finanzen.net
08.09.2019 08:00
Bewerten
(0)

Eyemaxx Real Estate: Wir schaffen Wohnraum und Gewerbeimmobilien in stabilen Märkten

Interview: Eyemaxx Real Estate: Wir schaffen Wohnraum und Gewerbeimmobilien in stabilen Märkten | Nachricht | finanzen.net
Interview
Die Eyemaxx Real Estate AG plant die Emission einer neuen Unternehmensanleihe. Finanzen.net führte anlässlich dieses Vorhabens ein Interview mit Dr. Michael Müller, dem CEO der börsennotierten Immobiliengesellschaft.
Finanzen.net: Eyemaxx Real Estate AG kann mittlerweile auf eine Kapitalmarkt-Historie von acht Jahren zurückblicken und hat in der Vergangenheit mehrere Unternehmensanleihen emittiert. Könnten Sie bitte dennoch das Geschäftsmodell Ihrer Gesellschaft in zwei oder drei Sätzen kurz vorstellen?

Dr. Michael Müller: Das stimmt, Eyemaxx ist ein kapitalmarkterfahrenes Unternehmen und ein verlässlicher Emittent. Drei Anleihen haben wir bereits planmäßig vollständig zurückbezahlt. Kurz zu unserem Geschäftsmodell: Eyemaxx schafft Wohnraum und Gewerbeimmobilien und das in stabilen Märkten mit einer langfristig hohen Nachfrage. Regional sind unsere Kernmärkte Deutschland und Österreich. Wir realisieren Wohnungen, Bürogebäude, Hotels und Serviced-Apartments sowie ganze Stadtquartiere. Neben Immobilienentwicklungen besitzen wir auch einen eigenen Bestand an vermieteten Gewerbeobjekten. Entsprechend verfügen wir über ein sehr gut ausbalanciertes Geschäftsmodell, das Stabilität und Rendite kombiniert.

Der deutsche Immobilienmarkt spürt aufgrund der landesweiten Mietpreisdiskussion derzeit erheblichen Gegenwind aus der Politik. Inwiefern betrifft diese Entwicklung die geschäftlichen Perspektiven der Eyemaxx Real Estate AG?

Das muss man durchaus berücksichtigen und auch wir verfolgen das natürlich genau. Allerdings hat das auf unser operatives Geschäft keine großen Auswirkungen, da wir regional und über verschiedene Immobilien-Assetklassen verteilt breit aufgestellt sind und vor allem auch nur im Bereich Wohnungsneubau aktiv sind. Die Mietpreisdiskussionen konzentrieren sich ja auf bereits bestehende Wohnungen, das betrifft uns ohnehin nicht. Immobilien entwickeln wir an verschiedenen Standorten in Deutschland und auch in Österreich. Und wir richten uns immer nach dem Bedarf am Markt, starten ein Projekt nur, wenn die entsprechende Nachfrage da ist und die zu erwartende Rendite zu unserer Investitionsstrategie passt. Bei Wohnimmobilien in der Entwicklung sind das 10 bis 15 Prozent Return on Investment, bei Gewerbe 15 bis 20 Prozent.

Ihr Unternehmen entwickelt Projekte vorwiegend in den Bereichen Wohnen, Hotels und Büros. Welches der Marktsegmente leistet derzeit einen besonders starken Ergebnisbeitrag und in welchen Bereichen erwarten Sie künftig ein besonders starkes Wachstum?

Unser Fokus liegt auf dem Wohnsegment in Deutschland und Österreich, weil wir dort eine hohe Nachfrage und einen stabilen langfristigen Aufwärtstrend sehen. Stark wachsende Segmente sind aber auch Hotel- und Büroimmobilien, in diesen Märkten sind wir ebenfalls bereits aktiv und wollen künftig unser Engagement noch verstärken. Hotels entwickeln wir zum Beispiel in Hamburg, Berlin und Offenbach. Ein Vorzeige-Büroobjekt ist das MAIN GATE EAST, das wir auf der Offenbacher Hafeninsel für knapp 60 Mio. Euro entwickeln.

Die neue Unternehmensanleihe kann voraussichtlich bis zum 19. September gezeichnet werden. Mit welchen Konditionen ist das Wertpapier ausgestattet? 5,5 Prozent Zinsen pro Jahr und das über 5 Jahre - diese Daten dürften für Anleger besonders interessant sein, gerade im aktuellen Null-/ oder gar Negativzinsumfeld. Gleichzeitig haben wir die Anleihe noch mit einige Bedingungen ausgestattet - zum Beispiel eine Mindesteigenkapitalquote und eine Ausschüttungsbeschränkung usw. - diese sogenannten Covenants sollen den Anlegern zusätzliche Sicherheit bei einem Investment geben. Wir streben insgesamt mit der Anleihe einen Emissionserlös von bis zu 50 Mio. Euro an. Ab dem 24. September 2019 soll der Bond an der Börse gehandelt werden können. Bis zum 13. September läuft übrigens auch noch die Umtauschfrist für Inhaber der Anleihe 2014/2020. Bei Umtausch bekommen diese zusätzlich die aufgelaufenen Stückzinsen der Anleihe 2014/2020 und einen Betrag von 22,50 Euro je umgetauschter Schuldverschreibung in bar.

Ein großer Teil des geplanten Emissionserlöses dient der Refinanzierung der im Dezember 2019 fällig werdender Wandelanleihen. Wofür soll der überschüssige Betrag verwendet werden, gibt es bereits konkrete Investitionsvorhaben?

Einen Teil der Mittel aus der neuen Anleihe wollen wir für neue Projekte und den Ausbau unserer Entwicklungspipeline verwenden, die momentan ein Volumen von rund 855 Mio. Euro hat. Darüber hinaus planen wir den Ausbau unseres Bestandsportfolios, das heißt wir wollen weitere Immobilien für unser eigenes Portfolio erwerben und auch Bestandsobjekte modernisieren.

Auch für Anleiheinvestoren sind die fundamentalen Kennzahlen der Muttergesellschaft von erheblichem Interesse. Seit Jahren erzielen Sie Gewinne und schütten Dividenden aus. Wie fällt ihr derzeitiger Ausblick für die kommenden Jahre aus?

Eyemaxx ist seit Unternehmensgründung im Jahr 1996 profitabel und das haben wir auch weiterhin geplant. So erwarten wir auch im laufenden Geschäftsjahr eine weitere Gewinnsteigerung. Für die Zukunft der Gesellschaft bin ich insgesamt sehr optimistisch. Der Fokus auf stark wachsende Immobiliensegmente in Deutschland und Österreich, unsere langjährige Erfahrung und breite Expertise sowie ein ausbalanciertes Geschäftsmodell mit attraktiven Projektrenditen und Mieteinnahmen unserer Bestandsimmobilien sind eine starke Basis für die weitere positive Geschäftsentwicklung.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Dr. Müller.

Zur Person:

Dr. Michael Müller ist Gründer der Eyemaxx Real Estate Group und Alleinvorstand der Eyemaxx Real Estate AG. Er verfügt über langjährige internationale Erfahrung in der Entwicklung und dem Management von modernen Wohn- und Gewerbeimmobilien.


Bildquellen: EYEMAXX

Nachrichten zu EYEMAXX Real Estate AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu EYEMAXX Real Estate AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
29.08.2019EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
07.08.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
24.05.2019EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
20.05.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
17.09.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
29.08.2019EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
07.08.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
24.05.2019EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
20.05.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für EYEMAXX Real Estate AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX beendet Tag stabil -- Dow letztlich höher -- Fed senkt Leitzins -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. BMW-Personalvorständin verlängert Vertrag nicht. Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Regierung legt Blockchain-Strategie vor.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7