DWS Group Aktie WKN: DWS100 / ISIN: DE000DWS1007

34,36EUR
-0,72EUR
-2,04%
22.01.2021
Diese Aktie kaufen
mehr Daten anzeigen
Werbung

DWS Group Ausblick auf 2020 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Angesichts der derzeitigen Ungewissheit über die Dauer und die Marktauswirkungen von COVID-19 können unsere zukunftsgerichteten Annahmen derzeit keine der möglichen Auswirkungen berücksichtigen. Obwohl COVID-19 unsere wichtigsten Leistungsindikatoren beeinflussen könnte, lassen sich die Effekte angesichts der Unsicherheiten im Zusammenhang mit den Auswirkungen der sich ausbreitenden Pandemie noch nicht quantifizieren. Es ist zu früh, die Folgen der Pandemie und der Antworten der Regierungen darauf für die Vermögensverwaltungsbranche, unser Geschäft oder unsere finanziellen Ziele zu prognostizieren.

Update 29.04.2020: Insbesondere werden wir noch effizienter werden und weiter an unserer operativen und organisatorischen Effizienz arbeiten, um bis 2021 weitere Kosteneinsparungen von EUR 150 Millionen brutto zu realisieren – und falls nötig auch mehr: Das Management der DWS ist entschlossen und in der Lage, weiteres Einsparpotenzial zu finden und umzusetzen, sollte es die Ertragssituation im weiteren Verlauf des Jahres erforderlich machen. Wir behalten unser mittelfristiges Ziel bei, unsere bereinigte Aufwand-Ertrags-Relation bis 2021 auf unter 65 Prozent zu senken – unter der Annahme, dass sich die Märkte im zweiten Halbjahr 2020 wieder erholen. Angesichts der Auswirkungen der Pandemie auf die Erträge erwarten wir in den kommenden Quartalen jedoch einen vorübergehenden Anstieg dieser Kennzahl.

Update 29.07.2020: In diesem Jahr werden wir noch effizienter werden und weiter an unserer operativen und organisatorischen Effizienz arbeiten, um bis 2021 weitere Kosteneinsparungen von EUR 150 Millionen brutto zu realisieren – und falls nötig auch mehr: Das Management der DWS ist entschlossen und in der Lage, weiteres Einsparpotenzial zu finden und umzusetzen, sollte es die Ertragssituation im weiteren Verlauf des Jahres erforderlich machen. Da die Pandemie andauert, erwarten wir, dass sowohl die bereinigten Erträge als auch die bereinigten Kosten unter den Werten für 2019 liegen werden. Das Management wird aber alles daran setzen, dass die DWS ihren treuhänderischen Verpflichtungen auch weiterhin in verantwortungsvoller Weise nachkommt. Zudem werden wir unsere Maßnahmen zur Steigerung der Kosteneffizienz sowie unsere langfristige Wachstumsstrategie weiterverfolgen. Mit unserem diversifizierten Geschäft, unseren strategischen Partnerschaften und unserem Fokus auf Effizienz und ESG fühlen wir uns gut positioniert, um sicher durch die Krise zu kommen. Da Megatrends durch das aktuelle Umfeld verstärkt werden, ermöglicht unsere über alle Anlageklassen diversifizierte Plattform den Einsatz einer Barbell-Strategie mit Konzentration auf unsere bereits definierten Wachstumsbereiche. Zudem zeigen sich kurz- und langfristig eine anhaltende Dynamik im Bereich ESG sowie eine beschleunigte Nutzung digitaler Tools – zwei Bereiche, in die wir beträchtlich investieren. Des Weiteren möchten wir unsere bestehenden strategischen Partnerschaften weiterentwickeln, insbesondere in Asien. Und natürlich sind wir uns der möglichen Pionier-Vorteile in Bezug auf weitere Partnerschaften, Joint Ventures und ergänzende Akquisitionen bewusst. Innerhalb des Unternehmens werden wir auf unseren neuen, global integrierten Strukturen aufbauen, Silos weiter abbauen und unsere Kundenorientierung sowie unser Produktmanagement über den gesamten Lebenszyklus hinweg weiter verbessern. Wir werden weiter daran arbeiten, einen führenden treuhänderischen Vermögensverwalter zu schaffen, der sich sowohl durch Leistungskultur und Unternehmergeist auszeichnet als auch durch Zusammenarbeit über seine gesamte globale Plattform hinweg. Wir haben die Entscheidung, die neue globale Struktur zu schaffen, weder getroffen, um Kosten zu sparen, noch wurde sie durch COVID-19 ausgelöst. Unser Ziel ist es vielmehr, für die vor uns liegenden Herausforderungen über die richtige Struktur zu verfügen. Wir wollen in der Lage sein, flexibler und schneller reagieren zu können – sowohl auf Wachstumschancen als auch auf die sich verändernde Vermögensverwaltungsbranche und die Trends, die sie aus ihrer Komfortzone zwingen.

Update 28.10.2020: Im dritten Quartal in Folge konnten wir unsere bereinigte Aufwand-Ertrags-Relation bei etwa 65 Prozent halten. Deshalb gehen wir davon aus, dass wir unser mittelfristig angepeiltes Ziel einer bereinigten Aufwand-Ertrags-Relation von unter 65 Prozent in diesem Jahr dauerhaft erreichen werden. Mit dem Erreichen dieses wichtigen Meilensteins würden wir ein Jahr früher als ursprünglich geplant diese wichtige Leistungskennzahl erfüllen, die wir uns mit dem Börsengang vorgenommen hatten. Mit Blick auf die Zukunft nehmen wir langfristige Weichenstellungen vor: Wir werden uns auf Wachstum konzentrieren – organisch und anorganisch – sowie auf die weitere Transformation in einen vollentwickelten Vermögensverwalter und dabei unsere Aufwand-Ertrags-Relation mindestens auf dem erreichten Niveau halten. Um das Wachstum zu ermöglichen, werden wir in unsere Plattform, unsere Produkte sowie in Megatrends und unsere Mitarbeiter investieren.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln