21.03.2018 11:56

Pfeiffer Vaccuum sehr zufrieden mit Jahresstart

Umsatzwachstum erwartet: Pfeiffer Vaccuum sehr zufrieden mit Jahresstart | Nachricht | finanzen.net
Umsatzwachstum erwartet
Folgen
Nach dem Machtkampf mit dem Rivalen Busch im vergangenen Jahr stellt der Pumpenspezialist Pfeiffer Vacuum die Weichen für die Zukunft.
Werbung
Von den binnen drei Jahren geplanten Investitionen in Höhe von 150 Millionen Euro sollen 2018 die ersten 40 Millionen Euro fließen, wie Pfeiffer Vacuum in seinem am Mittwoch veröffentlichten Geschäftsbericht für 2017 erläuterte. Die inzwischen nahezu komplett ausgewechselte Führungsriege hatte bereits in der vergangenen Woche höhere Aufwendungen für das angepeilte Wachstum des Unternehmens angekündigt.

Pfeiffer Vaccum reagiere damit auf wesentliche Veränderungen in seinen Kernmärkten und der Branche insgesamt, erklärte der neue Konzernchef Eric Taberlet. Die Halbleiter-Industrie entpuppt sich für das Unternehmen aus dem mittelhessischen Aßlar derzeit als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte. Von Megatrends wie Digitalisierung, künstlicher Intelligenz oder selbstfahrenden Autos erhofft sich Pfeiffer Vacuum in der Zukunft weitere Geschäftsmöglichkeiten.

Das Unternehmen stellt unter anderem Spezialpumpen für die in der Halbleiter-Fabrikation benötigten Reinräume her. Neue Hightech-Anwendungen in der Energieversorgung oder der Computer- sowie Biotech- und Pharmabranche böten ebenfalls hohes Umsatzpotenzial. Ziel sei es, Marktanteile hinzuzugewinnen. Das hörten die Anleger gerne: Die Aktie stieg am Mittwochmittag in einem schwachen Markt um ein halbes Prozent.

Pfeiffer will Produktionskapazitäten ausbauen und modernisieren, etwa am Standort Rumänien. Auch die eigene Forschung und Entwicklung will der Konzern stärken, damit neue Produkte schneller an den Markt kommen können. Zudem will Pfeiffer Vacuum sein Standbein in Asien und vor allem in China weiter ausbauen. Teil der Strategie seien auch ausgewählte Aktivitäten im Bereich Fusionen und Übernahmen, erklärte Finanzchefin Nathalie Benedikt.

Wegen der höheren Investitionen hatte Pfeiffer den Aktionären bereits die Dividende für 2017 zusammengestrichen. Sie sollen nunmehr 2 Euro je Aktie erhalten nach 3,60 Euro für das Jahr zuvor.

Die Ankündigung der neuen Vorhaben kommt nach einem heftigen Gerangel um die Macht: Der familiengeführte Rivale Busch aus Baden Württemberg hatte im vergangenen Jahr vergeblich versucht, Pfeiffer Vacuum zu übernehmen. Am Ende gewann Busch aber zumindest die Oberhand: Der langjährige Pfeiffer-Chef Manfred Bender musste Ende November gehen. Zuvor hatte bereits Aufsichtsratschef Michael Oltmanns hingeworfen.

Als neue Oberaufseherin schickte Firmenpatriarch Karl Busch seine Tochter Ayla nach Asslar. So steht Pfeiffer Vacuum Anfang 2018 nun mit einem einflussreichen Großaktionär da. Nach letztem Stand kommt die Busch Gruppe bei Pfeiffer Vacuum auf einen Anteil von mehr als 35 Prozent.

Trotz der Querelen mit Busch hat Pfeiffer Vacuum das vergangene Jahr geschäftlich gut überstanden. Nicht zuletzt dank der Übernahme von Nor-Cal in den USA war der Umsatz um fast ein Viertel auf 587 Millionen Euro gestiegen. Das Betriebsergebnis (Ebit) konnte jedoch unter anderem wegen Bewertungseffekten im Zusammenhang mit getätigten Übernahmen nicht Schritt halten. Vor Zinsen und Steuern standen 71 Millionen zu Buche, 5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Unter dem Strich profitierte der Konzern auch von der US-Steuerreform: Der Gewinn stieg um 15 Prozent auf rund 54 Millionen Euro.

Die anhaltend starke Nachfrage nach Reinraum-Ausrüstung aus der Halbleiter-Industrie lässt Pfeiffer Vaccum nun zuversichtlich auf das laufende Jahr blicken. Für 2018 rechnet das Management erneut mit einem deutlichen Umsatzanstieg. Allerdings dürfte das Wachstum nicht ganz so stark ausfallen wie im Vorjahr, hieß es einschränkend. Bereits mit dem Verlauf der ersten Monate zeigte sich der Konzern "sehr zufrieden". Einen konkreteren Ausblick wird das Management aber traditionell erst zur Hauptversammlung im Mai veröffentlichen.

ASSLAR (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Pfeiffer Vacuum AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Pfeiffer Vacuum AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Pfeiffer Vacuum

Nachrichten zu Pfeiffer Vacuum AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Pfeiffer Vacuum AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.08.2022Pfeiffer Vacuum HoldJefferies & Company Inc.
03.08.2022Pfeiffer Vacuum VerkaufenDZ BANK
02.08.2022Pfeiffer Vacuum HoldJefferies & Company Inc.
17.05.2022Pfeiffer Vacuum VerkaufenDZ BANK
03.05.2022Pfeiffer Vacuum VerkaufenDZ BANK
27.10.2021Pfeiffer Vacuum BuyKepler Cheuvreux
04.08.2021Pfeiffer Vacuum BuyKepler Cheuvreux
25.03.2021Pfeiffer Vacuum kaufenDZ BANK
12.01.2021Pfeiffer Vacuum kaufenDZ BANK
05.11.2019Pfeiffer Vacuum buyKepler Cheuvreux
31.08.2022Pfeiffer Vacuum HoldJefferies & Company Inc.
02.08.2022Pfeiffer Vacuum HoldJefferies & Company Inc.
01.04.2022Pfeiffer Vacuum HoldJefferies & Company Inc.
29.03.2022Pfeiffer Vacuum HoldJefferies & Company Inc.
16.02.2022Pfeiffer Vacuum HoldJefferies & Company Inc.
03.08.2022Pfeiffer Vacuum VerkaufenDZ BANK
17.05.2022Pfeiffer Vacuum VerkaufenDZ BANK
03.05.2022Pfeiffer Vacuum VerkaufenDZ BANK
23.02.2022Pfeiffer Vacuum VerkaufenDZ BANK
05.11.2021Pfeiffer Vacuum VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Pfeiffer Vacuum AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Montag anmelden!

Wie stellen Sie Ihr Depot jetzt noch krisensicher auf? Und wie generieren Sie attraktive Erträge bei vergleichsweise geringen Schwankungen? Im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr verrät Ihnen ein Experten-Duo exklusive Aktienstrategien.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Rezessions-Angst: Dow schließt tiefer -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Varta senkt Prognose erneut -- Hypoport, GAZPROM, Mercedes-Benz, Daimler Truck, Valneva im Fokus

Porsche AG stellt vor Börsengang Aufsichtsrat neu auf. Jungheinrich konkretisiert Jahresprognose. INDUS stoppt Finanzierung von Metalltechnik-Ableger SMA. Continental hat Autohersteller wohl mit verunreinigten Schläuchen beliefert. Steigende Zinsen drücken Goldpreis auf tiefsten Stand seit April 2020. Apple Music löst Pepsi nach zehn Jahren als Titelsponsor für Halbzeit-Show beim Super Bowl ab.

Umfrage

Inzwischen ist ein angepasster Corona-Impfstoff zugelassen worden. Wollen Sie sich damit impfen lassen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln