27.11.2020 07:17

Asklepios leidet unter Corona-Krise - deutlich weniger Patienten

Corona belastet: Asklepios leidet unter Corona-Krise - deutlich weniger Patienten | Nachricht | finanzen.net
Corona belastet
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die Corona-Pandemie schlägt sich beim Hamburger Klinikbetreiber Asklepios auch wirtschaftlich nieder.
Werbung
In den ersten neun Monaten sank die Zahl der behandelten Patienten in den Einrichtungen von Asklepios um mehr als 30 Prozent auf 1,25 Millionen Menschen, wie der Konzern am Donnerstagabend mitteilte. Dabei ist die im Juli abgeschlossene Übernahme des Konkurrenten RHÖN-KLINIKUM nicht berücksichtigt. Im Vorjahreszeitraum hatte Asklepios noch rund 1,86 Millionen Patienten versorgt.

Krankenhausbetreiber leiden finanziell unter der Corona-Krise, da sich einige Menschen aus Angst vor einer Ansteckung nicht in Kliniken trauen. Zudem wurden im Frühjahr medizinisch nicht zwingend nötige Operationen verschoben, um Platz für Corona-Patienten zu schaffen. Auch das wirkt sich in den Bilanzen aus, wenngleich staatliche Ausgleichszahlungen für Kliniken die Ausfälle mildern.

Die Folgen der Corona-Pandemie seien für das übrige Geschäftsjahr das bestimmende Thema, erklärte Asklepios. Noch seien die Leistungen der Bundesländer für die Klinikbetreiber nicht abschließend geklärt.

"Die kommenden Monate werden für uns medizinisch und wirtschaftlich enorm herausfordernd bleiben", sagte Asklepios-Vorstandschef Kai Hankeln. "Bürokratie und politische Willkür erschweren die vorausschauende Planung zusätzlich - dies gilt für alle Kliniken gleichermaßen." Umso wichtiger sei es daher, dass sich Rhön-Klinikum und Asklepios strategisch ergänzten und stabil aufstellten.

Asklepios ist mit der Übernahme von Rhön zum zweitgrößten privaten Klinikbetreiber in Deutschland nach Fresenius Helios aufgestiegen. Gemeinsam kommen Asklepios und Rhön auf rund 32 508 Betten. In den ersten neun Monaten erzielte Asklepios gut drei Milliarden Euro Umsatz (Vorjahrszeitraum ohne Rhön: knapp 2,64 Milliarden Euro).

HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Zero Creatives/Getty Images

Nachrichten zu RHÖN-KLINIKUM AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RHÖN-KLINIKUM AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.06.2020RHÖN-KLINIKUM VerkaufenIndependent Research GmbH
27.03.2020RHÖN-KLINIKUM HaltenIndependent Research GmbH
05.03.2020RHÖN-KLINIKUM VerkaufenIndependent Research GmbH
03.03.2020RHÖN-KLINIKUM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.03.2020RHÖN-KLINIKUM HoldKepler Cheuvreux
15.02.2017RHÖN-KLINIKUM buyWarburg Research
25.01.2017RHÖN-KLINIKUM buyWarburg Research
07.12.2016RHÖN-KLINIKUM buyJefferies & Company Inc.
05.08.2016RHÖN-KLINIKUM buyJefferies & Company Inc.
01.06.2016RHÖN-KLINIKUM kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.03.2020RHÖN-KLINIKUM HaltenIndependent Research GmbH
03.03.2020RHÖN-KLINIKUM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.03.2020RHÖN-KLINIKUM HoldKepler Cheuvreux
26.02.2020RHÖN-KLINIKUM neutralIndependent Research GmbH
21.02.2020RHÖN-KLINIKUM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.06.2020RHÖN-KLINIKUM VerkaufenIndependent Research GmbH
05.03.2020RHÖN-KLINIKUM VerkaufenIndependent Research GmbH
24.02.2020RHÖN-KLINIKUM ReduceKepler Cheuvreux
15.11.2019RHÖN-KLINIKUM UnderperformCredit Suisse Group
13.11.2019RHÖN-KLINIKUM UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RHÖN-KLINIKUM AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Meistgelesene RHÖN-KLINIKUM News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere RHÖN-KLINIKUM News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- VW mit deutlichem Gewinrückgang -- Siemens im ersten Quartal besser als erwartet -- HelloFresh, Salzgitter, ProSiebenSat.1, Siltronic, IBM, Intel im Fokus

Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss. thyssenkrupp bläst Verkauf des Zementanlagenbaus zunächst ab. Google droht Australien wegen Mediengesetz mit Abschalten der Suchmaschine.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln