Fonds

Drees & Sommer: Baupreise: Steigende Kosten als treuer Begleiter?
Drees & Sommer

Baupreise: Steigende Kosten als treuer Begleiter?

Was die Baupreise in Deutschland angeht, steigen sie derzeit so stark wie seit elf Jahren nicht mehr, wie das Statistische Bundesamt erst vergangene Woche festgestellt hat. Mehrere Ursachen führen zu dem enormen Preisanstieg. Doch immerhin gibt es für Bauherren und Investoren zumindest einige Maßnahmen, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Mehr

Partner im Fokus: Anlagestrategie mit Hilfe eines Robo Advisors ermitteln - VisualVest im Portrait
Partner im Fokus

Anlagestrategie mit Hilfe eines Robo Advisors ermitteln - VisualVest im Portrait

Für alle, die für die eigene Zukunft sparen, und dabei Wert auf Individualität und Nachhaltigkeit legen, bietet VisualVest eine der modernsten Plattformen für digitale Geldanlage. Mehr

Anzeige

Top Performer

  • Aktien
  • Geldmarkt
  • Renten
  • Absolute Return
  • Alternative Investments
  • Dachfonds
  • Mischfonds
  • Rohstofffonds
  • Immobilienfonds
  • Devisenfonds
  • Zertifikatefonds

Top Regionen

Name Perf. 1 Jahr Vola 1 Jahr S/R 1 Jahr
Dänemark 32,53% 0,12 1,78
USA 16,65% 0,08 1,65
Nordamerika 16,58% 0,08 1,64
USA/Nebenwerte 14,35% 0,10 1,41
Thailand 13,60% 0,15 0,80
Nordamerika/Nebenwerte 13,39% 0,11 1,30
Japan 10,46% 0,09 1,02
Japan/Nebenwerte 10,37% 0,08 1,01
Australien 7,29% 0,09 0,35
Schweiz/Nebenwerte 7,27% 0,10 0,57
Russland 6,66% 0,15 0,42
Asien 4,07% 0,08 0,10
Singapur 4,05% 0,11 -0,04
Schweiz 3,97% 0,08 0,36
Korea 3,31% 0,12 -0,03
Großbritannien 3,26% 0,09 0,32
Skandinavien 3,13% 0,08 0,20
Österreich 2,37% 0,11 0,17
Europa/Nebenwerte 2,37% 0,08 0,35
Europa ex UK 2,02% 0,08 0,23
Europa 1,52% 0,08 0,14
Hong Kong + China 1,16% 0,13 -0,12
Asien/Einzelländer 1,10% 0,06 -0,56
Asien/ex Japan 0,66% 0,09 -0,30
Emerging Markets/Einzelländer 0,13% 0,08 -0,25
Deutschland/Nebenwerte -0,14% 0,10 0,12
Mittlerer Osten/Afrika -0,32% 0,07 -0,50
Euroland -0,76% 0,09 -0,04
Frankreich -2,27% 0,10 -0,11
Spanien -2,47% 0,09 -0,62
Euroland/Nebenwerte -2,57% 0,08 -0,24
Emerging Markets -2,77% 0,09 -0,69
Deutschland -3,30% 0,12 -0,11
Osteuropa -4,63% 0,13 -0,64
Indien -5,52% 0,16 -0,66
Italien -6,40% 0,15 -0,36
Benelux -8,52% 0,10 -0,82
Lateinamerika -9,30% 0,21 -0,52
Brasilien -16,70% 0,26 -0,62
Türkei -39,17% 0,26 -2,23
Anzeige
DWS Special Banner
DWS Special Banner

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:
Suchen
Anzeige

Beliebteste Fonds

UniGlobal 210,79 -2,34%
PrivatFonds: Kontrolliert 125,86 -0,94%
DWS Investa LD 161,18 0,35%
hausInvest 41,60 0,02%
DWS Vermögensbildungsfonds I LD 154,28 -0,25%

Immobilienfonds im Fokus

Über Fonds

Devisen sind Forderungen auf ausländische Währungen. Sie können aus Guthaben, Schecks, Obligationen oder Wechsel auf ausländische Währungen bestehen. Der Begriff „Devisen“ wird ebenfalls als Synonym für „Währungen“ genutzt. Im Einzelnen werden jedoch ausländische Banknoten nicht Devisen sondern Sorten genannt. Devisen werden immer in Paaren gehandelt. Es ist nicht möglich nur den US-Dollar oder den Euro zu kaufen. Man tauscht immer Euro gegen US-Dollar oder beispielsweise US-Dollar gegen Yen. Wie dieses Tauschverhältnis ausfällt, lässt sich aus dem aktuellen Devisenkurs für das jeweilige Währungspaar ablesen. Die Quotierung erfolgt bis zur vierten Stelle hinter dem Komma.

Der Devisenhandel bezeichnet einen An- oder Verkauf von Devisen. Hierbei wird nur das Recht auf die jeweilige Währung zum angegebenen Devisenkurs erworben, nicht aber die greifbare Währung selbst. Eine Möglichkeit des Devisenhandels liegt bei Devisenoptionsgeschäften beziehungsweise Devisenkauf- oder Devisenverkaufsoptionen. Hierbei erwirbt der Käufer das Recht, an einem bestimmten Tag oder auch innerhalb einer bestimmten Frist einen bestimmten Betrag in einer Währung zu einem festgelegten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Bei einem Devisen-Future-Kontrakt verpflichtet sich der Erwerber, zu einem zuvor festgelegten Devisenkurs Währungen zu einem bestimmten Termin zu kaufen oder zu verkaufen.

Durch den gleichzeitigen Kauf und Verkauf von unterschiedlichen Währungen, bildet sich somit der nominale Wechselkurs als Preisverhältnis zwischen zwei Währungen. Daher findet man in der Darstellung auch immer ein Währungspaar. Der so entstandene Devisenkurs zwischen zwei Währungen wird Cross Rate genannt. Ein Wechselkurs von 1,4482 für Euro zu US-Dollar zeigt dem Investor beispielsweise bei einem geplanten Kauf von Euros, dass 1,4482 US-Dollar bezahlt werden müssen, um einen Euro zu erhalten.

Der Devisenhandel wird überwiegend per Telefon mit Devisenhändlern, sogenannten Brokern, oder mittels elektronischer Systeme abgewickelt. So werden im Markt permanent Geld- und Briefkurse notiert, die nur kurzzeitig gültig sind. Es kann rund um die Uhr mit Währungspaaren gehandelt werden, da der Handel mit Devisen an keinen festen Handelsplatz mit festen Handelszeiten gebunden ist. Die Devisenkurse unterliegen somit ständigen Änderungen.

Am häufigsten werden Währungen der größten Wirtschaftsräume gehandelt. Somit erfreuen sich US-Dollar, Japanischer Yen und Euro großer Beliebtheit. Zudem sind Währungen aus Ländern mit starken Finanzplätzen, wie Britische Pfund Sterling und Schweizer Franken gefragt. Mit Bitcoin wird seit 2009 eine virtuelle Währung an Online-Börsen gehandelt.

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln