Amerika wählt: Nervosität steigt - stärker als vor vier Jahren. Zertifikate Aktuell vom 29.10.2020

Externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen eingebetteten externen Inhalt z.B. von einem sozialen Netzwerk oder einem unserer Partner.
Zum Anzeigen aktivieren Sie bitte "Externe Inhalte / Soziale Netzwerke" in den Privatsphäre-Einstellungen.
Mit der Aktivierung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte angezeigt werden. Dabei können u.U. auch personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Privatsphäre-Einstellungen öffnen

29.10.2020 17:31:00

Werbung
Die Nervosität radiert die Kursgewinne aus. 1500 DAX®-Punkte in drei Wochen weg, bei zuletzt hohen Umsätzen. Das war vor vier Jahren vor der US-Wahl anders. Bei mehr als 40 Prozent liegt aktuell die Volatilität, die Ausdruck der Nervosität auch an den deutschen Aktienmärkten ist, deutlich mehr als vor vier Jahren. Reicht die US-Wahl als Erklärung für die Abschläge aus? Welches Wahlszenario präferieren Investoren? War Corona (und die neuen Folgen) doch nicht (ausreichend) eingepreist? Sichern sich die Anleger mehr ab oder verkaufen sie? Fragen an Matthias Hüppe von HSBC. ►Weitere Infos: http://grp.hsbc/6051GCNNt ►Lesen Sie bitte die Werbehinweise unter http://grp.hsbc/6052GCNNQ #dax #uswahl #volatilität
Abonnieren Sie den YouTube Kanal von HSBC ZERTIFIKATE und erhalten Sie ganz bequem eine Benachrichtigung, wenn neue Analysen und Handelsideen für Sie bereit stehen.

Aktuelle Videos

zurück
weiter

Neueste Videos

Börse Stuttgart Videos

Meistgeklickte Videos

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln