finanzen.net
22.03.2019 21:35
Bewerten
(2)

Robert Shiller: So wahrscheinlich ist jetzt eine Rezession in den USA

Risiko überdurchschnittlich: Robert Shiller: So wahrscheinlich ist jetzt eine Rezession in den USA | Nachricht | finanzen.net
Risiko überdurchschnittlich
DRUCKEN
Stehen die USA kurz vor einer Rezession? Nobelpreisträger Robert Shiller zufolge deuten verschiedene Faktoren darauf hin, wie wahrscheinlich ein nahender Abschwung ist.
Die Lage der Wirtschaft, die Situation an den Immobilien- und Aktienmärkten in Kombination mit anhaltend niedrigen Zinsen könnte darauf hindeuten, dass die Vereinigten Staaten kurz vor einer Rezession stehen, erklärte der US-Ökonom Robert Shiller kürzlich gegenüber CNBC.

Diverse Risikofaktoren

Eines der größten Risiken aktuell sei der US-Häusermarkt. Die Hauspreise befänden sich zurzeit auf einem Rekordniveau, Shiller spricht von dem drittgrößten Häuserboom seit 1890. "Es ist lange her, dass wir uns in dieser Erholungsphase befanden, und es würde mich überhaupt nicht überraschen, wenn es eine Rezession gäbe", sagte der Yale-Professor bereits Ende Februar gegenüber Bloomberg. "Die Wirtschaft ist ziemlich reibungslos gewachsen. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte. Denn Sie wissen, dass der Wohnungsmarkt in die Höhe schießt und die Aktienmärkte hoch stehen", fügte Shiller hinzu. Ein weiteres Risiko sei Shiller zufolge demnach der seit nunmehr zehn Jahren andauernde Bullenmarkt. Länger hielt eine Hausse in der US-Börsengeschichte nie an. Und auch die Periode der extrem niedrigen Zinsen sei die längste überhaupt. Daneben befinden sich die USA in einer der längsten andauernden wirtschaftlichen Expansion, so Shiller. Mittlerweile seien jedoch Anzeichen einer Verlangsamung aufgetreten. Das alles seien Indizien dafür, dass die USA noch vor Ende 2020 in eine Rezession stürzen könnten.

Hohe Wahrscheinlichkeit einer nahenden Rezession

Sollte sich die Geschichte wiederholen, sei die Wahrscheinlichkeit einer bevorstehenden Rezession in den USA überdurchschnittlich hoch, befürchtet Shiller. Dennoch seien Rezessionen schwer vorherzusagen, bis sie schließlich da seien. Denn das menschliche Verhalten sei überraschend und unvorhersehbar. Dieser Faktor mache es daher schwierig, genaue Prognosen zu treffen. Als Beispiel nennt er dabei im Gespräch mit CNBC die Wahl Donald Trumps. Niemand hätte zunächst daran geglaubt, doch nun sei er US-Präsident. Solche Dinge könnten immer wieder passieren.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Wendy Carlson/Getty Images, bluecrayola / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Tesla kündigt nach Video von Autobrand in Shanghai Untersuchung an -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
TeslaA1CX3T
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
adidasA1EWWW