finanzen.net
aktualisiert: 30.04.2019 16:47
Bewerten
(0)

Deutsche Börse startet langsamer ins neue Jahr - Aktie gewinnt

Erwartungen übertroffen: Deutsche Börse startet langsamer ins neue Jahr - Aktie gewinnt | Nachricht | finanzen.net
Erwartungen übertroffen
Nach zweistelligen Zuwachsraten 2018 ist die Deutsche Börse langsamer ins neue Jahr gestartet.
Der zyklische Rückenwind in Form stark steigender Volatilitäten und der damit verbundene Absicherungsbedarf der Anleger weht nicht mehr so kräftig wie im Vorjahr. Dennoch übertraf der Börsenbetreiber die Schätzungen der Analysten auf der Ergebnisseite.

Die Nettoerlöse stiegen im ersten Quartal 2019 auf 721 Millionen Euro nach 692 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Analysten hatten mit einem Wert von 723 Millionen Euro gerechnet. Das bereinigte EBITDA stieg auf 476 Millionen Euro nach 438 Millionen - hier lag die Schätzung bei 461 Millionen Euro. Unbereinigt fiel das EBITDA mit 451 Millionen (Vj 418 Millionen) etwas geringer aus, blieb damit aber über der Analystenschätzung von 437 Millionen Euro.

Der bereinigte Konzern-Periodenüberschuss lag im ersten Quartal bei 292 Millionen Euro nach 271 Millionen im Vorjahreszeitraum. Unbereinigt stieg der Gewinn der Deutschen Börse auf 275 Millionen Euro nach 249 Millionen. Analysten hatten mit 271 Millionen Euro gerechnet. Der Gewinn je Aktie stieg auf 1,50 Euro nach 1,34 Euro, erwartet wurden 1,44 Euro.

Die operativen Kosten gingen auf 273 Millionen Euro von 275 Millionen im Vorjahr zurück und lagen damit unter der Schätzung von 288 Millionen Euro. Bereinigt beliefen sich die Kosten auf 249 Millionen, während Analysten mit 264 Millionen gerechnet hatten.

Bereinigt wurden die operativen Kosten um Sondereffekte in Höhe von 24,6 Millionen Euro; diese bestehen maßgeblich aus strukturellen Maßnahmen zur Verbesserung der operativen Effizienz im Rahmen der Unternehmensstrategie "Roadmap 2020" sowie aus Kosten für Unternehmenszusammenschlüsse und Übernahmen. Zudem wurde höhere Aufwendungen für Investitionen in Wachstumsinitiativen durch die Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS 16 überkompensiert.

Die Deutsche-Börse-Aktie legte zuletzt in einem trüben Umfeld um 1,28 Prozent auf 118,45 Euro zu und näherte sich damit wieder dem im vergangenen Sommer erreichten Mehrjahreshoch von 121,15 Euro. Die Deutsche Börse sei gut in das Jahr gestartet, schrieb LBBW-Analyst Jürgen Graf in einer Studie. Er erhöhte zudem das Kursziel um drei auf 125 Euro. Das Papier gehört seit einiger Zeit zu den Standardwerten mit den höchsten Kursgewinnen. Seit dem Amtsantritt des Konzernchefs Theodor Weimer zog der Börsenwert um rund ein Fünftel auf knapp 22,5 Milliarden Euro.

Frankfurt (Dow Jones) / dpa-AFX

Bildquellen: Deutsche Börse, Jorg Hackemann / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.07.2019Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
18.07.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
11.07.2019Deutsche Börse buyHSBC
10.07.2019Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.07.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.07.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
11.07.2019Deutsche Börse buyHSBC
08.07.2019Deutsche Börse buyMerrill Lynch & Co., Inc.
27.06.2019Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
20.06.2019Deutsche Börse buyUBS AG
18.07.2019Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
10.07.2019Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.07.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.06.2019Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
11.06.2019Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.09.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.07.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2018Deutsche Börse UnderweightMorgan Stanley
18.05.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2017Deutsche Börse VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel fester -- Dow stabil -- Goldman Sachs empfiehlt Halbleiterwerte zum Kauf -- Continental, Jungheinrich, Dürr, KlöCo mit Gewinnwarnung -- Wirecard, EVOTEC, Bayer, Infineon im Fokus

S&T AG beschließt neues Aktienrückkaufprogramm. TRATON-Aktien rutschen auf neues Tief. Software AG-Aktien stabilisieren sich nach Kursrutsch. NORMA-Aktie fällt unter 30-Euro-Marke. Hyundai profitiert von Nachfrage nach Stadtgeländewagen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
EVOTEC SE566480
SAP SE716460
CommerzbankCBK100