27.03.2019 17:32

Cannabis-Zwerg Khiron Life Sciences: Kleiner Marktplayer mit guten Aussichten?

Cannabis-Aktie im Blick: Cannabis-Zwerg Khiron Life Sciences: Kleiner Marktplayer mit guten Aussichten? | Nachricht | finanzen.net
Cannabis-Aktie im Blick
Folgen
Während die großen Cannabis-Firmen insbesondere den Markt in Kanada und den USA für sich abstecken, hat Khiron Life Science einen Marktzugang in Lateinamerika. Das macht den Cannabis-Zwerg zu einem möglichen Übernahmekandidaten.
Werbung
Firmen wie Aurora Cannabis, Canopy Growth, Tilray oder Cronos gehören zu den größten Unternehmen am noch recht jungen Cannabis-Markt. Doch mit der zunehmenden Legalisierung in immer mehr Ländern tun sich auch für die Großen der Branche immer neue Märkte auf. In einigen Regionen sind es aber kleine Player, die sich Marktanteile gesichert haben. Einer davon ist Khiron Life Sciences.

Cannabis-Aktien boomen: Jetzt in den Cannabis-Aktien-Index investieren!

Nach Börsenwert ein Zwerg

Mit einem Börsenwert von rund 300 Millionen Kanadischen Dollar - umgerechnet knapp 200 Millionen Euro - gehört Khiron Life Science definitiv zu den kleinen Cannabis-Unternehmen. Die Aktie hat aus Anlegersicht durchaus überzeugt: Innerhalb der letzten zwölf Monate hat sich die Aktie an der kanadischen Börse vervierfacht. Dabei zeigt sich der Anteilsschein teils deutlich volatil und musste in dieser Zeit zahlreiche Kursschwankungen verkraften.

Doch die Ambitionen von Khiron im Bereich medizinisches Cannabis sind groß. Mit einer starken Positionierung in Kolumbien - einem Land mit mehr Einwohnern als Kanada - hat das Unternehmen eine starke Basis auf dem lateinamerikanischen Markt. Die nächsten Länder, in die Khiron expandieren will, sind Chile und Mexiko. Auch dort erwartet den Cannabis-Konzern ein potenzieller Wachstumsmarkt, dessen Eroberung Khiron weitere Marktanteile in Lateinamerika bringen wird. Und die Aussichten für Erfolg auf dem großen mexikanischen Markt sind gut: Im Vorstand von Khiron sitzt mit Vicente Fox ein ehemaliger mexikanischer Präsident, der zudem dank seiner Tätigkeit als CEO von Coca Cola Mexiko im Land weiter wichtige Verbindungen haben dürfte.

Mit dem Fokus auf den südamerikanischen Markt hat sich Khiron vom Marktumfeld der Großen, die sich bislang vorrangig auf Kanada und die Vereinigen Staaten konzentrieren, abgekoppelt. Diese Entscheidung scheint aus Geschäftssicht weise gewesen zu sein, denn Experten prognostizieren für Südamerika bis zum Jahr 2027 eine Vervielfachung des Marktes auf ein Volumen von mehr als 770 Millionen Dollar.

Fokus auf medizinische Anwendung

Khiron verfügt über eine eigene Produktionsstätte für Cannabis nahe der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá. Die Produktionskapazität liegt bei 5.200 Kilogramm, bis 2020 will man diese auf knapp 17.000 Kilogramm im Jahr ausbauen. Das produzierte Cannabis will Khiron dann für die Behandlung von Schmerzpatienten einsetzen und hat eigens für diesen Zweck zwei Krankenhäuser in Bogotá übernommen. Mittelfristig sind zudem eigene Medikamente geplant.

Darüber hinaus hat Khiron Life Sciences mit "Kuida" bereits eine eigene Kosmetiklinie am Start, die CBD-basierte Hautpflegeprodukte umfasst. Um auch im Einzelhandel und damit im Markt für Freizeitcannabis Fuß zu fassen, hat das Unternehmen jüngst eine Exklusivvereinbarung mit Kolumbiens größter Drogeriekette Farmatodo vermeldet. Auch mit Farmalisto, einer Online-Drogerie, die in Kolumbien und Mexiko präsent ist, ist Khiron eine Partnerschaft eingegangen. Einen Coup landete der Konzern zudem mit der Gründung eines Joint Ventures mit dem US-Konzern Dixie Brands, der sich künftig unter anderem um die Vermarktung der Khiron-Produkte in den USA kümmern soll.

Ambitionen machen Khiron interessant

Die starke Marktdurchdringung in Kolumbien und der Fokus auf den bislang noch wenig erschlossenen lateinamerikanischen Cannabis-Markt sichert Khiron Life Sciences eine Ausnahmestellung unter den zwischenzeitlich zahlreichen Cannabis-Konzernen. Dies dürfte auch Cannabis-Großkonzernen nicht verborgen bleiben, die in der Vergangenheit regelmäßig Konkurrenten aufgekauft haben.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Die besten Cannabis-Aktien kaufen

Ausgewählte Hebelprodukte auf Khiron Life Sciences Corp Registered Shs
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Khiron Life Sciences Corp Registered Shs
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Oprea George / Shutterstock.com, Lifestyle discover / Shutterstock.com

Nachrichten zu Khiron Life Sciences Corp Registered Shs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Khiron Life Sciences Corp Registered Shs

Keine Analysen gefunden.

mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Khiron Life Sciences Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Vor US-Erzeugerpreisen: DAX steigt -- Lufthansa wohl kurz vor ITA-Übernahme -- Carl Zeiss Meditec mit vagem Ausblick -- TotalEnergies mit Wertberichtigung -- BASF, Vonovia, Broadcom im Fokus

Wirtschaftsministerium gewährleistet Stromversorgungssicherheit. Santander wird von britischer Finanzbehörde zu Millionenstrafe verurteilt. Sartorius macht gemeinsame Sache mit Bico Group. Glencore stoppt Kohleprojekt in Australien. RWE verlängert Vertrag vom Finanzchef bis 2028. Credit Suisse erhält dank Kapitalerhöhung Milliardenbetrag.

Umfrage

Die Regierung möchte das Staatsangehörigkeitsrechts reformieren. Stimmen sie einer erleichterten Einbürgerung zu?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln