04.08.2021 15:53

Schaeffler wächst stärker als erwartet - Aktie dennoch schwächer

Prognose angehoben: Schaeffler wächst stärker als erwartet - Aktie dennoch schwächer | Nachricht | finanzen.net
Prognose angehoben
Folgen
Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler ist in der Erholung von der Corona-Krise kräftiger gewachsen als erwartet und wird erneut optimistischer für das Gesamtjahr.
Werbung
Das Management um Chef Klaus Rosenfeld rechnet nun 2021 mit einem währunsgbereinigten Umsatzanstieg von mehr als 11 Prozent, wie das SDAX-Unternehmen am Mittwoch in Herzogenaurach mitteilte. Vorher standen über 10 Prozent im Plan. Dabei soll auch mehr operativer Gewinn herausspringen, die um Sondereffekte bereinigte Marge vor Zinsen und Steuern soll nun zwischen 8 und 9,5 Prozent liegen statt nur bei 7 bis 9 Prozent. Experten hatten bereits mit Werten am oberen Ende der alten Spanne gerechnet. Auch beim Finanzmittelzufluss wird Schaeffler zuversichtlicher.

Im abgelaufenen zweiten Quartal steigerte Schaeffler den Umsatz unerwartet kräftig um die Hälfte auf 3,45 Milliarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis fiel mit 319 Millionen Euro wie von Analysten gedacht aus, die entsprechende Marge lag bei 9,2 Prozent. Vor einem Jahr hatte Schaeffler wegen der wegbrechenden Automärkte in der Corona-Krise einen operativen Verlust von 159 Millionen Euro gemacht. Auch unter dem Strich konnte das Unternehmen diesmal wieder einen Gewinn vorweisen in Höhe von 227 Millionen Euro nach einem Verlust von 175 Millionen ein Jahr zuvor.

Schaeffler-Aktie kann Abwärtstrend nach Zahlen nicht knacken

Die Aktien von Schaeffler konnten am Mittwoch ihre Anfangsgewinne nicht halten. Den Anlegern waren die Quartalszahlen und der angehobene Ausblick der Franken offenbar nicht gut genug für eine charttechnische Befreiung und auch bei den Analysten waren die Reaktionen nicht überschwänglich.

Nach einem etwa ein Prozent höheren Start notierten die Papiere des Auto- und Industriezulieferers zuletzt via XETRA 0,76 Prozent tiefer bei 7,15 Euro. Im Chart wird ersichtlich, dass sich der Kurs im Tageshoch einmal mehr vergeblich der 21-Tage-Linie näherte, die seit Anfang Juli nicht nachhaltig zurückerobert werden konnte. Im Tief waren sie zeitweise sogar bis nahe an die 7-Euro-Marke gefallen. Dort geriet die längerfristig relevante 200-Tage-Linie kurzzeitig in Gefahr.

Schaeffler wuchs in der Erholung von der Corona-Krise kräftiger als erwartet und wurde wegen besserer Aussichten in der Industrie- und der Ersatzteilsparte optimistischer für das Gesamtjahr. Das Management um Chef Klaus Rosenfeld rechnet nun 2021 mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von mehr als 11 (bisher 10) Prozent. Auch die Profitabilität soll höher als bislang angepeilt ausfallen.

Ein Problem für den Zulieferer bleiben aber die Probleme in der Lieferkette des Automobilgeschäfts. Die Aufträge im Zusammenhang mit der E-Mobilität entwickelten sich aber gut, schrieb Analyst Jose Asumendi von der US-Bank JPMorgan in einer ersten Reaktion. Der Umsatz von Schaeffler liege leicht über der Markterwartung. Auch im Industriegeschäft habe das Unternehmen gut abgeschnitten.

Analyst Sascha Gommel vom Investmenthaus Jefferies sah das zweite Quartal insgesamt als im Rahmen der Erwartungen an. Der erhöhte Ausblick eröffnet aus seiner Sicht wegen der bereits optimistischeren Marktprognosen kaum Potenzial.

HERZOGENAURACH / FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Schaeffler Group

Nachrichten zu Schaeffler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Schaeffler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2021Schaeffler HoldKepler Cheuvreux
17.09.2021Schaeffler OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.08.2021Schaeffler VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.08.2021Schaeffler HoldJefferies & Company Inc.
05.08.2021Schaeffler BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.09.2021Schaeffler OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.08.2021Schaeffler BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.08.2021Schaeffler OverweightJP Morgan Chase & Co.
04.08.2021Schaeffler OverweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Schaeffler OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2021Schaeffler HoldKepler Cheuvreux
05.08.2021Schaeffler HoldJefferies & Company Inc.
04.08.2021Schaeffler HoldJefferies & Company Inc.
05.07.2021Schaeffler HoldWarburg Research
30.06.2021Schaeffler HoldJefferies & Company Inc.
06.08.2021Schaeffler VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.05.2021Schaeffler VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.03.2021Schaeffler VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.02.2021Schaeffler UnderweightMorgan Stanley
23.11.2020Schaeffler UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Schaeffler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Schaeffler Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln