Rheinmetall Aktie

81,02EUR
±0,00EUR
±0,00%
06.12.2021

WKN: 703000 / ISIN: DE0007030009

  Kaufen  
Verkaufen
oder
Werbung

Rheinmetall Ausblick auf 2021 aus dem Geschäftsbericht

Hinweis: Dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.net übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.

Auf Basis der aktuellen Marktprognosen für die relevanten Märkte erwartet Rheinmetall für das laufende Geschäftsjahr 2021 im Konzern ein Umsatzwachstum und rechnet mit einer operativen Ergebnis- und Renditeverbesserung. Der Jahresumsatz im Rheinmetall-Konzern soll im Geschäftsjahr 2021 – gemessen am Vorjahresumsatz – um 7% bis 9% steigen (Vorjahr: 5.875 MioEUR). Rheinmetall hat mit Blick auf das Jahr 2025 neue Mittelfristziele für Umsatz, Ergebnis und Cash Flow gesetzt. Der Konzernumsatz soll in den fünf Divisionen des Kerngeschäfts bis 2025 auf insgesamt rund 8,5 MrdEUR ansteigen. Die Profitabilität soll sich bis dahin im Konzern auf eine operative Rendite von mindestens 10% verbessern. Für den operativen Free Cash Flow wird bis 2025 ein höherer Zielkorridor von rund 3% bis 5% vom Umsatz angestrebt.

Update 6.05.2021: Aufgrund der ab dem zweiten Quartal 2021 erfolgten Klassifizierung des Nicht-Kerngeschäfts Pistons als nicht fortgeführter Geschäftsbereich unter Anwendung von IFRS 5 (Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte und aufgegebene Geschäftsbereiche) erwartet Rheinmetall für das Geschäftsjahr 2021 ein operatives Umsatzwachstum zwischen 7% und 9% (Pro-forma Umsatz 2020: 5.406 MioEUR) und eine operative Ergebnisrendite zwischen 9% und 10% (Pro-forma Ergebnisrendite 2020: 8,4%).

Update 5.08.2021: Für das Gesamtjahr 2021 erwartet Rheinmetall demzufolge ein operatives Umsatzwachstum für die fortgeführten Aktivitäten zwischen 7% und 9% (Pro-forma-Umsatz 2020: 5.406 MioEUR). Bei der operativen Ergebnisrendite prognostiziert Rheinmetall für die fortgeführten Aktivitäten eine Rendite- spanne zwischen 9% und 10% (Pro-forma-Ergebnisrendite 2020: 8,4%).

Update 28.10.2021: Vor allem aufgrund der anhaltenden Engpässe bei Halbleitern reduziert Rheinmetall die Gesamtjahresprognose für das Umsatzwachstum leicht von 7 bis 9% auf nunmehr rund 6%. Aufgrund eines strikten Kostenmanagements sowie dank weiterer Einsparungen im Zuge der Restrukturierung des Konzerns geht Rheinmetall davon aus, das obere Ende der ursprünglichen Prognose für die operative Ergebnismarge von 9 bis 10% zu erreichen und rechnet nun mit einer operativen Ergebnismarge von rund 10% für 2021.

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln