finanzen.net
18.02.2020 22:24

Amazon-Konkurrent Walmart enttäuscht mit Prognose - Aktie steigt

Zahlenwerk: Amazon-Konkurrent Walmart enttäuscht mit Prognose - Aktie steigt | Nachricht | finanzen.net
Zahlenwerk
Der US-Einzelhandelskonzern Walmart hat im vierten Geschäftsquartal zwar mehr verdient, mit seinem Jahresausblick aber für Enttäuschung gesorgt.
Werbung
In den drei Monaten per Ende Januar stieg der Nettogewinn um 12 Prozent auf 4,14 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn je Aktie erreichte 1,45 Dollar, bereinigt verdiente der Konzern 1,38 Dollar je Anteil.

Die Einnahmen legten um 2,1 Prozent auf 141,7 Milliarden Dollar zu. Deutlich besser lief es den Angaben zufolge im Internethandel am Heimatmarkt. In Summe wuchs der Umsatz in den USA flächenbereinigt um 1,9 Prozent.

Analysten hatten laut Factset einen Gewinn je Aktie von 1,44 Dollar bei Einnnahmen von 142,5 Milliarden erwartet.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Amazon-Konkurrent Walmart einen Umsatzanstieg zu konstanten Wechselkursen um rund 3 Prozent sowie ein Ergebnis je Aktie von 5,00 bis 5,15 Dollar. In den USA soll der bereinigte Umsatz um 2,5 Prozent zulegen.

Analysten trauen dem Konzern mehr zu, sie rechnen mit einem Gewinn je Aktie von 5,21 Dollar.

Walmart steigen trotz mäßigem Ausblick - Licht am Horizont

Die Aktien von Walmarthaben es am Dienstag nach den vorgelegten Quartalszahlen auf die positive Seite im Dow Jones Industrial geschafft. Während der US-Leitindex beeinträchtigt von den Sorgen um den Coronavirus in China fiel, gehörten die Papiere des Handelskonzerns an der NYSE mit plus 1,48 Prozent auf 119,63 US-Dollar zu den größten Gewinnern.

Dabei hatte es vorbörslich über weite Strecken noch nach einem schwachen Handelstag für die Walmart-Aktionäre ausgesehen. In der Spitze schafften es die Aktien dann aber bei knapp 120 Dollar auf den höchsten Stand seit Weihnachten. Zuletzt wurden sie zu 119,20 Dollar gehandelt.

Die US-Supermarktkette hat zwar im vergangenen Weihnachtsgeschäft eher enttäuscht, am Markt wurde der Ausblick in den derzeitigen unsicheren Zeiten aber als "robust" wenn auch "mäßig" bewertet. Analyst Christopher Horvers von JPMorgan sah "einige Silberstreifen am Horizont". Die Aussagen bezüglich des neuen Geschäftsjahres seien zwar etwas unter den Markterwartungen, stellten ihn selbst aber mindestens zufrieden. Teilweise seien sie sogar besser als bisher von ihm in Aussicht gestellt.

Simeon Gutman von Morgan Stanley bezeichnete den Ausblick derweil als "in Ordnung". Für das laufende Geschäftsjahr peilt Walmart-Chef Dough McMillon einen Gewinn je Aktie von 5,00 bis 5,15 Dollar an. Im abgelaufenen Jahr hatte der Handelskonzern einen bereinigten Gewinn von 4,93 Dollar je Aktie erreicht. Vom Ergebnis zum vierten Quartal zog Gutman derweil ein "respektables" Fazit.

Scot Ciccarelli vom Analysehaus RBC sprach zwar von einem recht schwachen vierten Quartal, er betonte aber zugleich auch die schon gedämpfter gewordenen Erwartungen. In den drei Monaten bis Ende Januar hatte Walmart ein Umsatzplus von 2,1 Prozent auf 141,7 Milliarden Dollar verbucht. Das Unternehmen selbst sprach von einer nur "schwachen Nachfrage" in der Vorweihnachtszeit.

DJG/DJN/bam/mgo

FRANKFURT (Dow Jones) / NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Jonathan Weiss / Shutterstock.com, trekandshoot / Shutterstock.com

Nachrichten zu Walmart

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Walmart

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.03.2020Walmart OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020Walmart NeutralCredit Suisse Group
18.02.2020Walmart Sector PerformRBC Capital Markets
18.02.2020Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.11.2019Walmart NeutralUBS AG
18.03.2020Walmart OutperformCredit Suisse Group
14.11.2019Walmart buyGoldman Sachs Group Inc.
16.08.2019Walmart OutperformTelsey Advisory Group
15.08.2019Walmart buyGoldman Sachs Group Inc.
11.07.2019Walmart buyGoldman Sachs Group Inc.
18.02.2020Walmart NeutralCredit Suisse Group
18.02.2020Walmart Sector PerformRBC Capital Markets
18.02.2020Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.11.2019Walmart NeutralUBS AG
15.11.2019Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.05.2019Walmart UnderperformWolfe Research
08.11.2018Walmart SellMorningstar
17.11.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets
10.11.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets
11.10.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walmart nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich deutlich stärker ins lange Wochenende -- EU-Finanzminister einigen sich auf Corona-Hilfspaket -- comdirect meldet Gewinnsprung -- Disney, Starbucks, Airbus im Fokus

GE zieht Jahresprognose zurück. QIAGEN übertrifft dank hoher Nachfrage eigene Ziele. Drägerwerk erhält durch Corona-Pandemie deutlich mehr Aufträge im 1. Quartal. Bei Renault soll die Dividende ausfallen. Starkes Quartal beflügelt Takeaway-Aktie. Pfizer will bald Coronavirus-Behandlung an Menschen testen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Das sind die besten Renten-Länder
In welchen Ländern lohnt es sich, zur Ruhe zu setzen?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
MDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash an den Börsen: Wird der DAX im April noch weiter fallen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Infineon AG623100