24.02.2014 10:12

Klaus Schrotthofer neuer Geschäftsführer bei der Mediengruppe "Neue Westfälische" (NW)

Folgen
Werbung
Hamburg (ots) - Klaus Schrotthofer (47) ist zum neuen Geschäftsführer der Mediengruppe Neue Westfälische berufen worden.

Klaus Schrotthofer wird seinen neuen Posten am 1. März dieses Jahres antreten. "Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung bei einem traditionsreichen Verlagshaus in einer attraktiven Region", erklärte der frischgebackene Geschäftsführer. Er wird die Geschicke des ostwestfälischen Verlagshauses zusammen mit Wolfgang Kaeller (54) in die Hand nehmen.

Schrotthofer hat sein gesamtes Berufsleben der Printbranche gewidmet: Nach Redakteurs- und Korrespondententätigkeiten bei der "Augsburger Allgemeinen" und dem "FOCUS Magazin" übernahm er die Position als Leitender Redakteur beim "Kölner Stadt-Anzeiger". Es folgten Stationen in der Chefredaktion bzw. als Chefredakteur von "Berliner Zeitung" und "Westfälischer Rundschau". Ein ungewöhnliches Detail seiner Vita ist sicherlich seine zweieinhalbjährige Tätigkeit als Sprecher des damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau.

Zuletzt managte Klaus Schrotthofer die "Zeitungsgruppe Thüringen", Erfurt, in der Funktion des Verlagsgeschäftsführers. Seit Mitte 2013 fungierte er als freier Medienberater.

"Es ist uns gelungen, mit Klaus Schrotthofer einen vielseitig erfahrenen Medienmanager mit hoher sozialer Kompetenz und besonderem Verständnis für journalistische Qualität zu gewinnen", zeigte sich ddvg-Geschäftsführer Jens Berendsen (57) zufrieden. Die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (ddvg) hält über die Holdinggesellschaft Pressedruck GmbH gut 57 Prozent der Anteile an der Mediengruppe NW; rund 43 Prozent hält die J.D. Nachf. Verwaltungsgesellschaft mbH, deren Geschäftsführung ebenfalls in den Händen Wolfgang Kaellers liegt.

Ein Foto in digitaler Form liegt vor und kann über regina.ortlepp@ddvg-hamburg.de angefordert werden.

OTS: DDVG Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft newsroom: http://www.presseportal.de/pm/29844 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_29844.rss2

Pressekontakt: Jens Berendsen, Geschäftsführer der ddvg Tel. 040/28 40 03 12

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich wenig bewegt -- Bitcoin steigt erstmals über 66.000 US-Dollar -- Facebook vor Namensänderung? -- Sartorius steigert Erlöse -- Evergrande, ASML, Deutsche Börse, Sixt, Netflix im Fokus

Pinterest legt sich Videos im TikTok-Format zu. Bundesbank-Präsident Weidmann tritt zum Jahresende zurück. Erstflug von Boeing-Raumschiff Starliner verzögert sich weiter. United Airlines erholt sich langsam von Corona-Krise. Verizon erhöht Gewinnprognose für 2021. VINCI erhöht Umsatz und rechnet mit starken Ergebnisanstieg 2021.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln