finanzen.net
06.01.2018 01:00
Bewerten
(0)

Träume wahr machen: So beleihen Sie Ihre Policen

Euro am Sonntag-Service: Träume wahr machen: So beleihen Sie Ihre Policen | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Service
DRUCKEN
Wer eine Lebensversicherung besitzt, kann sie beleihen - statt einen Ratenkredit aufzunehmen. Je länger der Vertrag schon läuft, desto mehr Geld winkt.
€uro am Sonntag
von Martin Reim, €uro am Sonntag

Reise, Auto, Küche: Solche schönen Dinge sind manchmal nur auf Pump zu haben. Wer eine Kapitallebens- oder private Rentenpolice besitzt, könnte da auf die Idee kommen, die Police zu kündigen und sich mit dem Guthaben den Wunsch zu erfüllen - ohne Kredit.


Doch das ist oft keine gute Idee. Erstens haben viele ältere Policen einen hohen garantierten Zins. Zweitens winken manchmal spezielle Schlussgewinne, wenn die Police demnächst regulär ausläuft. Drittens ist häufig ein Hinterbliebenenschutz oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Vertrag integriert. Beides fällt mit einer Kündigung weg und ist manchmal schwer zu ersetzen.


Eine interessante Alternative ist ein sogenanntes Policendarlehen. Hier dient die Versicherung als Sicherheit für einen Kredit. Die Kreditsumme errechnet sich aus dem sogenannten Rückkaufswert, also jenem Betrag, zu dem der Versicherer die Police zurücknehmen muss, wenn der Kunde kündigt. Je länger die Police schon läuft, desto höher ist der Wert. Die exakte Zahl ist oft aus den Vertragsunterlagen ersichtlich. Gerade bei älteren Kontrakten ist die Art der Berechnung allerdings diffus, deshalb empfiehlt sich im konkreten Fall eine Nachfrage beim Anbieter.

Erhältlich sind Policendarlehen von den Versicherern selbst (nur für haus­eigene Kontrakte) und von anderen Finanzdienstleistern, namentlich Banken und sogenannten Zweitmarktfirmen. Sie akzeptieren üblicherweise Policen aller hierzulande ansässigen Anbieter.


Die unabhängige Finanzberatung FMH hat die Konditionen beider Anbietergruppen untersucht. Die Studie entstand im Auftrag des Finanzdienstleisters LV-Kredit.de. Das Ergebnis ist dasselbe wie bei einer Untersuchung, die €uro am Sonntag im Jahr 2015 bei FMH in Auftrag gab: Die Finanzdienstleister bieten meist die besseren Konditionen. Bei einer Kreditsumme von 15.000 Euro und drei Jahren Laufzeit liegt LV-Kredit.de vorn. Der Finanzdienstleister gehört zur Volksbank Weschnitztal im hessischen Rimbach und verlangt 3,49 Prozent Zins pro Jahr.

Allein die kleine Rheinland Versicherung ist hier noch günstiger. Einigermaßen konkurrenzfähige Kreditzinsen von maximal vier Prozent bieten außerdem: Debeka (3,56 Prozent), Stuttgarter (3,75 Prozent), Provinzial Rheinland (3,78 Prozent) und DEVK (3,80 Prozent). Alle anderen rangieren darüber. Allerdings gibt es einen kleinen Vorteil, wenn man den Kredit beim Versicherer und nicht woanders holt: Kündigt man das Darlehen vorzeitig, wird keine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt.

Unrühmliche Spitzenwerte sind bei Barmenia (acht Prozent), Signal Iduna (8,11 Prozent) und LVM (8,4 Prozent) zu finden. Deren Konditionen sind teilweise seit Jahrzehnten unverändert, entsprechend hoch sind sie in Zeiten stetig fallender Marktzinsen.

Und wie schneiden normale Ratenkredite als Alternative ab? Die besten Angebote sind attraktiver als die Offerten der spezialisierten Finanzdienstleister, wie eine weitere Auswertung von FMH zeigt. Ebenfalls bei drei Jahren Laufzeit und 15 000 Euro Kreditsumme bietet die Deutsche Skatbank 2,94 Prozent, die Ethikbank 2,95 Prozent und die PSD-Bank Köln 2,99 Prozent. Alle anderen Offerten liegen über dem Wert von LV-Kredit.de.

Allerdings ist ein Policendarlehen viel komfortabler als ein Konsumentenkredit. So ist eine Schufa-Auskunft unnötig, weil das Policenguthaben als Sicherheit dient. Und wer eine schlechte Bonität hat, weil er selbstständig oder arbeitslos ist, kommt ebenso leicht an das Geld wie ein Beamter. Zudem muss man üblicherweise keine Raten und Zinsen bezahlen - sie werden automatisch vom Guthaben abgezogen oder mit eventuellen Einzahlungen verrechnet. Und es sind nicht einmal Einzahlungen nötig. Zumeist gibt es Darlehen auch für beitragsfrei gestellte Verträge.

Allerdings lohnen sich Policendarlehen nur für einen kurzen Zeitraum zur Überbrückung eines finanziellen Engpasses. Denn ein Darlehen ist für den Kunden fast immer ein Minusgeschäft, da er mehr Zinsen zahlt, als er von seiner Versicherung erhält. Bei langfristigen Krediten ist es daher oft sinnvoller, die Versicherung ganz zu kündigen.

Eigentlich selbstverständlich, dennoch sei es erwähnt: Wer sich mit der Rückzahlung lange Zeit lässt, dem drohen deutliche Einbußen bei der Altersversorgung. "Am Ende der Laufzeit zieht der Versicherer das nicht getilgte Darlehen von der Leistung im Erlebensfall ab und überweist nur den Restbetrag", sagt FMH-Inhaber Max Herbst. Dieser Rest kann im Extremfall gegen null gehen.

Auch den Fiskus sollten an Policendarlehen Interessierte im Auge behalten. Normalerweise genießt man Steuervorteile, wenn die Lebensversicherung mindestens zwölf Jahre lang läuft. Die können jedoch verloren gehen, wenn das Darlehen für Finanzierungen eingesetzt wird, deren Kosten als Betriebsausgaben oder Werbungskosten absetzbar sind - also zum Beispiel bei Krediten für vermietete Wohnungen. Es lohnt sich also, im Zweifelsfall einen Steuerberater zurate zu ziehen.
Bildquellen: IM_photo / Shutterstock.com, TijanaM / Shutterstock.com, IM Photo / Shutterstock.com, Shutter_M / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX fällt zurück -- Dow Jones verhalten -- US-Kartellbehörde genehmigt Linde-Praxair-Fusion -- FUCHS PETROLUB mit Gewinnwarnung -- Ryanair, Lufthansa, OSRAM im Fokus

LEONI dreht nach Gewinnwarnung von tiefem Minus ins Plus. Fiat Chrysler verkauft Zulieferer Magneti Marelli an Calsonic. FUCHS PETROCLUB senkt Gewinnausblick für 2018. Philips kommt weniger schnell voran. Südzucker-Tochter CropEnergies meldet Gewinnwarnung. Bundesbank: Deutsche Wirtschaft im dritten Quartal wohl nicht gewachsen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Italien plant eine höhere Neuverschuldung und befindet sich damit auf Konfrontationskurs zur EU. Sollte die EU nachsichtig mit Italien sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Amazon906866
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Siemens AG723610
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400