Nachhaltige Geldanlagen

 

50 Begriffe, die nachhaltig orientierte Anleger kennen sollten

 
 

Nachhaltigkeit ist längst kein weiches Anlagekriterium mehr, sondern für viele Anleger ein zentrales Anliegen.

Wie sich das Handeln von Unternehmen auf Menschen und Kommunen weltweit auswirkt – angefangen beim Klimawandel bis hin zum Umgang mit Mitarbeitern –, sorgt täglich für Schlagzeilen. Nur Unternehmen, die sich anpassen, werden sich gut entwickeln. Dies wirkt sich zweifellos auf die Gewinne aus, und somit auch auf die Aktien- und Anleihekurse eines Unternehmens. mehr
 

Der Qualitätsstandard nachhaltiger Geldanlagen

 
 

Das Gütezeichen des erfahrenen Fachverbands „Forum Nachhaltige Geldanlagen“ kennzeichnet solide, vernünftige und professionell verwaltete Nachhaltige Geldanlagen.

Das FNG-Siegel..

  • sichert ganzheitliche Qualität
  • gewährleistet Mindeststandards
  • prüft extern und unabhängig
  • orientiert bei der Suche nach glaubwürdigen Nachhaltigkeits-Anlagen

Zu den Kriterien hier.

 
Werbung

PARTNER

 
 
Werbung
 
 

Fonds im Fokus

 
 
Schroder ISF Global Sustainable Growth EUR Hedged - Der Fonds investiert mindestens zwei Drittel seines Vermögens in Aktien von Unternehmen aus aller Welt. Der Manager glaubt, dass Unternehmen, die positive Nachhaltigkeitsmerkmale wie eine langfristig ausgelegte Verwaltung des Geschäfts, die Anerkennung ihrer Verantwortlichkeiten gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten und einen respektvollen Umgang mit der Umwelt aufweisen, besser aufgestellt sind, um ihr Wachstum und ihre Renditen langfristig aufrechtzuerhalten.
 
mehr
 

FAQ: Was Sie über nachhaltige Geldanlage wissen sollten

 
Was bedeutet Nachhaltigkeit
Wie kann man nachhaltig Geld anlegen?
Woher bekommt man nachhaltige Geldanlagen?
Ist es einfach auf nachhaltige Geldanlagen umzusteigen?
Welche Anlageformen in Nachhaltigkeit gibt es?
Was ist der Nachhaltigkeitsindex?
Was macht ein Unternehmen nachhaltig?
Was sind Nachhaltigkeitsfonds oder Nachhaltigkeitsthemenfonds?
Was sind Umweltfonds oder Ökofonds?
Was bedeuten verantwortliches Investments?
Lassen sich Anlageprodukte nach Nachhaltigkeit kategorisieren?
Was bedeutet nachhaltig investieren?
Wie funktionieren nachhaltige Geldanlagen?
Warum nachhaltig investieren?
Sind nachhaltige Geldanlagen sicher und rentabel?
Wie kann man sich über den Nachhaltigkeits-Markt informieren?
Welche Unternehmen schaffen es in einen Nachhaltigkeitsindex?
Was bedeutet Environment Social Governance (ESG)?
Was sind Ethikfonds?
Wann ist eine Anleihe ein Green Bond?
Ist 100% Nachhaltigkeit möglich?
Vor- und Nachteile von nachhaltigen Geldanlagen

Über Nachhaltige Investments

 

Immer weniger Investoren achten bei ihrer persönlichen Geldanlage lediglich auf die jährliche Rentabilität und den Profit, sondern berücksichtigen auch Faktoren wie Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit und Umweltverträglichkeit ihres Investments. Dieser allgemeine Trend in der Finanzbranche, Geld nachhaltig zu investieren, kommt dabei nicht nur dem globalen Ökosystem zugute, er führt auch zu einem Umdenken in den Manageretagen der multinationalen Unternehmen. Denn wer sein Geld nachhaltig anlegt, setzt sich damit auch aktiv für den Umweltschutz, das Erdklima und somit für den Erhalt des Planten ein.

Da der Begriff der Nachhaltigkeit in den vergangenen Jahren, in den Medien sowie in Wirtschaft und Politik eine sehr inflationäre Verwendung gefunden hat, bedarf es einer genauen Begriffsdefinition. Heutzutage gibt es für den Ausdruck “Nachhaltigkeit“ im Wesentlichen unterschiedliche Begriffsbestimmungen. Nachhaltigkeit beschreibt dabei im Kern der ursprünglichen Definition eine anhaltende Wirkung, welche über einen längeren Zeitraum anhält. Dieses zentrale Prinzip, der anhaltenden Wirkung, wird darüber hinaus aus der Ökologie und Forstwirtschaft abgeleitet. So bedeutet der Grundsatz der Nachhaltigkeit in der Ökologie, dass nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren oder künftig wieder bereitgestellt werden kann.

Auf Grundlage dieser Begriffsdefinition können sich Investoren, welche ein persönliches Interesse an nachhaltigen Geldanlagen haben, selbst ein Urteil über die Reichweite der Nachhaltigkeit ihrer favorisierten nachhaltigen Investition machen. Unabhängig davon ist es für Privatanleger freilich nicht gerade anspruchslos, ein Unternehmen oder ein spezielles Beteiligungsprojekt, auf Nachhaltigkeitskriterien im ursprünglichen Sinne zu prüfen. Abhilfe können hier zum Beispiel professionell gemanagte Nachhaltigkeitsfonds, welche ihre Beteiligungen nach explizit nachhaltigen Kriterien auswählen, schaffen. Des Weiteren gibt es auch auf Nachhaltigkeit ausgerichtete börsengehandelte Aktienindexfonds. Diese sogenannten ETFs bieten dem Anleger im Gegensatz zu der aktiven Fonds-Variante einen erheblichen Kostenvorteil. Grüne Anleihen, auch Green Bonds, genannt sind eine weitere Alternative. Einen Überblick über einzelne nachhaltig wirtschaftende Unternehmen bieten Nachhaltigkeitsindizes.

Anleger, die sich für eine nachhaltige Geldanlage entscheiden, gewinnen gleich in zweifacher Hinsicht. Einerseits profitieren sie von dem zunehmenden Trend am Kapitalmarkt innerhalb des Nachhaltigkeitssektors und anderseits bewahren sie das globale Ökosystem und können sich somit guten Gewissens über ihre “grünen“ Erträge freuen.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln