05.08.2022 12:37
Werbemitteilung unseres Partners

Beyond Meat enttäuscht auf ganzer Linie - Vegan Hype vorbei?

Folgen
Werbung

Beyond Meat ($BYND) hat gestern Abend die Quartalszahlen für das zweite Quartal veröffentlicht.

Dabei enttäuschte das Unternehmen sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz.

Der Gewinn pro Aktie (EPS) fiel mit -1,53$ deutlich schwächer aus als die erwarteten -1,12$ und auch beim Umsatz verfehlte man mit 147,04 Mio. die Erwartungen des Marktes (149,08 Mio.)

Die Einnahmen vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lagen bei -68,8 Mio. Dollar.

Auch der Ausblick für das Gesamtjahr 2022 enttäuschte die Märkte.

Das Unternehmen musste außerdem die Umsatzerwartungen für 2022 von zuvor 560-620 Mio. auf nun ca. 470-520 Mio. deutlich nach unten anpassen und liegt damit ein gutes Stück unterhalb der Markterwartung von 561,20 Mio.

Außerdem kündigte man, wie so viele Wachstumsunternehmen in der letzten Zeit, einen Personalabbau an, der etwa 4% der weltweiten Belegschaft betreffen wird.

Nachdem die Aktie schon im gestrigen Handel knapp 8% eingebüßt hat, notiert sie in Folge der Zahlen nun auch wieder bei -5%

Wir handeln diese News als Daytrader ab 15:30 Uhr, sofern unsere Setups erfüllt werden.

Wie das funktioniert zeigen wir dir gerne in unserem kostenlosen Newstrader Workshop.

Bei Fragen erreichst du uns auch via Email an team@tradingfreaks.com.

Dein Team TF

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Vor Fed-Protokoll am Abend: DAX sackt ab -- Wall Street tiefer -- Uniper erleidet erheblichen Verlust -- GM ruft Autos in den USA zurück -- HelloFresh, Siemens Energy, VW, BMW im Fokus

Sanofi stellt klinisches Entwicklungsprogramm für das Brustkrebsmittel Amcenestrant ein. BVB denkt wegen der langen Winterpause über Auslandsreise nach - Diskussion um Ronaldo. Bei RTL-Deutschland muss Co-Chef Stephan Schäfer gehen. US-Notenbank Fed ruft Banken zur Vorsicht bei Kryptogeschäften um Bitcoin, Ethereum & Co. auf. GSK: FDA nimmt Zulassungsantrag für Momelotinib an.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln