Aktienhandel ohne Kaufprovision, ohne Depotgebühr- jetzt bei eToro kostenlos anmelden und investieren! eToro - die führende Social Trading Plattform-w-

WKN (Wertpapierkennnummer)

Die Abkürzung WKN steht für die Wertpapierkennnummer, mit der in Deutschland jedes an der Börse gehandelte Wertpapier identifiziert werden kann. Die Wertpapierkennnummer wird vereinzelt auch mit ¬WPKN oder mit WPK abgekürzt. Bis zum 20. Juli 2003 bestand die WKN immer aus sechs Ziffern, seit dem 21. Juli 2003 sind auch alphanumerische Wertpapierkennnummern zugelassen. Eine alphanumerische WKN kann somit aus Ziffern und aus Buchstaben bestehen, wobei die Buchstaben O und I aber wegen ihrer Verwechslungsgefahr mit den Ziffern Null und Eins nicht verwendet werden dürfen. Seit dem 19. Januar 2004 kann die WKN auch ein Kürzel des Emittenten des entsprechenden Wertpapieres enthalten, wofür meist die ersten zwei bis vier Buchstaben verwendet werden, gefolgt von zwei bis vier Ziffern

Für jedes neue Wertpapier, das an der Börse gehandelt werden soll, muss eine WKN beantragt werden. Die Vergabe der WKN erfolgt durch die Herausgebergemeinschaft Wertpapier-Mitteilungen, Keppler, Lehmann GmbH & Co. KG in Frankfurt am Main. Von der Einführung der WKN im Jahr 1955 bis März 2000 konnten Aktionäre anhand der WKN erkennen, um welche Art von Wertpapier es sich handelt. So erhielten alle Rentenpapiere Wertpapierkennnummern zwischen 100.000 und 499.999, während Aktien, Aktienfonds und weitere aktienähnliche Titel Wertpapierkennnummern zwischen 500.000 und 999.999 erhielten. Diese Aufteilung wurde aber im April 2000 aufgehoben, sodass die Unterscheidung nur noch für ältere Wertpapiere gilt.

Am 22. April 2003 wurde die deutsche WKN von der zwölfstelligen ISIN (International Securities Identification Number) abgelöst, die international gültig ist. Deutsche Wertpapiere werden seitdem sowohl mit einer WKN als auch mit einer ISIN versehen, wobei die Vergabe beider Nummern ebenfalls durch die Herausgebergemeinschaft Wertpapier-Mitteilungen Keppler, Lehmann GmbH & Co. KG erfolgt. Gemäß ISO 6166, in der der Aufbau der ISIN geregelt ist, stehen die ersten beiden Buchstaben für das Herkunftsland des jeweiligen Wertpapiers, also zum Beispiel DE für Deutschland. Im weiteren Verlauf der ISIN findet sich häufig die WKN des Wertpapiers wieder.

zurück zur Übersicht

Ihre Auswahlmöglichkeiten

Weitere Lexika

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln