28.09.2020 12:53

ArcelorMittal trennt sich von US-Tochter - Aktie zieht kräftig an

Milliarden-Deal: ArcelorMittal trennt sich von US-Tochter - Aktie zieht kräftig an | Nachricht | finanzen.net
Milliarden-Deal
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Der weltweit größte Stahlproduzent ArcelorMittal will sein Geschäft in den Vereinigten Staaten an den US-Konkurrenten Cleveland-Cliffs verkaufen.
Werbung
Dieser will dafür rund 1,4 Milliarden US-Dollar (1,2 Mrd Euro) auf den Tisch legen. Der Kaufpreis werde in eigenen Aktien und Bargeld bezahlt, teilten beide Unternehmen am Montag in Cleveland (US-Bundesstaat Ohio) und Luxemburg mit. Nach Abschluss des Deals werde Cleveland-Cliffs zum größten Produzenten von Flachstahl und Eisenerzpellets in Nordamerika, hieß es. Inklusive der Übernahme von Pensionsverpflichtungen und anderen Posten liege der Wert des übernommenen Unternehmens bei rund 3,3 Milliarden Dollar.

Am Kapitalmarkt kamen die Nachrichten gut an. Die ArcelorMittal-Aktie lag am Mittag in Amsterdam rund 9 Prozent im Plus und stieg damit auf den höchsten Stand seit mehr als drei Monaten. Im bisherigen Jahresverlauf haben die Anteilsscheine aber rund 30 Prozent an Wert eingebüßt, aktuell kommt der Konzern auf eine Marktkapitalisierung von gut 12 Milliarden Euro. Die Aktien von Cleveland-Cliffs haben im selben Zeitraum bislang rund 30 Prozent eingebüßt, der Konzern kommt auf einen Börsenwert von 2,35 Milliarden Dollar.

Zu den von Cleveland-Cliffs erworbenen Unternehmensteilen zählen unter anderem sechs Stahlwerke sowie zwei Eisenerzminen und drei Kohlefabriken. Bereits im März hatte Cleveland-Cliffs den Stahlproduzenten AK Steel gekauft, der Auto- und Industrieteile herstellt und mit 3 Milliarden Dollar bewertet wurde. Cleveland-Cliffs erhofft sich vom zweiten großen Deal innerhalb kurzer Zeit, seine Verkaufszahlen im wichtigen Automotive-Markt anzukurbeln.

Laut Cleveland-Cliffs-Chef Lourenco Goncalves werde der Deal dem Konzern dabei helfen, effizienter zu werden. Zudem werde der Kauf von ArcelorMittal USA Cleveland-Cliffs Position in wichtigen US-Märkten verbessern.

Angesichts der Trennung von der US-Tochter hat das Analysehaus Jefferies die Einstufung für ArcelorMittal auf "Buy" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Damit senke der Stahlkonzern Schulden und es winke eine Beteiligung der Anleger über Aktienrückkäufe, urteilte Analyst Alan Spence. Aus Sicht der niederländischen ING-Bank stärke der Verkauf die Bilanz von ArcelorMittal, zudem behalte der Konzern einen Minderheitsanteil und könnte von möglichen Synergien profitieren. All das sei positiv, befand Analyst Stijn Demeester.

ArcelorMittal will 500 Millionen Dollar aus den Bareinnahmen des Deals in ein Aktienrückkaufprogramm investieren, das sofort starten soll. Das Unternehmen hatte zu einem früheren Zeitpunkt des Jahres die Dividendenzahlung ausgesetzt und sich zum Ziel gesetzt, durch den Verkauf von Unternehmensteilen rund 2 Milliarden Dollar einzunehmen, um Schulden zu reduzieren.

ArcelorMittal mit Sitz in Luxemburg ist den Angaben zufolge einer der größten Stahlproduzenten in den Vereinigten Staaten und kam im US-Geschäft 2019 auf einen Umsatz von rund 10 Milliarden Dollar.

ArcelorMittal leidet derzeit erheblich unter der wegbrechenden Nachfrage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Im zweiten Jahresviertel musste das Unternehmen einen Nettoverlust hinnehmen. Das erste Halbjahr und insbesondere das zweite Quartal sei eine der schwierigsten Zeiten in der Geschichte des Unternehmens gewesen, hatte Mittal verdeutlicht. Die Stahlproduktion von ArcelorMittal brach ein.

Der Konzern hatte mit einer Senkung seiner Kapazitäten und Kostenkürzungen reagiert. Zwar sah Mittal zuletzt Anzeichen dafür, dass sich die Geschäfte wieder langsam belebten. Jedoch ging der Manager davon aus, dass das Jahr weiter problematisch bleiben werde. ArcelorMittal sei jedoch "bestens vorbereitet", um die Kapazitäten wieder hochzufahren, sollte die Nachfrage wieder anspringen.

/zb/jha/

LUXEMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN/AFP/Getty Images

Nachrichten zu ArcelorMittal

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ArcelorMittal

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.10.2020ArcelorMittal NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.10.2020ArcelorMittal buyJefferies & Company Inc.
09.10.2020ArcelorMittal buyGoldman Sachs Group Inc.
01.10.2020ArcelorMittal buyKepler Cheuvreux
30.09.2020ArcelorMittal buyUBS AG
16.10.2020ArcelorMittal buyJefferies & Company Inc.
09.10.2020ArcelorMittal buyGoldman Sachs Group Inc.
01.10.2020ArcelorMittal buyKepler Cheuvreux
30.09.2020ArcelorMittal buyUBS AG
29.09.2020ArcelorMittal buyJefferies & Company Inc.
16.10.2020ArcelorMittal NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.09.2020ArcelorMittal NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.07.2020ArcelorMittal NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2020ArcelorMittal NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.04.2020ArcelorMittal NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.09.2019ArcelorMittal ReduceOddo BHF
16.10.2018ArcelorMittal SellUBS AG
01.08.2018ArcelorMittal SellUBS AG
07.06.2018ArcelorMittal SellUBS AG
23.01.2018ArcelorMittal UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ArcelorMittal nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

ArcelorMittal Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AlibabaA117ME
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750