20.10.2020 17:51

JENOPTIK-Aktie nach Umsatzwarnung kräftig unter Druck

Ergebnisqualität verbessert: JENOPTIK-Aktie nach Umsatzwarnung kräftig unter Druck | Nachricht | finanzen.net
Ergebnisqualität verbessert
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Der Technologiekonzern JENOPTIK hat seine Umsatzprognose für das laufende Jahr gekappt.
Werbung
So zeigten sich die Erlöse im dritten Quartal zwar im Vergleich zu den drei Monaten zuvor verbessert, lagen jedoch unter Vorjahresniveau, wie das Unternehmen am Montagabend in Jena mitteilte. Wegen der anhaltend schwachen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und eines "deutlich erhöhten Risikos weiterer einschneidender Maßnahmen" im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie geht das Management jedoch von niedrigeren Umsätzen aus als geplant.

So sollen die Erlöse nun auf 730 Millionen bis 750 Millionen Euro sinken, erklärte das Unternehmen. Dies entspreche einem Rückgang um 10 bis 13 Prozent im Vergleich zum bereinigten Vorjahr. Anfang August hatte JENOPTIK nach einem schwachen zweiten Quartal auf eine etwas stärkere Erholung in der zweiten Jahreshälfte gesetzt und hatte einen Umsatz von 770 bis 790 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Der Auftragseingang konnte sich im dritten Quartal den Angaben zufolge auf dem Vorjahresniveau stabilisieren.

Die Aktien sackten am Dienstag deutlich ab. Sie verloren auf XETRA 5,94 Prozent auf 23,74 Euro.
Die bisherigen Markterwartungen hätten sogar noch über dem alten Umsatzziel gelegen, erklärte ein Börsianer die heftige Marktreaktion. Baader-Analyst Peter Rothenaicher nannte die Senkung der Erlösprognose eine unerfreuliche Überraschung, verwies aber auf einen positiven Trend bei der operativen Ergebnismarge.

So verbesserte sich die Profitabilität in den Monaten Juli bis September im Vergleich zum Vorquartal, wie das Unternehmen weiter berichtete. JENOPTIK geht daher nun von einer bereinigten operativen Marge (Ebitda) am oberen Ende der Spanne von 14,5 bis 15,0 Prozent aus. Im Vorjahr hatte JENOPTIK noch 15,7 Prozent erzielt.

Nicht in der Prognose enthalten ist die kürzlich übernommene Trioptics. Das Unternehmen soll im laufenden Jahr rund 25 Millionen Euro zum Umsatz beitragen. Die bereinigte Ebitda-Marge werde deutlich über der des Konzerns erwartet, so JENOPTIK. Die ausführlichen Zahlen sollen am 10. November veröffentlicht werden.

/nas/men/mis

JENA (dpa-AFX)

Bildquellen: TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images

Nachrichten zu JENOPTIK AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JENOPTIK AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2020JENOPTIK HaltenIndependent Research GmbH
18.11.2020JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.11.2020JENOPTIK HoldDeutsche Bank AG
11.11.2020JENOPTIK HaltenDZ BANK
11.11.2020JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.11.2020JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.11.2020JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.11.2020JENOPTIK buyKepler Cheuvreux
11.11.2020JENOPTIK buyWarburg Research
10.11.2020JENOPTIK addBaader Bank
23.11.2020JENOPTIK HaltenIndependent Research GmbH
13.11.2020JENOPTIK HoldDeutsche Bank AG
11.11.2020JENOPTIK HaltenDZ BANK
21.10.2020JENOPTIK HoldDeutsche Bank AG
20.10.2020JENOPTIK HaltenDZ BANK
09.08.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
13.05.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
22.03.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
14.02.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
10.08.2018JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JENOPTIK AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Goldpreis unter 1.800 Dollar -- VW will Marktanteile gewinnen -- Disney streicht noch mehr Stellen -- Medios, K+S im Fokus

Milliardenschwerer OneCoin-Anlagebetrug: Anklage eingereicht. Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - BaFin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln