Aktienhandel ohne Kaufprovision, ohne Depotgebühr- jetzt bei eToro kostenlos anmelden und investieren! eToro - die führende Social Trading Plattform-w-
28.07.2020 18:09

WashTec-Aktie verliert: Corona-Krise macht WashTec zu schaffen

Rückgang: WashTec-Aktie verliert: Corona-Krise macht WashTec zu schaffen | Nachricht | finanzen.net
Rückgang
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die Corona-Krise setzt dem Autowaschanlagenhersteller WashTec weiterhin deutlich zu.
Werbung
Nach einem Rückgang bereits zum Jahresstart sanken Umsatz und operatives Ergebnis auch im zweiten Quartal, wie das SDAX-Unternehmen am Dienstag in Augsburg mitteilte.

Im Vergleich zum Vorjahr waren WashTecs Erlöse im dreimonatigen Berichtszeitraum um mehr als 17 Prozent auf 88,1 Millionen Euro gefallen. Ausschlaggebend für die Rückgänge im zweiten Jahresviertel bis Ende Juni waren vor allem stark rückläufige Absatzzahlen im Verkauf von Anlagen. Dabei traf es insbesondere den europäischen Markt, auf dem die Umsätze der Firma um fast ein Viertel einknickten. Das Service- und Chemiegeschäft war indes nur leicht rückläufig.

Das operative Ergebnis (Ebit) ging mit minus 47 Prozent noch deutlicher zurück auf 3,5 Millionen Euro. Die entsprechende Rendite lag bei 4 Prozent, nachdem sie vor einem Jahr noch 6,2 Prozent betragen hatte. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 2,4 Millionen Euro nach einem Überschuss von 3,8 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

Zu Wochenbeginn hatten die Augsburger nunmehr eine neue Prognose für das laufende Jahr veröffentlicht. WashTec rechnet demnach mit einem Rückgang der Erlöse um 15 bis 20 Prozent und einem ebenfalls sinkenden operativen Ergebnis (Ebit). Die Ebit-Rendite dürfte auf 3 bis 5 Prozent zurückgehen im Vergleich zu 8,3 Prozent im Vorjahr.

Mit den zunehmenden Lockerungen in der Corona-Krise nach dem weltweiten Lockdown zeichnete sich zuletzt aber auch bei WashTec eine Besserung ab. So hellte sich den Angaben zufolge die Situation in Europa im Quartalsverlauf wieder auf. Hinkte der Auftragsbestand zum Ende des Halbjahres noch deutlich dem Vorjahr hinterher, verzeichnete das Unternehmen für Juni einen Rückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Besser sieht die Lage zudem im Asien-Pazifik-Raum aus, dort lag der Auftragsbestand nach den ersten sechs Monaten leicht über dem Vorjahr.

Mittelfristig will das WashTec-Management wieder zweistellige operative Renditen erreichen. Der Konzern hatte dazu bereits im April zusätzlich zu den bereits bestehenden Sparprogrammen weitere Maßnahmen eingeleitet, die aktuell umgesetzt würden, hieß es weiter. Im ersten Halbjahr konnte WashTec seine Kosten im Vergleich zum Vorjahr um 8,5 Prozent drücken.

Schwache Quartalszahlen verlängern Leiden der Washtec-Anleger

Die Leidenszeit der WashTec-Akionäre geht weiter. Die Papiere des Herstellers von Autowaschanlagen litten am Dienstag unter enttäuschenden Quartalszahlen und fielen im XETRA-Handel zzuletzt um 5,52 Prozent auf 33,40 Euro.

Die Resultate bestätigten seine skeptische Einschätzung der WashTec-Aktien, schrieb Analyst Michael Junghans von der Commerzbank. Die bereits am Montag bekannt gegebenen neuen Ziele für das laufende Jahr hätten die Markterwartungen deutlich verfehlt und deuteten auf den womöglich stärksten Umsatzrückgang von WashTec seit dem Jahr 2004 hin.

Der Experte Eggert Kuls vom Analysehaus Warburg Research bleibt hingegen positiv gestimmt. Die derzeit schwierige Situation sei wohl genutzt worden, um Kostensenkungs- und Effizienzmaßnahmen zu beschleunigen. WashTec sei auf dem richtigen Weg, die Profitabilität im nächsten Jahr erheblich zu erhöhen. Der Barmittelzufluss im bisher schlechtesten Quartal während der Corona-Krise sehe auf den ersten Blick beeindruckend aus.

Die WashTec-Aktien sind derweil auch aus charttechnischer Sicht angeschlagen. Bereits Ende vergangener Woche rutschen die Papiere unter die 21- und die 50-Tage-Durchschnittslinien, die den kurz- beziehungsweise mittelfristigen Trend beschreiben. Die 200-Tage-Linie wurde bereits Ende Februar unterboten. Diese gilt als Maß für die langfristige Kursentwicklung.

Aktuell notieren die Anteilsscheine vom WashTec auf dem Niveau von Mitte Mai. Vom Corona-Crash hat sich der Kurs anders als der Gesamtmarkt noch längst nicht wieder erholt. Seit Jahresanfang haben die Anteilsscheine inzwischen knapp 37 Prozent eingebüßt, während der SDax der kleineren Börsentitel in diesem Zeitraum lediglich um rund 4 Prozent nachgegeben hat.

(dpa-AFX)

Bildquellen: Washtec

Nachrichten zu WashTec AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu WashTec AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.10.2020WashTec buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.10.2020WashTec buyWarburg Research
05.08.2020WashTec buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.07.2020WashTec buyWarburg Research
28.07.2020WashTec buyWarburg Research
29.10.2020WashTec buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.10.2020WashTec buyWarburg Research
05.08.2020WashTec buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.07.2020WashTec buyWarburg Research
28.07.2020WashTec buyWarburg Research
18.12.2019WashTec HoldHSBC
27.09.2019WashTec HoldHSBC
06.09.2019WashTec HoldHSBC
10.07.2019WashTec HoldHSBC
14.06.2019WashTec HoldHSBC
09.11.2011WashTec sellUniCredit Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für WashTec AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street im Feiertag -- Conti und IG Metall einigen sich auf Jobabbau -- thyssenkrupp prüft wohl Stahl-IPO -- BioNTech, Bayer, Stellantis, Aareal Bank im Fokus

Compleo Charging-Aktie nach Eckdaten zurück Richtung 100 Euro. Demokratie-Institut kritisiert Israels Impf-Vereinbarung mit Pfizer. Arbeitsplätze bei Fluggesellschaft Eurowings gesichert. UBS steht vor personellen Veränderungen im Verwaltungsrat. Infineon und Elmos Semiconductor: Halbleiter-Aktien stark. Zurich Insurance zieht sich wohl von Nord Stream 2 zurück. thyssenkrupp baut Wasserelektrolyseanlage bei Québec.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln