06.05.2021 14:37

CompuGroup Medical bekräftigt nach Umsatzsprung den Ausblick - CompuGroup-Aktie bricht zweistellig ein

Umsatzwachstum: CompuGroup Medical bekräftigt nach Umsatzsprung den Ausblick - CompuGroup-Aktie bricht zweistellig ein | Nachricht | finanzen.net
Umsatzwachstum
Folgen
Der Softwarekonzern CompuGroup Medical ist mit einem starken Umsatzwachstum ins Jahr gestartet und bekräftigt seinen Jahresausblick.
Werbung
Als E-Health-Anbieter profitieren die Koblenzer davon, dass die Nachfrage nach Lösungen, die Gesundheitsdienstleister oder Regierungen bei der Bewältigung der anhaltenden Pandemie unterstützen, weiterhin hoch ist.

Der Konzernumsatz stieg um 25 Prozent auf 229 Millionen Euro. Organisch lag das Wachstum bei 5 Prozent. Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze am Gesamtumsatz verbesserte sich auf 69 (Vorjahr: 67) Prozent. Das bereinigte EBITDA stieg um 7 Prozent auf 47 Millionen Euro. Der Konzernjahresüberschuss fiel allerdings auf 11 Millionen von 13 Millionen Euro. CompuGroup Medical verwies darauf, dass in der Sparte Ambulatory Information Systems (AIS) erhöhte Investitionen in Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Distribution angefallen seien.

Für das Gesamtjahr rechnet die Gesellschaft weiter mit einem Umsatz in der Bandbreite von 1 bis 1,04 Milliarden Euro, bei einem bereinigten EBITDA zwischen 210 und 230 Millionen Euro.

CompuGroup verliert Vorstand für Bereich Apothekeninformationssysteme

CompuGroup Medical verliert mit Ralph Körfgen seinen Vorstand für den Bereich Arzt-, Zahnarzt- und Apothekeninformationssysteme. Wie die Gesellschaft am Donnerstagmorgen mitteilte, wird Körfgen Ende Oktober das Unternehmen verlassen und sucht eine neue berufliche Herausforderung. Körfgen werde seine Funktion bis zum Ende seiner Vertragslaufzeit ausüben, um eine reibungslose Übergabe der Geschäfte zu gewährleisten.

CompuGroup nach Zahlen mit kräftigem Kursrutsch

Die Papiere der CompuGroup sind am Donnerstag im XETRA-Handel nach den Quartalszahlen eingebrochen. Fiel der Handelsauftakt noch moderat aus, wurde der Einbruch bis zum frühen Nachmittag immer stärker. Im Tief waren sie um fast 19 Prozent gefallen und damit unter die 70- und 60-Euro-Marken durchgereicht worden. Nach dem Rutsch auf ein Tief seit Anfang April 2020 stabilisierte sich der Kurs dann aber zeitweise bei 62,75 Euro - das war noch ein Minus von 14,3 Prozent.

Analyst Florian Treisch von der Commerzbank merkte an, angesichts höherer Investitionen des IT-Unternehmens dürften im zweiten Quartal die Margen und der freie Mittelfluss nachgeben im Vergleich zum ersten Quartal, bevor es wieder aufwärts gehen könne. Nach gutem Lauf in den vergangenen Wochen trug die Sorge davor trug womöglich auch zum Kursrutsch bei.

Die CompuGroup-Papiere waren seit Anfang März von knapp unter 65 Euro bis zuletzt um 19 Prozent gestiegen. Davor war der Kurs im Januar und Anfang Februar zweimal an der Rekordmarke gescheitert, die mit 85,40 Euro aus dem November stammt. Vor allem im Februar folgte dann ein Rücksetzer, den der Anstieg in den vergangenen Wochen nur teilweise wieder auffangen konnte.

FRANKFURT (Dow Jones / dpa-AFX)

Bildquellen: Compugroup

Nachrichten zu CompuGroup Medical SE & Co. KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu CompuGroup Medical SE & Co. KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.10.2021CompuGroup Medical SECo HoldKepler Cheuvreux
06.10.2021CompuGroup Medical SECo BuyWarburg Research
20.09.2021CompuGroup Medical SECo BuyDeutsche Bank AG
16.09.2021CompuGroup Medical SECo HoldWarburg Research
16.09.2021CompuGroup Medical SECo ReduceBaader Bank
06.10.2021CompuGroup Medical SECo BuyWarburg Research
20.09.2021CompuGroup Medical SECo BuyDeutsche Bank AG
15.09.2021CompuGroup Medical SECo BuyWarburg Research
14.09.2021CompuGroup Medical SECo BuyJefferies & Company Inc.
31.08.2021CompuGroup Medical SECo BuyJefferies & Company Inc.
15.10.2021CompuGroup Medical SECo HoldKepler Cheuvreux
16.09.2021CompuGroup Medical SECo HoldWarburg Research
07.05.2021CompuGroup Medical SECo HoldKepler Cheuvreux
16.02.2021CompuGroup Medical SECo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.02.2021CompuGroup Medical SECo HoldWarburg Research
16.09.2021CompuGroup Medical SECo ReduceBaader Bank
15.09.2021CompuGroup Medical SECo ReduceBaader Bank
06.08.2021CompuGroup Medical SECo ReduceBaader Bank
05.08.2021CompuGroup Medical SECo ReduceBaader Bank
26.07.2021CompuGroup Medical SECo ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CompuGroup Medical SE & Co. KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Im B2B-Seminar am Montag um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln