finanzen.net
11.11.2019 17:35
Bewerten
(0)

Lego-Eigner: Über hundert Millionen Dollar Verlust an nur einem Tag

Beteiligung abgeraucht: Lego-Eigner: Über hundert Millionen Dollar Verlust an nur einem Tag | Nachricht | finanzen.net
Beteiligung abgeraucht
Mit ihrem Unternehmen gelten die Besitzer des Bauklötze-Riesen Lego als die reichsten Dänen. Doch auch sie müssen mal zurückstecken - jüngst verloren sie mehr als 100 Millionen Dollar an einem einzigen Tag.
Lego-Eigner machen Millionenverlust mit Krikbi-Holding
• Strategiewechsel der ISS A/S mit Schwächen
• Aufsichtsrat gesteht Managementfehler ein

Über ihre Milliardenholding Kirkbi halten die Lego-Erben und -Eigner, Thomas Kirk Kristiansen und Kjeld Kristiansen, Beteiligungen an verschiedenen Unternehmen im Wert von rund 16 Milliarden Dollar. Eines dieser Unternehmen ist der dänische Dienstleistungskonzern ISS A/S, der im Bereich Gebäudemanagement tätig ist. In der vergangenen Woche veröffentlichte dieser seine Quartalszahlen - und die ließen die Lego-Milliardäre um ein ganzes Stück ärmer werden.

ISS mit Gewinnwarnung

Der Aktienkurs des Unternehmens brach nach einer Gewinnwarnung um ein Fünftel ein. Damit war sie innerhalb kurzer Zeit 26 Prozent weniger wert als vor dem Börsengang im Jahr 2014. Hedgefondsmanager, die schon seit Längerem im Rahmen von Leerverkäufen auf einen fallenden Kurs des Unternehmens setzen, sehen sich damit bestätigt. Der Grund für ihre Missgunst ist der Strategiewechsel innerhalb des Unternehmens: Auf Kosten kleinerer Kunden will das Unternehmen seinen Fokus künftig auf große Unternehmen und Aufträge legen.

Mehr als 100 Millionen Dollar Verlust

15 Prozent beträgt die Beteiligung der Lego-Eigner an dem Gebäudemanagement-Unternehmen. Mit dem Kursrückgang am vergangenen Mittwoch verloren ihre Anteile 150 Millionen Dollar an Wert. "Es tut mir wirklich leid" für das Verfehlen der Ziele, sagte ISS-Geschäftsführer, Jeff Gravenhorst, in einem Telefoninterview mit Bloomberg. Er versuche die Investoren davon zu überzeugen, dass "2020 gut" werde.

Am Mittwoch gab er zu, dass seine neue Strategie zwar gut sei, sie aber "zu ehrgeizig" gewesen sein könnte. Dass die aktuellen Gegebenheiten seine Position unter Druck setzen, räumte er aber auch ein - "man muss [dafür] kein Einstein sein", um das zu erkennen. Auch der Aufsichtsrat sieht Verbesserungspotenzial bei der Ausführung der Strategie. ISS-Präsident, Charles Allen, gesteht, dass das Management "besser und schneller" hätte handeln können.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: hxdbzxy / Shutterstock.com, graja / Shutterstock.com

Nachrichten zu ISS A-S

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Beteiligung abgeraucht
Lego-Eigner: Über hundert Millionen Dollar Verlust an nur einem Tag
Mit ihrem Unternehmen gelten die Besitzer des Bauklötze-Riesen Lego als die reichsten Dänen. Doch auch sie müssen mal zurückstecken - jüngst verloren sie mehr als 100 Millionen Dollar an einem einzigen Tag.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ISS A-S

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow startet wenig bewegt -- DAX höher -- Deutsche Post verdreifacht Nettogewinn -- Infineon schlägt sich besser als erwartet -- Linde, Vodafone, Continental, Uniper, EVOTEC, Eckert & Ziegler im Fokus

JENOPTIK-Vorstand: Verkauf von Militärgeschäft 2020. Grammer-Aktie nach Umsatzwarnung leichter: Grammer senkt Prognose. AB Inbev übernimmt US-Brauer Craft Brew Alliance komplett. Mediaset erhöht Beteiligung an ProSiebenSat.1. Merck & Co erhält EU-Zulassung für Ebola-Impfstoff. Dialog Semiconductor erhöht langfristige Margenziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in KW 44 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Infineon AG623100
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
bet-at-home.com AGA0DNAY
Lang & Schwarz AG645932
Viscom AG784686
Apple Inc.865985
flatex AGFTG111
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
Basler AG510200
Ballard Power Inc.A0RENB