finanzen.net
01.07.2020 08:00

Mittwoch an der Börse: 10 wichtige Fakten

10 vor 9: Mittwoch an der Börse: 10 wichtige Fakten | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX minimal tiefer erwartet

Der DAX wird zum Auftakt des dritten Quartals mit kleinen Abschlägen erwartet. Vorbörsliche Indikationen prognostizieren einen um 0,14 Prozent leichteren Start bei 12.294 Punkten.

2. Asiens Aktienmärkte uneinheitlich

Zur Wochenmitte ist an den asiatischen Märkten keine einheitliche Tendenz zu erkennen. In Tokio gibt der Nikkei aktuell um 0,89 Prozent auf 22.089 Punkte nach. Auf dem chinesischen Festland weist der Shanghai Composite hingegen Gewinne in Höhe von 0,90 Prozent aus und steigt auf 3.011 Einheiten. In Hongkong wird am Mittwoch aufgrund eines Feiertages nicht gehandelt. Der Hang Seng verharrt somit auf seinem gestrigen Schlussstand bei 24.427,19 Zählern.

3. Insolvenzverwalter: Zahlreiche Investoren an Teilen von Wirecard interessiert

Der von einem Bilanzskandal erschütterte Zahlungsdienstleister Wirecard dürfte zerschlagen werden. "Es haben sich bereits eine Vielzahl von Investoren aus aller Welt gemeldet, die Interesse am Erwerb des Kerngeschäfts beziehungsweise der davon unabhängigen und eigenständig erfolgreich am Markt agierenden Geschäftsbereiche haben", teilte Insolvenzverwalter Michael Jaffe mit. Zur Nachricht

4. Paketdienst FedEx kommt besser durch Krise als erwartet

Der US-Paketdienstleister FedEx steckt die Corona-Krise bislang besser weg als erwartet. Im jüngsten Geschäftsquartal (bis Ende Mai) sanken die Erlöse im Jahresvergleich nur um überraschend geringe zwei Prozent auf 17,4 Milliarden Dollar (15,5 Mrd Euro). Zur Nachricht

5. BOC Aviation storniert 30 Boeing 737 Max

Boeing muss weitere Stornierungen für seinen Problemflieger 737 Max verkraften. Die chinesische Flugzeug-Leasinggesellschaft BOC Aviation hat Orders für 30 Maschinen dieses Typs storniert und die Lieferung weiterer Flugzeuge verschoben. Zur Nachricht

6. Merck erhält in USA weitere Zulassung für Krebsmittel Bavencio

Die Darmstädter Merck hat in den USA eine weitere Zulassung für das Krebsmittel Bavencio (Avelumab) gegen Blasenkrebs erhalten. Zur Nachricht

7. Airbus baut 15.000 Stellen ab

Airbus will nach der Reduzierung der Produktion die Axt auch an die Belegschaft setzen. Weltweit müsse die Zahl der Mitarbeiter um 15.000 verringert werden, teilte der Flugzeughersteller mit. Das soll bis zum Sommer 2021 umgesetzt werden. Zur Nachricht

8. Facebook sperrt in den USA Konten einer rechtsextremen Gruppe

Facebook hat auf seinen Plattformen rund 320 Konten, mehr als 100 Gruppen und 28 Seiten eines in den USA nach Gewalt strebenden rechtsextremen Netzwerks gesperrt. Die regierungsfeindliche Gruppe werde ab sofort als "gefährliche Organisation" eingestuft und von allen Plattformen verbannt, teilte Facebook mit. Zur Nachricht

9. Ölpreise steigen

Die Ölpreise sind am Mittwoch gestiegen. Marktbeobachter verwiesen auf einen starken Rückgang der Ölreserven in den USA, der für Auftrieb bei den Notierungen sorge. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 41,70 US-Dollar.

10. Euro gibt etwas nach

Der Euro ist am Mittwoch leicht gesunken. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1216 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1198 Dollar festgesetzt.

Bildquellen: inga ivanova / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Microsoft Corp.870747