finanzen.net
Bitcoin Kurs legt seit Krisen-Beginn 40% zu. Jetzt ganz einfach Bitcoin kaufen.-w-
19.12.2019 22:27

Goldman Sachs: Falls die Demokraten bei den US-Wahlen absahnen, kommt eine große Marktkorrektur

US-Wahlen 2020: Goldman Sachs: Falls die Demokraten bei den US-Wahlen absahnen, kommt eine große Marktkorrektur | Nachricht | finanzen.net
US-Wahlen 2020
Die US-Wahl 2020 könnte großen Einfluss auf die anschließende Entwicklung an den US-Aktienmärkten haben. Sollten die Demokraten gewinnen, zeigt sich ein Goldman Sachs-Experte eher pessimistisch für 2021.
Werbung
• US-Wahlen dürften 2020 bestimmendes Thema am Markt sein
• Kandidaten werden nach Unternehmensfreundlichkeit bewertet
• Experten sorgen sich um Sieg der Demokraten

2020 stehen wichtige Ereignisse an, die Auswirkungen auf die Aktienmärkte haben könnten. Zum einen bleibt es spannend, wie es mit dem Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union weitergeht. Nach der Einigung auf ein Teilabkommen bleiben die weiteren Entwicklungen im US-chinesischen Handelsstreit weiter im Fokus der Anleger und zudem stehen im kommenden Jahr die US-Wahlen vor der Tür. Einige Experten blicken einem möglichen Sieg der Demokraten kritisch entgegen.

US-Wahlen 2020

Am 3. März kommenden Jahres steht der Super Tuesday bevor, an dem im Großteil der US-Bundesstaaten die Vorwahlen durchgeführt werden. Am 13. Juli dann ist der Parteitag der Demokratischen Partei in den USA, bei dem ein Parteiprogramm festgelegt und der Präsidentschafts- als auch Vizepräsidentschaftskandidat gewählt werden. Im November, genauer am 3. November, findet dann die US-Präsidentschaftswahl statt.

Goldman Sachs-Analyst skeptisch gegenüber Demokraten-Sieg

Timothy Moe von Goldman Sachs verlautete gegenüber CNBC, dass ein Sieg der Demokraten eine große Marktkorrektur zur Folge haben könnte. Ein einheitlich für die Demokraten positiv ausfallendes Ergebnis, bei dem die Partei sich den Präsidentenposten, als auch beide Kammern des Kongresses sichern würde, dürfte eine Aufhebung der Steuersenkungen, die 2017 genehmigt wurden, sehr wahrscheinlich machen. Dies könnte Folgen für den marktbreiten US-Index S&P 500 haben. Laut Moe könnte er beim vollständigen Abbau der Steuererleichterungen im Folgejahr 2021 12 Prozent weniger Gewinne verbuchen. "Das wiederum könnte zu einer signifikanten Korrektur an den US-Märkten führen", erklärt er in CNBCs "Squawk Box".

Experten und Anleger vorsichtig

Allgemein wird davon ausgegangen, dass die Reaktionen auf den Ausgang der US-Wahlen 2020 sich danach ausrichten werden, wie unternehmensfreundlich der Kandidat, der am Ende das Rennen macht, gilt. Wall Street-Experte Howard Marks geht von aufkommender Erleichterung im Falle der Wiederwahl des aktuellen US-Präsidenten Donald Trump aus, da die US-Amerikaner damit rechnen, dass dieser weiterhin marktfreundlich agieren wird. Anleger scheinen sich derzeit für schlechtere Zeiten aufgrund eines möglichen Wahlsiegs für die Demokraten zu wappnen. Kandidaten wie Elizabeth Warren oder Bernie Sanders gelten als weniger unternehmensfreundlich, deshalb sorgen sich Investoren um die Folgen eines Wahlsiegs für die Wirtschaft. Man könnte meinen, eine Wahl-Apokalypse stünde bevor: Laut Julian Emanuel von BTIG seien Verkaufsoptionen auf den S&P 500 derzeit auf einem historisch hohen Niveau.

Während die US-Märkte in diesem Jahr kräftig zulegen und neue Rekordstände erzielen konnten, stellt die US-Wahl im kommenden Jahr ein potenzielles Risiko dar, das laut Moe am Markt aber womöglich schon teilweise eingepreist werden könnte. Und wer weiß schon, ob sich tatsächlich alles so entwickelt wie erwartet.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Patrick Poend / Shutterstock.com, spirit of america / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Wall Street letztlich stärker -- DAX schließt etwas höher -- thyssen produziert in China wieder fast auf Normalniveau -- Siemens Healthineers, Vapiano, DEUTZ, Carl Zeiss im Fokus

Google fördert Faktenchecker zu Covid-19 mit Millionen. Pariser Minister signalisiert Unterstützung für Air France-KLM. Walgreens kann Corona-Folgen noch nicht abschätzen. US-Wettbewerbshüter gegen Einstieg von Altria bei Juul. EVOTEC erhält mit Partnerschaft Zugang zu Zelllinien. EuGH: Amazon haftet beim Lagern nicht für Markenverstöße von Händlern.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Amazon906866
Luckin CoffeeA2PJ6S