finanzen.net
06.12.2019 19:15
Bewerten
(0)

Google sucht nachhaltige Startups für neues Accelerator-Programm

Förderung für Nachhaltigkeit: Google sucht nachhaltige Startups für neues Accelerator-Programm | Nachricht | finanzen.net
Förderung für Nachhaltigkeit
Mit einem neuen Accelerator-Programm will Google Startups unterstützen, die sich den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung verpflichten.

Verkündung auf dem Web Summit 2019

Googles Nachhaltigkeits-Chefin Kate Brandt hat auf dem Web Summit 2019 in Lissabon erstmals das neue Förderprogramm vorgestellt, mit dem besonders soziale und nachhaltige Unternehmenskonzepte gefördert werden sollen. In diese Kategorie fallen beispielsweise junge Unternehmen, die sich die Armutsbekämpfung zur Aufgabe gemacht haben. Insgesamt sucht Google zum Start des Programms acht bis zehn Startups aus Europa, Afrika und dem Mittleren Osten.

Das neue Accelerator-Programm

Für den Start des Programms ist Google nun auf der Suche nach geeigneten Bewerbern. Gründer, die sich mit einem der UN-Zielbereiche für nachhaltige Entwicklung beschäftigen, wie etwa Gesundheit, Themen sozialer Gerechtigkeit oder der Klimakrise, können sich für den Startup-Accelerator bewerben. Bis zu zehn Startups sollen zu Beginn unterstützt werden und das Bewerbungsverfahren soll bereits in Kürze beginnen. Das Programm selbst soll zu Beginn des kommenden Jahres starten und im Laufe des Jahres dann noch einmal um weitere Startups aufgestockt werden. Google investiert für das Programm nicht selbst, sondern will Kontakte zu Investoren herstellen und gewährt den jungen Unternehmen Zugang zu seinen Ingenieuren.

Google in der Kritik

Die Ankündigung des neuen Förderprogramms scheint eine Reaktion Googles auf Kritik an der Unternehmenspolitik zu sein. CNBC berichtete, dass 1.137 Google-Mitarbeiter eine Petition unterzeichneten, mit der Forderung an das Unternehmen, einige Bedingungen zum Thema Nachhaltigkeit zu erfüllen. Die Kritik dahinter betrifft insbesondere Googles Zusammenarbeit und Finanzierung von Partnern, wie "klimaschädlichen Think Tanks". Die Mitarbeiter verlangen von Google, sich von solchen Partnerschaften zu distanzieren und stattdessen Nachhaltigkeit und soziales Engagement zu fördern. Mit dem neuen Startup-Accelerator kommt das Unternehmen nun ein Stück weit den Forderungen nach und in einem Blogbeitrag des Unternehmens heißt es: "Technologie kann dazu beitragen, einige der größten Herausforderungen der Welt zu bewältigen, von der Befähigung anderer zur Nutzung von KI zur Bewältigung sozialer Herausforderungen bis hin zur Festlegung ehrgeiziger und langfristiger Ziele für die Nachhaltigkeit der Umwelt. Wenn Unternehmen und Investoren mit Regierungen, gemeinnützigen Organisationen, Gemeinschaften und Einzelpersonen zusammenarbeiten, können wir echte Fortschritte erzielen". Das neue Förderprogramm soll laut Blog-Post aber auch Arbeiten zum Thema Armut, Frieden und Gerechtigkeit umfassen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Naypong / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet C (ex Google)

  • Relevant
    4
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet C (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.11.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyDeutsche Bank AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
04.11.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyDeutsche Bank AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.10.2019Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
29.05.2019Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.10.2018Alphabet C (ex Google) HoldCanaccord Adams
17.08.2018Alphabet C (ex Google) HoldMorningstar
02.04.2018Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
12.10.2017Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet C (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht deutlich stärker ins Wochenende -- Axel Springer-Aktie vor Delisting -- Bayer könnte Glyphosat-Streit wohl beilegen -- Wirecard-Aktie setzt Rally fort -- Conti, K+S, KRONES im Fokus

American Express übertrifft Erwartungen. Intel verdient mehr als erwartet und zeigt sich für 2020 optimistisch. Volkswagen wohl mit MAN Energy Solutions-Angebot unzufrieden. Ericsson wächst im Schlussquartal. Übernahme von JUST EAT durch Takeaway.com vor neuer Hürde. Broadcom profitiert von Apple-Auftrag in zweistelliger Milliardenhöhe.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie, dass die Wirtschaftsform des Kapitalismus gut für die Zukunft ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88