26.10.2021 14:59

Ceconomy kommt im letzten Quartal unter Druck - Ceconomy-Aktie nach Eckdaten erholt

Jahresprognosen gehalten: Ceconomy kommt im letzten Quartal unter Druck - Ceconomy-Aktie nach Eckdaten erholt | Nachricht | finanzen.net
Jahresprognosen gehalten
Folgen
Der Elektronikhändler Ceconomy hat im letzten Quartal seines Geschäftsjahres etwas Federn lassen müssen.
Werbung
So ging der Umsatz in den Monaten Juli bis September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf 5,17 Milliarden Euro zurück, wie das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Dies sei den Nachholeffekten im Vorjahr geschuldet, hieß es von der Media-Markt- und Saturn-Mutter. Gegenüber dem entsprechenden Quartal aus dem Vor-Corona-Geschäftsjahr 2018/19 legten die Erlöse nämlich zu. Die Onlineumsätze stiegen im vergangenen Quartal aber weiter deutlich und machten nun rund ein Fünftel des gesamten Geschäfts aus.

Im Gesamtjahr erreichte Ceconomy St die Finanzprognosen, der Umsatz wuchs insgesamt um 2,5 Prozent auf fast 21,4 Milliarden Euro - währungs- und portfoliobereinigt war das ein Plus von 3,8 Prozent. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern habe auf Vorjahresniveau (VJ: 236 Mio Euro) gelegen und damit ebenfalls im Rahmen der Prognosespanne. Vollständige Jahreszahlen legt Ceconomy am 14. Dezember vor.

Ceconomy nach Eckdaten erholt - 200-Tage-Linie im Fokus

Papiere von Ceconomy erholen sich am Dienstag nach Eckdaten zum Geschäftsjahr via XETRA zeitweise um 7,22 Prozent auf 4,16 Euro. Die Aktien des Elektronikhändlers nähern sich damit ihrer bei rund 4,20 Euro liegenden exponentiellen 200-Tage-Linie.

Das Papier hat bis dato aber kein gutes Jahr 2021: Seit Jahresanfang hat der Kurs mehr als ein Viertel an Wert eingebüßt, im Januar hatte er kurzzeitig sogar über 6 Euro gelegen. Die Euphorie über den im vergangenen Dezember zunächst erzielten Schlussstrich unter die jahrelange Aktionärsfehde bei der Media-Saturn-Holding hielt nicht lange vor - auch weil es weiteren juristischen Streit um die Modalitäten der Komplettübernahme der Anteile gibt. Auch die Zahlen versetzten die Anleger in den vergangenen Quartalen nicht gerade in hemmungslose Freude.

Basierend auf den nun vorab veröffentlichten Zahlen habe Ceconomy die eigenen Ziele sowie die Markterwartungen im Geschäftsjahr erfüllt, erklärte der Baader-Analyst Volker Bosse. Zwar sei der Umsatz im vergangenen Quartal gesunken - doch liege dieser 6 Prozent über dem entsprechenden Quartal aus dem Vor-Corona-Geschäftsjahr 2018/19. Schwachpunkt beim Blick auf das Gesamtjahr bleibe der Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz - dieser gab nach, während der Konzern in den anderen Regionen wuchs.

Baader-Experte Bosse hält Ceconomy für eine attraktive Anlagestory, nicht zuletzt wegen des Themas Digitalisierung auch im Privatleben, für das das Unternehmen die passenden Produkte biete. Sein Kursziel liegt bei 5,40 Euro und damit auf dem Niveau vom Februar. Vom Jahreshoch bei 6,02 Euro im Januar aus waren die Papiere bis jüngst um 44 Prozent abgesackt.

DÜSSELDORF / FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: CECONOMY, Piotr Swat / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ceconomy St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ceconomy St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2021Ceconomy St UnderweightBarclays Capital
08.11.2021Ceconomy St BuyBaader Bank
27.10.2021Ceconomy St UnderweightBarclays Capital
26.10.2021Ceconomy St BuyBaader Bank
13.08.2021Ceconomy St BuyKepler Cheuvreux
08.11.2021Ceconomy St BuyBaader Bank
26.10.2021Ceconomy St BuyBaader Bank
13.08.2021Ceconomy St BuyKepler Cheuvreux
12.08.2021Ceconomy St BuyBaader Bank
19.07.2021Ceconomy St BuyBaader Bank
21.06.2021Ceconomy St HoldWarburg Research
12.05.2021Ceconomy St HoldWarburg Research
15.02.2021Ceconomy St HaltenIndependent Research GmbH
10.02.2021Ceconomy St HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2021Ceconomy St HaltenIndependent Research GmbH
24.11.2021Ceconomy St UnderweightBarclays Capital
27.10.2021Ceconomy St UnderweightBarclays Capital
12.05.2021Ceconomy St UnderweightBarclays Capital
10.02.2021Ceconomy St UnderweightBarclays Capital
09.02.2021Ceconomy St UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ceconomy St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln