finanzen.net
20.04.2020 18:05

Vivendi-Aktie legt nach Quartalszahlen zu: Coronavirus-Pandemie lässt Vivendi weitgehend kalt

Begrenzte Auswirkungen: Vivendi-Aktie legt nach Quartalszahlen zu: Coronavirus-Pandemie lässt Vivendi weitgehend kalt | Nachricht | finanzen.net
Begrenzte Auswirkungen
Folgen
Der französische Medienkonzern Vivendi hat in den ersten drei Monaten dank der guten Entwicklung in seiner Universal Music Group (UMG) den Umsatz hochgeschraubt.
Werbung
Der Quartalsumsatz legte von 3,46 Milliarden auf 3,87 Milliarden Euro zu, wie die Gesellschaft am Montag mitteilte. Die Universal Music Group trug 1,77 Milliarden zum Quartalsumsatz bei, im Vorjahresquartal waren es 1,5 Milliarden Euro. Die Coronavirus-Pandemie habe insgesamt nur begrenzte Auswirkungen auf die Einnahmen im Quartal gehabt, obwohl einige Tochtergesellschaften wie Havas Group, Editis und Vivendi Village im März einen Umsatzrückgang verzeichneten, der auch im zweiten Quartal anhalten werde, hieß es weiter von der Vivendi SA.

Nach dem Abschluss des Verkaufs des 10-prozentigen Anteils an der Musiktochter Universal Music Group am 31. März an ein Konsortium, welches vom chinesischen Internetriesen Tencent Holdings Ltd angeführt wird, habe man eine Cash-Position von 4,8 Milliarden Euro gehabt. Bei der Transaktion wurde die Tochter mit einem Unternehmenswert von 30 Milliarden Euro für 100 Prozent der Anteile taxiert. Das Käuferkonsortium besitzt eine Option zum Erwerb weiterer 10 Prozent an UMG bis zum 15. Januar 2021.

Vivendi-Aktien legen nach Quartalszahlen vorbörslich deutlich zu

Die Aktien des französischen Medienkonzerns haben am Montag nach Zahlen zum ersten Quartal Schwung erhalten. Der Kurs legte an der Euronext Paris im Vergleich zum Freitagsschluss um 0,83 Prozent auf 21,46 Euro zu. Vivendi hat sich zum Jahresauftakt vor allem dank seiner Musiksparte ordentlich geschlagen. Der Umsatz kletterte im Vorjahresvergleich um 12 Prozent auf etwa vier Milliarden Euro. Die Corona-Krise habe zu Jahresbeginn nur begrenzten Einfluss auf die Umsatzzahlen des Konzerns gehabt, hieß es. Gleichwohl warnte das Management vor den Auswirkungen der Pandemie auf das zweite Quartal, das "unzweifelhaft von der aktuellen Gesundheitskrise betroffen" sein werde.

PARIS (Dow Jones)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Bildquellen: ERIC PIERMONT/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Vivendi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vivendi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.07.2020Vivendi Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.06.2020Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
10.06.2020Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
04.06.2020Vivendi buyUBS AG
27.05.2020Vivendi buyUBS AG
01.07.2020Vivendi Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.06.2020Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
04.06.2020Vivendi buyUBS AG
27.05.2020Vivendi buyUBS AG
20.05.2020Vivendi buyHSBC
30.06.2020Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
20.04.2020Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
18.10.2019Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
25.09.2019Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
23.09.2019Vivendi HoldKepler Cheuvreux
18.05.2018Vivendi verkaufenCredit Suisse Group
16.02.2018Vivendi SellCitigroup Corp.
01.09.2017Vivendi SellCitigroup Corp.
07.06.2017Vivendi ReduceKepler Cheuvreux
12.05.2017Vivendi UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vivendi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99