31.12.2011 10:51

Der Performance-Muntermacher

Folgen
Der Future-Preis von Milch kletterte von Januar bis heute um 16% nach oben.
Werbung
Im gesamthaft schwachen Rohstoffumfeld ziemlich beachtlich. Und die Aussichten bleiben gut.

Steigende Nachfrage in den Schwellenländern

Experten geben als Hauptgrund für den Höhenflug des Milchpreises, folgend dargestellt mit dem Milk January 2012 Future in USD (Bild 1), die stetig wachsende Nachfrage nach Milch in den Schwellenländern – allen voran China – an. Eigentlich einleuchtend. Auch charttechnisch sieht es vielversprechend aus. Der Trend zeigt weiter Richtung Norden. Investoren, die an eine Fortschreibung dieser Story glauben, finden an der Scoach zwei Milch-Zertifikate von RBS in der Handelswährung Euro. Es ist das Milch Open-End Zertifikat (ISIN: DE000AA0KKY5) und das Milch Quanto Open-End Zertifikat (ISIN: DE000AA0KKX7).

Bild 1 Milk January 2012 Future in USD, 30.12.10 – 30.12.11

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Risikohinweis: Rohstoffe und Währungen sind volatil. Deshalb kommen diese Strukturierten Produkte nur für Anleger in Frage, die das Risiko verstehen und auch tragen können. Eine laufende Überwachung ist empfehlenswert.

Autor: Thomas J. Caduff

Nicolai Tietze ist verantwortlich für die Hebelprodukte des X-markets Teams der Deutschen Bank. Vor seinem Einstieg in das X-markets Team war er bei der Deutschen Bank Aktienhändler und dort zuständig für die deutschen Konsumwerte. In seiner Funktion als Derivate-Experte entwickelt er auch Strategie- und Themenzertifikate.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Werbung

Heute im Fokus

DAX geht mit Abschlägen ins Wochenende -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Hypoport verfehlt Umsatzerwartungen -- VW macht weniger Gewinn -- Telekom, BASF, GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Robinhood verhandelt mit US-Aufsehern über Vergleich. US-Anleihen: Renditeanstieg kommt vorerst zum Stillstand. Corona-Test von Roche zur Eigenanwendung in Deutschland zugelassen. United Airlines zahlt Millionen wegen Betrugsvorwürfen. Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Virgin Galactic mit Zahlen weit unter den Erwartungen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln