finanzen.net
Jetzt neu: Eine Übersicht über von Corona besonders betroffene Aktien (positiv wie negativ)-w-
21.02.2020 22:18

Virgin-Galactic-Aktie tiefrot: Morgan Stanley hält eine Korrektur für überfällig

Ein Fest für Shortseller?: Virgin-Galactic-Aktie tiefrot: Morgan Stanley hält eine Korrektur für überfällig | Nachricht | finanzen.net
Ein Fest für Shortseller?
Die Aktie des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic hat seit dem etwas enttäuschenden Börsengang im Oktober letzten Jahres eine beeindruckende Rally aufs Parkett gelegt. Doch stützt der innere Wert die hohen Kursgewinne? Morgan Stanley hält eine Korrektur für überfällig.
Werbung
Virgin Galactic-Aktie mit Kursfeuerwerk seit Börsengang
• Leerverkäufe der Aktie schießen in die Höhe
• Morgan Stanley rät zur Vorsicht

Als erstes Raumfahrtunternehmen, das für touristische Zwecke eingesetzt werden soll, ging Virgin Galactic im Oktober 2019 an die Börse. Gründer und Chairman ist der britische Unternehmer Richard Branson, der sich damit zu der Riege der Self-Made-Milliardäre, die ein Faible für den Weltraum haben, gesellt hat. Denn neben Branson haben auch Amazon-Chef Jeff Bezos mit Blue Origin und Tesla-CEO Elon Musk mit SpaceX ihre eigenen Raumfahrtunternehmen ins Leben gerufen - nur sind diese bisher nicht börsennotiert.

Bei Virgin Galatic läuft's

Doch es scheint, dass nicht nur Branson & Co. Gefallen an der Idee gefunden haben, dass eines Tages Touristen die unendlichen Weiten des Alls besuchen könnten. Auch unter Anlegern scheint diese Idee großen Anklang zu finden. Denn obwohl es nach dem IPO von Virgin Galactic zunächst so aussah, als sei das Unternehmen seiner Zeit voraus - das bisherige Rekordtief der Aktie liegt bei 6,90 US-Dollar - konnte das Papier seitdem um satte 440 Prozent auf zuletzt 37,26 US-Dollar zulegen (Stand ist der Schlusskurs vom 20. Februar 2020). Das aktuelle Rekordhoch des Anteilsscheins wurde erst kürzlich bei 42,49 US-Dollar erreicht.

Bei Morgan Stanley machen sich Zweifel breit

Der kometenhafte Anstieg ruft nun auch erste Skeptiker auf den Plan. So gab Virgin Galactic-Bulle Morgan Stanley jüngst eine Warnung an Investoren aus. Die US-Investmentbank verlautete in einem Kundenbericht, der Business Insider vorliegt: "Eine bescheidene Korrektur ist überfällig und ehrlich gesagt, unserer Meinung nach auch gesund", so Analyst Adam Jonas.

Was den Bullen vorsichtig werden lässt, ist die wachsende Euphorie, mit der der Anteilsschein in jüngster Vergangenheit gehandelt wurde, was wiederum zu einer höheren Volatilität der Virgin Galactic-Aktie führe. Es scheint, der Anteilsschein würde, ähnlich wie der von E-Autobauer Tesla, eher zum Spielball von Spekulanten mutieren.

Immer mehr Shortseller strömen in das Raumfahrtunternehmen

In der Tat legen Daten der Analyse-Firma S3 Partners nahe, dass in den letzten 30 Tagen die Leerverkäufe mit Virgin Galactic-Aktien um 25 Prozent auf 3,4 Millionen Anteilsscheine angestiegen sind, wie Markets Insider schreibt. Damit haben die Shorts des Raumfahrtunternehmens in kürzester Zeit ganz neue Höhen erreicht.

Allerdings hat sich das Geschäft für Shortseller zumindest in diesem Jahr nicht immer gelohnt, zeigen die Zahlen von S3 Partners. Denn diese haben seit Jahresbeginn bisher Verluste in Höhe von 440 Millionen US-Dollar eingefahren. Trotzdem sei es laut S3 Partners-Analytiker Ihor Dusaniwsky bisher noch zu keinem Shortsqueeze gekommen: "Obwohl alle Zeichen auf einen Shortsqueeze deuten, haben bisher keine Leerverkäufer das Handtuch geworfen und ihre Position aktuell aufgegeben".

Vielleicht wendet sich das Blatt jedoch nun für die bisher gebeutelten Shortseller, da Virgin Galactic-Bulle Morgan Stanley angesichts der rasanten Kursrally zu Vorsicht mahnt. Denn die jüngste Performance sei nicht auf jüngste, beschleunigende Ereignisse zurückzuführen. Seit Morgan Stanley im Dezember 2019 begann, den Anteilsschein zu bewerten, hätten eigentlich keine fundamentalen Änderungen stattgefunden. So liegt das Kursziel der US-Investmentbank dann auch bei 22 US-Dollar, also über 40 Prozent unter dem aktuellen Kurs des Anteilsscheins. Das Bullenszenario beziffert Analyst Jonas bei 60 US-Dollar. Besondere Beachtung wird die US-Bank dann jedoch der Quartalsvorlage des Unternehmen am 25. Februar beimessen.

So reagiert die Virgin Galactic-Aktie am Freitag

Die zurückhaltende Einschätzung Morgan Stanleys kam im NYSE-Handel am Freitag nicht gut an: Die Virgin Galactic-Aktie verlor dort 9,10 Prozent auf 33,87 US-Dollar.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Christopher Penler / Shutterstock.com

Nachrichten zu Virgin Galactic Holdings Inc Registered Shs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Virgin Galactic Holdings Inc Registered Shs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Virgin Galactic Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX mit kräftigen Verlusten -- Asiens Börsen schließen schwach -- Dividende bei Bilfinger wackelt -- Continental nimmt Ausblick zurück -- BYD, adidas, Munich Re, Xerox, HP, Scout24 im Fokus

Talfahrt der europäischen Industrie verschärft sich. E.ON platziert in Corona-Krise grüne Anleihen für 750 Millionen. Coronavirus-Krise lässt deutsche Industrie im März einbrechen. FMC kooperiert mit US-Dialyseanbietern. Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BayerBAY001