finanzen.net
10.05.2019 15:25
Bewerten
(1)

GEA-Aktie klettert: GEA bestätigt Prognose - 200 bis 250 Stellen fallen weg

Solide in 2019 gestartet: GEA-Aktie klettert: GEA bestätigt Prognose - 200 bis 250 Stellen fallen weg | Nachricht | finanzen.net
Solide in 2019 gestartet
DRUCKEN
Der Anlagenbauer GEA hat im ersten Quartal bei einer kleinen Umsatzsteigerung operativ weniger verdient.
Die im Februar gesenkte Jahresprognose hat weiter Bestand. Im Zuge des Mitte März angekündigten Konzernumbaus werden nun weltweit 200 bis 250 Stellen gestrichen.

Getragen vom Geschäft in Nord- und Mitteleuropa, Asien-Pazifik sowie in Nordamerika legte der Umsatz in den ersten drei Monaten um 1,7 Prozent auf rund 1,06 Milliarden Euro zu. Dabei habe sich das Servicegeschäft der Sparte Equipment, mit Produkten wie Separatoren, Ventilen, Pumpen und Ausrüstungen für Kältetechnik, überdurchschnittlich entwickelt.

Das EBITDA vor Restrukturierungsaufwand ging um 2,8 Prozent auf 74,6 Millionen Euro zurück. Nach oben zeigte der Auftragseingang, er stieg um 7,6 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Euro. Alle Kennziffern lagen leicht über den Markterwartungen.

"GEA ist solide in das Jahr 2019 gestartet", sagte Vorstandsvorsitzender Stefan Klebert. In der Sparte Solutions - mit kundenspezifischen Produkten und Projekten - würden weitere Maßnahmen ergriffen. "Damit werden wir dem Ergebnisrückgang kurzfristig entgegenwirken", so Klebert.

Zunächst würden Überkapazitäten, insbesondere im Bereich Milchverarbeitung, abgebaut. Die Maßnahmen gehen den Angaben zufolge mit dem Abbau von weltweit 200 bis 250 Stellen einher. Die notwendigen Rückstellungen für die Restrukturierungsmaßnahmen dürften zwischen 30 und 45 Millionen Euro liegen und voraussichtlich im zweiten Quartal gebucht werden.

"Insgesamt bestätigen wir unseren Ausblick für das Geschäftsjahr 2019", sagte Klebert. Demnach soll der Umsatz 2019 moderat unter dem Niveau des vergangenen Jahres liegen. Das EBITDA vor Restrukturierungsaufwand sieht GEA bei 450 bis 490 Millionen Euro.

GEA-Titel gewannen im Freitagshandel zuletzt 9,70 Prozent auf 25,10 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: GEA Group

Nachrichten zu GEA AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GEA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.06.2019GEA overweightBarclays Capital
14.06.2019GEA HoldHSBC
13.06.2019GEA Sector PerformRBC Capital Markets
11.06.2019GEA Sector PerformRBC Capital Markets
11.06.2019GEA overweightBarclays Capital
17.06.2019GEA overweightBarclays Capital
11.06.2019GEA overweightBarclays Capital
03.06.2019GEA buyKepler Cheuvreux
28.05.2019GEA overweightBarclays Capital
13.05.2019GEA overweightMorgan Stanley
14.06.2019GEA HoldHSBC
13.06.2019GEA Sector PerformRBC Capital Markets
11.06.2019GEA Sector PerformRBC Capital Markets
28.05.2019GEA HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.05.2019GEA HoldDeutsche Bank AG
20.05.2019GEA VerkaufenIndependent Research GmbH
14.05.2019GEA ReduceCommerzbank AG
14.05.2019GEA verkaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.05.2019GEA VerkaufenDZ BANK
13.05.2019GEA SellWarburg Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GEA AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX gewinnt kräftig -- Dow steigt -- EZB-Chef stellt Leitzinssenkungen in Aussicht -- Steinhoff meldet Milliardenverlust -- Facebook präsentiert Kryptowährung Libra -- Siltronic, Wirecard im Fokus

Siemens streicht 2700 Stellen. BMW ruft 560 000 Autos in die Werkstätten. Deutsche Bank könnte anscheinend Teile des Managements austauschen. Immobilienwerte unter Druck - Mietdeckel in Berlin kommt wohl. Bayer bittet US-Richter zur Aussetzung von Urteil in Glyphosat-Prozess. Kartellamt beanstandet offenbar Telekom-Glasfaserprojekt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Beyond MeatA2N7XQ
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
SteinhoffA14XB9
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Facebook Inc.A1JWVX
BASFBASF11