finanzen.net
26.03.2019 18:06
Bewerten
(3)

Mutares AG: "Wir werden dividendenstark bleiben"

Interview exklusiv: Mutares AG: "Wir werden dividendenstark bleiben" | Nachricht | finanzen.net
Robin Laik
Interview exklusiv
DRUCKEN
Robin Laik, CEO der Mutares AG, erklärt im Exklusiv-Interview, was es mit den kürzlich erworbenen Add-on-Akquisitionen auf sich hat.
Was hinter den jüngsten Akquisitionen steckt, welchen Stellenwert Nordeuropa bei der weiteren Expansion spielt und warum er mit seinen Vorstandskollegen das aktuelle Kursniveau der Mutares-Aktie zu Insiderkäufen genutzt hat, erklärt Robin Laik, CEO der Mutares AG, im Exklusivinterview mit Finanzen.net.

Herr Laik, Mutares hat jüngst zwei Add-on-Akquisitionen gemeldet, mit denen die Beteiligung Donges Group auf rund 230 Mio. Euro Jahresumsatz wächst. Was verbirgt sich hinter dieser Buy-and-Build-Strategie?
Robin Laik: Unsere Buy-and-Build-Strategie hat sich bewährt. Ein Plattform-Investment ergänzen und stärken wir dieser Strategie folgend mit mehreren Add-on-Akquisitionen. Dabei bringen wir als Mutares sowohl unsere operative Erfahrung als auch unsere Transaktionsexpertise ein und können so unsere Beteiligungen bei der weiteren strategischen Entwicklung unterstützen und einen nachhaltigen Mehrwert generieren. Beispielsweise ist es uns so gelungen, im vergangenen Jahr mit der STS Group AG einen weltweit führenden Anbieter von Komponenten für die Nutzfahrzeug- und Automobilindustrie erfolgreich an die Börse zu bringen. Sie sehen, für uns steht nachhaltige Wertsteigerung im Zentrum unserer Aktivitäten. Das ist bei der Donges Group nicht anders.

Was versprechen Sie sich von aktuellen Zukäufen der Donges Group?
Wertsteigerung bedeutet für uns in diesem Fall auch, den Kunden der Donges Group einen Mehrwert zu bieten; im konkreten Fall durch die einzigartige Zusammenstellung des Produktportfolios und die Möglichkeit, als Komplettanbieter auftreten zu können. Mit den jüngsten zwei Zukäufen, der FDT FlachdachTechnologie und der Normek, ist uns das erfolgreich gelungen. Die Akquisitionen lassen uns neue regionale Märkte erschließen und bieten viel Potenzial, um Synergien heben zu können.

Donges gehört erst seit November 2017 zur Mutares Gruppe. Mit den jüngsten Akquisitionen legen Sie ein hohes Tempo vor. Wann könnte Donges reif für den Exit sein? Welche Ziele verfolgen Sie mittelfristig mit der Donges Group?
Es stimmt, dass wir die Donges Group zügig entwickelt haben. Durch insgesamt drei Zukäufe in den vergangenen Monaten hat die Gruppe nun das Achtfache ihrer ursprünglichen Größe erreicht, sowohl beim Umsatz als auch bei der Zahl der Mitarbeiter. Das bedeutet allerdings nicht, dass wir nun einen schnellen Exit realisieren müssen. Es geht zunächst darum, den eingeschlagenen ambitionierten Wachstumspfad weiter zu beschreiten und möglichst alle Wertsteigerungspotenziale effizient zu heben. In der Hinsicht sind wir noch nicht am Ende des Weges angekommen. Beispielsweise möchten wir die Donges Group weiter zu einem europäischen Player in den Bereichen Stahlbau und Dach- und Wandsysteme entwickeln. Die angesprochenen Akquisitionen bilden dabei eine sehr gute Basis.

Mit der Gemini Rail Group und Balcke Dürr haben Sie zwei weitere Plattformbeteiligungen im Portfolio. Planen Sie auch dort weitere Add-on-Akquisitionen zur Stärkung der Beteiligungen?
Wir befinden uns in einem ständigen und vertrauensvollen Dialog mit allen Marktteilnehmern. Sich uns bietende Chancen prüfen wir gewissenhaft durch unsere vier M&A-Expertenteams in München, Paris, Mailand und London. So gesehen stellen weitere Beteiligungen immer eine Option dar, sie müssen unser Portfolio allerdings sinnvoll ergänzen. Nur auf diese Weise ist eine nachhaltige und wertsteigernde Entwicklung für die Beteiligung, die Mutares AG und unsere Aktionäre möglich.

Welche Voraussetzungen müssen Unternehmen erfüllen, um als potenzielle Add-on-Kaufkandidaten bei Mutares in die engere Auswahl zu kommen?
Da haben wir feste Kriterien, die sich fundamental von unseren Kriterien bei Plattforminvestitionen unterscheiden. Bei Add-on-Akquisitionen steht für uns die Ergänzung unserer bestehenden Plattform-Beteiligung im Vordergrund. Ergänzungen können zum Beispiel der Vertriebszugang zu regionalen Märkten sein, in denen wir bisher nicht tätig sind, der Zugang zu einem Produktionsstandort oder einer bestimmten Produktionstechnologie, die Ergänzung der Produktpalette oder ein spezieller Kundenzugang.

Die Übernahme der Normek Oy war Ihre erste Akquisition in Nordeuropa. Sie sprechen von "einem wichtigen Meilenstein". Welchen Stellenwert spielt Nordeuropa in Ihren weiteren Expansionsplänen?
Eine sehr wichtige. Nordeuropa passt bestens in unsere internationale Expansionsstrategie. Bereits im August 2018 haben wir mit der Mutares UK eine Tochtergesellschaft mit Sitz in London gegründet. Vor Ort betreuen unsere exzellent vernetzten M&A-Spezialisten auch Nordeuropa.

Mutares ist mit einem Anteil von mehr als 60 % weiterhin Mehrheitsaktionär der börsennotierten STS Group. Welche Pläne haben Sie mit STS? Werden Sie Großaktionär bleiben?
Wir haben einen langfristigen Ansatz und möchten weiterhin an der Wertentwicklung teilhaben. Gleichzeitig möchten wir unsere Rolle als Mehrheitsaktionär der STS Group wie bereits kommuniziert weiterhin aktiv gestalten. Wir sind fest davon überzeugt, dass das aktuelle Kursniveau genügend Aufwärtspotenzial bietet, bevor wir einen Exit in Erwägung ziehen. Auch in diesem Punkt besteht kein Grund zur Eile. Die STS Group ist ein global agierender Anbieter von innovativen Komponenten für die Nutzfahrzeug- und Automobilindustrie mit 17 Standorten und vier Entwicklungszentren weltweit. Das ist ein starker globaler Footprint, der kontinuierlich erweitert wird. Die hohe vertikale Integration versetzt das Unternehmen in die Lage, den kompletten Produktionsprozess von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt komplett abzubilden. In den meisten Ländern steht STS zudem im Rang eines Tier-1-Zulieferers. Sie sehen, das Unternehmen besitzt sehr viel Potenzial, um dynamisch und nachhaltig wachsen zu können.

Im vergangenen Jahr hat Mutares eine Dividende in Höhe von 1,00 Euro je Aktie ausgeschüttet. Wie sieht Ihre weitere Dividendenstrategie aus? Dürfen Ihre Aktionäre auf weitere attraktive Ausschüttungen hoffen?
Unsere Dividendenpolitik basiert auf Nachhaltigkeit. Es ist unser Ziel, unsere Aktionäre durch eine angemessene Ausschüttung direkt am Unternehmenserfolg zu beteiligen; wir wollen also weiterhin dividendenstark bleiben. Wir sehen uns gut gerüstet, der Markterwartung an die Dividende zu entsprechen.

Der Kurs der Mutares-Aktie war 2018 sehr volatil. Welche Veränderungen gab es dabei in Ihrem Aktionärskreis und wer sind aktuell die größten Anteilseigner?
Derzeit halte ich fast 30 % der Anteile, meine Vorstands- und Aufsichtsratskollegen verfügen über mehr als 11 %. Die restlichen Anteile befinden sich im breiten Streubesitz.

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Insiderkäufe von Ihnen und Ihren Vorstandskollegen. Sehen Sie dies auch als Signal an den Kapitalmarkt?
Meine Vorstands- und Aufsichtsratskollegen genauso wie ich selbst haben im aktuellen Jahr das niedrige Niveau der Mutares-Aktie zu weiteren Zukäufen genutzt. Das Vertrauen in unser Unternehmen ist sehr hoch. Die Mutares AG verfügt über signifikantes Wertpotenzial, eine aktuell attraktive Bewertung am Kapitalmarkt und eine schlüssige, profitable Strategie. Durch die jüngsten Add-on-Akquisitionen werden wir den Wert unserer Plattforminvestitionen nachhaltig steigern und somit insgesamt zum Unternehmenserfolg beitragen.

Herr Laik, wir danken für das Gespräch.

Haftungsausschluss/Disclaimer: Das aktuelle Interview dient ausschließlich zu Informationszwecken. Die Meinungen und Aussagen der Interviewpartner spiegeln nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder, sondern ausschließlich diejenige des Interviewpartners. Das Interview ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.
Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung übernommen.







________________________

Bildquellen: Mutares

Nachrichten zu Mutares AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Mutares AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.03.2019mutares KaufenSMC Research
03.12.2018mutares KaufenSMC Research
26.11.2018mutares KaufenSMC Research
04.10.2018Mutares KaufenSMC Research
10.08.2018mutares KaufenSMC Research
04.03.2019mutares KaufenSMC Research
03.12.2018mutares KaufenSMC Research
26.11.2018mutares KaufenSMC Research
04.10.2018Mutares KaufenSMC Research
10.08.2018mutares KaufenSMC Research

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Mutares AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Mutares Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
PinterestA2PGMG
E.ON SEENAG99
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
BASFBASF11
adidasA1EWWW