenlager der Profianleger vergrößerte sich um 3 Punkte auf 26 Prozent, bei den Privaten um 3 Punkte auf 44 Prozent. 46 Prozent (+2 Prozentpunkte) der Profis sind pessimistisch, unter den Privatanlegern 34 Prozent (-2 Prozentpunkte). Damit sind 28 Prozent (-5 Prozentpunkte) der Institutionellen neutral gestimmt und 22 Prozent (-1 Prozentpunkt) der Privatanleger.

Es könnte vielleicht der engen Handelsspanne seit der vorherigen Sentiment-Erhebung zuzuschreiben sein, dass die institutionellen Investoren offenbar keinen Drang verspürten, ihre Positionierungen merklich zu verändern, erläutert Sentiment-Analyst Joachim Goldberg. Auch dürften die Kursgewinne der mehrheitlich bärisch eingestellten Akteure bislang nicht groß genug gewesen sein, um bestehende Positionen wieder zu schließen. Etwas aktiver zeigten sich dagegen die Privatanleger.

Etwas anders stellt sich die Lage unter den US-Privatanlegern dar. Diese sind in der Zwischenzeit sehr viel pessimistischer gestimmt als die privaten DAX-Anleger. Wie der Umfrage der American Association of Individual Investors zu entnehmen ist, schrumpfte das Bullenlager auf 39 von 47 Prozent in der Vorwoche. Der Bärenanteil zeigt sich mit 26,7 nach 26,3 Prozent wenig bewegt. Neutral gestimmt sind mithin 34,2 Prozent nach zuvor 26,6 Prozent.

DJG/mpt/gos

(END) Dow Jones Newswires

May 30, 2024 02:43 ET (06:43 GMT)